Fanal Bottrop. Wir haben keine Krise- sondern wir befinden uns in der Inkubationszeit einer Katastrophe.

Silvester 2018/19 verlief doch nicht so friedlich und harmonisch wie zunächst gemeldet. Immer mehr Vorfälle gelangen – soweit nicht gefiltert – in die Nachrichtenticker.

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Panorama/Gewalt-an-Silvester-Dutzende-Uebergriffe-auf-Polizei-und-Rettungskraefte

https://nachtgespraechblog.wordpress.com/2019/01/01/silvester-massenschlaegerei-in-hoch-migrierter-koelner-hochhaussiedlung-und-weitere-nette-silvestermeldungen/

Unter all diesen Meldungen war auch eine aus Bottrop.

Aus fremdenfeindlichen Motiven fährt ein 50 jähriger Deutscher in Menschengruppen. Laut ersten Vernehmungen ist der Mann außer sich vor Wut und Verbitterung, weil eine willkommenskulturbesoffene Politik das eigene Volk stiefmütterlich behandelt und Menschen, deren Identität(en), Vorgeschichte, Motive und Pläne oft nicht wirklich bekannt sind, grundlos bevorzugt.

Der 50 jährige Hartz IV-Empfänger ist polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten, und in keinen politischen Gruppierungen aktiv gewesen. Der aus Essen stammende Mann soll an einer schizophrenen Erkrankung leiden.

Bildschirmfoto 2019-01-01 um 20.50.40

Brennpunkt Bottrop. Das Faß läuft über. Auch bei bisher noch unbescholtenen Bürgern.

Ein Untertan fühlt sich von der bösen Stiefmutter Merkel zurückgesetzt, ähnlich wie der Einzeltäter von 2017, dem in seiner Wohnung Strom und Wasser abgedreht wurden. Daraufhin attackierte der Mann den Bürgermeister seiner Gemeinde (Hollstein-Syndrom), um ein Zeichen zu setzen. Was Wunder, daß Bürgermeister Hollstein von Talkshow zu Talkshow tingelte und der Fall medial bis zum Pflaster ausgeschlachtet wurde.

Unterdessen ist Katrin Göring-Eckardt fernab der Heimat in Urlaub, trommelt aber als engagierte Schutzpatronin der Schiffbruchwilligen für noch mehr Zuwanderung.

Bildschirmfoto 2019-01-01 um 21.16.03
Göring-Eckardt trommelt für noch mehr Zuwanderung

Die gescheiterte Theologin Göring-Eckardt zeigt auf ihrer Mission unverkennbar Symptome der Betriebsblindheit und Realitätsverweigerung. Mit der Zuwanderung verhält es sich wie mit Gewürzen. Durch Gewürze können Speisen delikater werden. Aber Göring-Eckardt gehört zur Kategorie derer, die unaufhörlich Salz in die Suppe schütten, bis der Appetit vergeht. Göring-Eckardt beweist eine Unersättlichkeit wie ein Gourmand, der sich weit über den Hunger hinaus bis zur Völlerei und zum Erbrechen vollfrisst, und dann ärztliche Hilfe benötigt. Göring-Eckardt versteht nicht, daß man eines der am dichtest besiedelten Länder der Erde wie unseres nicht mit immer noch mehr Menschen wildfremder Mentalitäten, Religionen und Kulturen vollpfropfen kann, bis alles aus den Fugen gerät und einem der Laden um die Ohren fliegt. Wer eine Wohnung mit Kisten voller Dynamit zumüllt läuft Gefahr, daß ein Moment der Fahrlässigkeit der letzte Fehler im Leben war.

Bottrop ist vielleicht mehr als nur ein Symptom. Die Deutschen haben gelernt, sich an die Zuwanderer zu integrieren. Nachdem uns afrokoranische Menschenrechtsbotschafter gelehrt hatten mit Kraftfahrzeugen in Menschenmengen zu rasen – siehe Graz – Nizza – Berlin – rüsten nun auch Vertreter der Köterrasse auf. Unter dem Motto „Was die können, können wir auch!“.  Bottrop könnte ein Fanal sein. Die Inkubationsphase zum Bürgerkrieg.

Katrin Göring-Eckardt prophezeite hellsichtig:

Postkarte_Zitat-1
Göring-Eckardt-Zitat 21.11.2015

In der Tat. Deutschland wird bunter, jünger, religiöser.

broder
Göring-Eckardt Durch die Zuwanderung wird Deutschland jünger, bunter, religiöser

In Amberg schreiten Syrer, Afghanen und Iraner vom Wort zur Tat und veranstalten eine Prügelorgie, die dem von Angela Merkel geprägten Begriff „Hetzjagden“ näher kommen, als eine kurze Video-Sequenz von Ende August 2018 in Chemnitz. Einem Bürgerkrieg gehen meist Jagdszenen voraus.

49054337_160300251611582_3694677201849942016_n

Bottrop zeigt nicht nur, daß es im Volk brodelt. Bottrop zeigt auch, in welchem Parallel-Universum unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel lebt. Die Ignoranz ihrer Kommentare und Ansprachen spricht eine deutliche Sprache.

„Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren“ (Ayn Rand)

 

 

 

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bottrop-was-wir-ueber-den-mutmasslichen-taeter-wissen-a-1246045.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176578978/Prozessbeginn-nach-Angriff-auf-Altenas-Buergermeister-Andreas-Hollstein.html

Nachtrag:

Im Netz kursieren Meldungen, daß der 50 jährige Deutsche ein Bosnier mit deutschem Paß sei.

Nota bene: Bosnier sind mehrheitlich muslimisch.

NRW-Innenminister Reul (CDU)
Bild: vk

http://www.danisch.de/blog/2019/01/02/fake-news-vom-mordversuch/

4 Kommentare zu „Fanal Bottrop. Wir haben keine Krise- sondern wir befinden uns in der Inkubationszeit einer Katastrophe.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.