Ein besch…eidenes Jahr & die Vergrünung der CSU

Wie die CSU zunehmend vergrünt und wie sich die Spaltung der CSU fortsetzt.

Besitzt Markus Söder (CSU) ungeahnte Qualitäten als Chamäleon oder im Hakenschlagen?

Zuerst hat Söder Kirchen und Kardinäle mit dem Kreuzerlaß an die Wand genagelt, jetzt kämpft der wackere Menschenfischer plötzlich gegen den Klimawandel und als Gladiator des Klimaschutzes. Vor einem halben Jahr war Söder gegen Asyltourismus und jetzt fetzt sich Söder für Europa und gegen Populisten, AfD und Nationalismus.

31137_fasching_44130769.7b254fda
Seehofer und Söder bei der Franken-Fastnacht Foto: David Ebener/dpa

Erwin Huber (CSU), Ex-Vorsitzender der CSU beschrieb zum Jahreswechsel in der tz das vergangene Jahr 2018 als ein bescheidenes Jahr.  Bescheiden war das

CSU-Huber
Erwin Huber (CSU)

Jahr nicht nur für Ihn. Manche Deutsche verloren dabei sogar ihr Leben (Kandel, Breitscheidplatz, …) Darüber spricht Erwin Huber nicht. Er spricht auch nicht über die Rechtsbrüche seiner Herrin und die Fortsetzung des Unrechts durch AKK ,das unsere Demokratie verwundbar macht. Als für viel schlimmer empfindet er den Absturz der CSU bei den Bayern-Wahlen. Huber hält sich auch für einen Realisten. Er schrieb in der tz: „Ich wünsche mir, dass die Mutmacher stärker bleiben als die Angstmacher, die Realisten über die Populisten gewinnen. Was meint er damit? Es dürfte schwierig sein für eine Partei, die sich in ihr Parteibuch die Besiedelung und Umvolkung in Form von Resettlement ins Parteibuch schreiben hat lassen, die Bevölkerung vom Gegenteil zu überzeugen. Somit hat sich die CSU von der Kanzlerin ohne Widerstand zu einem Blendwerk in der Einwanderungs-Lüge umfunktionieren lassen. Darüber reflektieren Erwin Huber und die tz-Medienschaffenden nicht.

 

Abb: Regierungsprogramm 2017-2021

Damit positioniert sich Huber und die CSU im Kampf gegen die AfD Hand in Hand mit SPD, Links, den Grünen und Mainstream-Medien. Ohne Reflektion darüber, dass es im Kern der Linksruck sowie die Vergrünung der CSU ist, der die Bevölkerung verärgert hat und eine Umorientierung der bayerischen Bevölkerung bewirkt hat. Franz-Josef Strauß hatte eindringlichst vor dem Linksruck gewarnt.

Franz-Josef Strauß
(c) JU MÜnchen Nord

Die CSU ist nun tief gespalten und die Spaltung wird sich sowohl in der CSU als auch in der Bevölkerung 2019 fortsetzen.

Damit wir der Vergrünung folgen können präsentieren uns die tz-Macher die Ver-grünung in geballter Stärke gleich auf Seite 3 in der Rubrik „Die neue Frauenpower!“.

CSU-Vergrünung_000003.jpg

Dort lernen wir die CSU Senkrechtstarterin und Stadträtin Kristine Frank, neben der Grünen Populistin Katharina Schulze, näher kennen. Die tz präsentiert uns die die 37-jährige Kristina Frank als Vertreterin des liberalen Großstadtkurses der CSU, den Ex-Bürgermeister Josef Schmid und Parteichef Ludwig Spaenle initiiert hatten. Ferner erfahren wir, dass sie sich für Ökologie und Nachhaltigkeit einsetzt. Bringen wir es auf den Punkt: Kristina Frank präsentiert die geballte vergrünte CSU Power-Point Generation! Von den tz-Medienschaffenden erfahren wir geradezu bilderbuchmäßig, dass Kristina Frank ein Fahrrad hat und bei allen Wetterlagen fährt.  Medienwirksam greift sie auch ein populistisches Thema auf: Plastik. Medienwirksam. Power-Point-CSU!

Alpenallianz

Bildschirmfoto 2019-01-01 um 19.40.06
screenshot Facebook Neujahrsansprache Söder 2019

Andere Stimmen:

 

3 Kommentare zu „Ein besch…eidenes Jahr & die Vergrünung der CSU“

  1. FJS hätte diesen Schlingerkurs der CSU nicht mitgetragen.

    „Ich bin nicht dafür bekannt, daß ich Kreide fresse, um eine angenehmere Stimme oder eine angenehmere Diktion vorzutäuschen, sondern ich bin dafür bekannt, dass ich sage, was ich denke, und dass ich auch das denke, was ich sage.“ (Franz Josef Strauß)

    Meine ehemals gute Meinung über Söder bekommt Risse.

    Gefällt 3 Personen

  2. Die dumm schwafelnden Dominas dieser Gefälligkeits- und Gutgefühl-Gesellschaft lassen vorrangig dressierte Männer an Füllhörner von Macht, Medienpräsenz und Moneten, die ihnen als Weicheier und Waschlappen zu Willen sind. Bestes Bestreben arbeitet die Parole ab: „Politik muss bunter, jünger und weiblicher werden“. So klappt die Übernahme von Vernunft, Verstand und Voraussicht durch hackende Hennen im gluckend gackernde Getriebe von weiblicher Vorteilnahme und Verteilung.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.