Karl Lauterbach (SPD) sieht Zusammenhang zwischen Vulkanausbruch in Indonesien und deutschen Klimasündern

Der penetrant als „Gesundheitsexperte“ gehandelte Karl Lauterbach (SPD) erinnert in gewisser Weise an den vorbeischwebenden vergeistigten Engel aus Ludwig Thomas „Der Münchner im Himmel“, der vom „Manna“ und „Hosianna“ lebt, und vom wirklichen Leben wenig Ahnung hat. Erst recht nicht von dessen Versuchungen in Form eines Schmaizlas (Schnupftabak), da er sich unentwegt dem  „Frohlocken“ widmet.

ein-muenchner-im-himmel
Ein Münchner im Himmel
Der vergeistigte Engel und Aloisius.
Hosianna

Als gut betuchter Privatpatient vermarktet sich Lauterbach gerne als Schutzpatron der Armen und pflegt mit Nachdruck das Image des Barmherzigen Samariters. Zu Lauterbachs Alltag scheint das Frohlocken wie die Nykturie zur Nacht zu gehören. Freilich in seiner Gaga gerechteren Ausprägung: dem Twittern.

Und da entfleuchen Lauterbach alias „Propeller Karl“ regelmässig die kuriosesten und  schrägsten Twitter-Blasen.

In Ärztekreisen und Talkshows ist Lauterbach bekannt wie ein bunter Hund. Seine leicht ätherische Aura und sein virtueller Heiligenschein scheinen nicht von dieser Welt zu sein. Alles was er von seinem Schwebebalken aus so von sich gibt, scheint  seinen Äusserungen eine tiefschürfende Bedeutung zu verleihen. Daß Lauterbach in der Ärzteschaft den Ruf eines Experten genießen würde, wäre etwas schmeichelhaft. Der Mann hat zwar Medizin studiert, hat aber am Krankenbett und mit Patienten praktisch keine Erfahrung.  Daher wird Lauterbach unter Klinikern eher unter der Kategorie „Dampfplauderer“ rezipiert. Was Wunder, daß Mediziner Lauterbach alsbald in  „Propeller Karl“ umbenannten.

Pünktlich zu Weihnachten hat Lauterbach anlässlich des Vulkaneinsturzes in Indonesien und des nachfolgenden Tsunamis allen deutschen Klimasündern die unvermeidliche Botschaft ins Stammbuch geschrieben:

e79b8cf6-cc57-4f09-9f3b-e6e7563258d4
Kein Vulkan ist illegal
screenshot Twitter Karl Lauterbach (SPD)

Sowas kommt von sowas!

Kein Vulkan ist illegal.

Angesichts dieser Steilvorlage aus Indonesien ließ sich der Hobby-Plattentektoniker, Vulkanologe, Meteorologe und Tsunami-Forscher Lauterbach nicht zweimal um seine Expertise bitten.

Der vermeintliche Samariter Lauterbach ist in Wirklichkeit ein so abgebrühter wie verbohrter Ideologe. Ideologen instrumentalisieren Katastrophen, um anderen Menschen ihr Weltbild überzustülpen. Irrationale linke Weltanschauungen erweisen sich fast immer als nutzlos bei der Lösung von Problemen. Im Gegenteil: begriffsstutzige linke Lernmuffel blockieren die Suche nach effektiven Lösungen.

Beispiel: die Pest.

Im Mittelalter waren Bakterien unbekannt. Glaubensfanatiker nutzten das Unwissen der Bevölkerung, um sie zu indoktrinieren. Besonders fanatisch waren die Flagellanten, welche die Pest als Strafe Gottes für ein nicht gottgefälliges Leben deklarierten. Die Sünder sollten Buße tun, indem sie sich selbst auspeitschten. Durch Selbstauspeitschung und Ablaßhandel könne man die Pest besiegen – so deren Doktrin. Heute wissen wir, daß Hygienemaßnahmen,Kanalisationen, Schädlingsbekämpfung und wirksame Therapeutika wie Antibiotika die Lösung waren.

Flagellanten – auf heute übertragen also die GRÜNEN oder die SPD – die von ihrem Glauben bis zur Militanz überzeugt waren, hätten rationale und wissenschaftliche Lösung niemals akzeptiert.

lauterbach_karl-696x387
Karl Lauterbach (SPD) alias Propeller-Karl Klima-Experte, Klimaschützer, Tsunamiforscher, Meteorologe, Hobby-Plattentektoniker, Vulkanologe, Geisterbeschwörer. Bild aus pi-news

Beispiel: Karl Lauterbach (SPD) – Geisterbeschwörer

Lauterbach twittert:

„Tiefes Mitgefühl für Indonesische Bürger und besonders die betroffenen Familien. Deutschland sollte noch mehr tun um beim Aufbau von Frühwarnsystemen zu helfen. Wir verursachen mit anderen Industrieländern den Klimawandel und sind in besonderer Pflicht.“

Solche Behauptungen gewähren uns einen tiefenpsychologischen Einblick, wie Lauterbach tickt und twittert. Lauterbachs Beileidbekundungen dürften – wie institutionell bei SPD und Merkel – nur Vehikel sein, um Ungläubigen und Heiden die ideologische Botschaft aufzuoktroyieren.
Ohne daß es ihm bewußt ist, outet sich Lauterbach als Missionar des Ablaßhandels und des Flagellantentums. Lauterbach suggeriert, wenn wir Frühwarnsysteme bauen, können wir unsere Sünden abtragen.
Des Weiteren benennt Lauterbach die Schuldigen: wir nämlich sind schuld am Klimawandel. Klimawandel hat es zwar schon immer gegeben, Eiszeiten und Wärmephasen haben einander abgewechselt. Seit Millionen, ja Milliarden Jahren hat sich das Klima auch ohne SPD und GRÜNE geändert. Lauterbach aber redet den Menschen subtil ins Gewissen. WIR sind schuld am Klimawandel. Um den Klimawandel zu stoppen, muß man daher SPD oder GRÜNE wählen. Die tun was, die bekämpfen das Monster Klimawandel.

Der Erfolg der GRÜNEN liegt nicht nur an einer Wählerabwanderung von der Sterbenden Partei Deutschlands (SPD). Die Parteidoktrin der GRÜNEN wirkt als Ersatzreligion mit pseudoreligiösen moralisierenden Ritualen und Prozessionen.

Lauterbach, SPD oder GRÜNE ignorieren die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, den auch kein vernünftiger Mensch negiert. Trotzdem behaupten Genossen und GRÜNE, das Klima „schützen“ zu können. Die Vorstellung vom „Klimaschutz“ ist ein Hirngespinst. Dazu müsste man als erstes der Sonne den Stecker ziehen. Prädestiniert dazu: der große Elektriker Hofreiter.

Vor allem GRÜNE quasseln obsessiv und in pseudoreligiöser Hingebung und Theatralik vom Hirngespinst „Klimaschutz“. Es ist richtig und wichtig die Flora und Fauna zu schützen. Umweltschutz, Naturschutz und Tierschutz sind unbestritten sinnvoll. Klimaschutz dagegen ist eine ideologische Mißgeburt. Eine Obsession bunter Narren. Klimaschutz ist Hybris.

Vulkanische Aktivitäten fußen auf Veränderungen im Erdinneren. Alles ist im Fluß oder fließt – Panta rhei. In 250 Millionen Jahren werden sich die Kontinente so verschieben, daß wieder ein Groß-Kontinent wie einst Pangäa entstehen wird. Mit und ohne Hofreiter oder Lauterbach.

Wie heißt es so schön?

Schon der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien kann in Texas einen Orkan auslösen.“

Mit diesem Bild machte der Meteorologe Edward Lorenz das aufkommende Gebiet der Chaosforschung Anfang der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gewissermaßen über Nacht populär.

Das heißt, ein Kavalierstart eines deutschen Autofahrers zuviel, und schon kippt das fragile Gleichgewicht des Pazifischen Feuerrings. Vulkane kollabieren, Tsunamis türmen sich auf.

Bliebe noch ein Wermutstropfen und ungelöstes Rätsel. Aber vielleicht kann uns der wackere Kreuzritter wider den Klimawandel und Klima-Flagellant Lauterbach erklären, wer am Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. und der Zerstörung von Pompeji schuld war.

Da die Industrielle Revolution und Diesel-Autos 79 n.Chr. weiland noch in ferner Zukunft lagen, sollten grüne und SPD nahe Historiker germanische Ochsenkarren mal näher unter die Lupe nehmen. Der Methan-Ausstoß von Wiederkäuern ist ja schließlich immer noch nicht bis zum letzten Schließmuskel untersucht.

weitere links:

https://bayernistfrei.com/2018/03/25/die-abgehobene-welt-der-salon-spd/

https://bayernistfrei.com/2018/02/25/die-unaufhaltsame-verdoofung-der-sozialdemokraten-propeller-karls-bizarre-propaganda/

https://bayernistfrei.com/2017/05/09/spd-einbruch/

https://bayernistfrei.com/2018/08/29/spd-doktor/

http://www.pi-news.net/2018/12/vulkan-lauterbach-der-letzte-sargnagel-der-spd/

https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article161146590/Amasia-wird-der-naechste-Superkontinent-unserer-Erde.html

 

5 Kommentare zu „Karl Lauterbach (SPD) sieht Zusammenhang zwischen Vulkanausbruch in Indonesien und deutschen Klimasündern“

  1. Lauterbach ist ein gutes Beispiel für die Qualität der „Experten“, die uns in den Medien präsentiert werden. Sie haben – auch von ihrem jeweiligen Fachgebiet – keine Ahnung, aber sie propagieren die richtige (linke) politische Einstellung.

    Gefällt 3 Personen

  2. Vulkanausbrüche und deutsche Diesel-Sünden

    Jawohl, so isses. Endlich hat jemand den Mut, den offensichtlichen Zusammenhang zwischen deutschem Umwelt-Fehlverhalten und Vulkanausbrüchen offen zu benennen!

    Ich persönlich glaube auch ganz fest daran, dass alles Schlechte auf der Welt letztlich irgendwie auf das Fehlverhalten von alten heterosexuellen weißen Männern, die wahrscheinlich auch noch Steuern zahlen, also ganz unten, zumindest mit verursacht wird.

    Ich schlage eine internationale Geber-Konferenz vor, die eben mal ein paar Milliarden locker macht für die Erforschung des Zusammenhangs zwischen Gender, Deutschsein und Vulkanausbrüchen. Eine Doktorarbeit zum Thema „Gender und Vergletscherung“ liegt der staunenden Welt ja schon seit Jahren real vor!

    Gefällt 1 Person

  3. Oh Mann Lauterbach nimm einfach weniger von was auch immer du nimmst !
    Egal wie das Zeug heißen möge , es vernebelt dein Hirn und auch deine Sinne die dir beide anscheinend einen Streich spielen !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.