In Frieden sterben statt im Krieg leben

BIF2612

Um mich zu prügeln, hat meine Kraft nie gereicht. Doch mich verbaler Angriffe zu erwehren, dazu reicht die Kraft bislang. Das macht Spaß – nur nicht zu laut. Deshalb bleibt der Sinn meiner Texte besser im Nebel, bevor ein Bonner Dorfrichter mir wie dem besten, deutschsprachigen, Türkisch stämmigen Dichter Pirincci eine fünfstellige Geldstrafe aufbrummt.

Statt mir in Festungshaft ein Opus wie Mein Kampf aus den Fingern zu saugen, verschwurbelt sich lieber meine Wortwälzerei in schriftgestelzter Streiterei. Es reicht mir, mich zu verstehen. Der Leser ist mir doch egal! Umso mehr freut es mich, wenn ein Leser nicht nur kopfschüttelnd eines meiner mich bewegenden Traktate als nebulösen Müll wegklickt, sondern sich an die Arbeit macht, sein Unbehagen zu artikulieren. Das sind dann die wahren Freunde wie Philolaos. Er nutzt die Geisterstunde, um mir gehörig die Meinung zu geigen. Philolaos reibt sich an meiner Weihnachtsansprache vom 26.12. unter dem reißerischen Aufmacher: „Mit Polit-Idiotie zur Kriegs-Hysterie“.

27. Dezember 2018 um 0:59
Der Autor verliert sich in einem Kuddelmuddel aus Gedanken, die jegliche Stringenz vermissen lassen.

Der Titel „Mit Polit-Idiotie zur Kriegs-Hysterie“ verspricht mehr als er hält.

Am Ende des Blogs wird nicht klar, wer wird der Polit-Idiotie, und wer der Kriegs-Hysterie bezichtigt?

Der Text war meine leichteste Fingerübung, weil Cand. Ing. Alfred Röck im Stil einer hochverehrten Drama-Queen sich an Prof. Rauschers skandalisierte Islamkritik hängte, Bürgerkrieg prophezeit und Prof. Heinsohn gleichsam die mathematisch mechanische Notwendigkeit zu massenpsychotischen Massenmetzeleien auf Grund des Kriegsindex nachweist. In Kürze: Je mehr überzählige Söhne, umso ansteigender der Kriegsindex mit der Notwendigkeit zum Krieg und/oder Bürgerkrieg.

Indem Philolaos fragt, wer der Polit-Idiotie bezichtigt wird, weiß er schon um die Antwort: Ja, mea culpa, mea maxima culpa! Wer sich auch immer in die Bütt stellt, sei es wie Drama Queen Cand. Ing. Alfred Röck bei Pegida, sei es in der Kneipe mit einem hochgelehrten Mann wie Philolaos, der mit Hegel ins Bett geht und mit Marx, Mao und Marcuse aufsteht, verdient sich umgehend das Prädikat Polit-Idiot, mea culpa! Oh, wie triff das Textverständnis von Philolaos des Pudels Kern, danke dafür und bitte da capo!

Der Autor verliert sich in einem Kuddelmuddel aus Gedanken, die jegliche Stringenz vermissen lassen.

Das wäre ja noch schöner, mich auf meine alten 70jährigen alten Tage klar wie Horst Mahler zu positionieren, welcher vom SDS, zur RAF, NPD bis zum verfassungsfeindlichen

Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten

seine Karriere mit dem ebenso verfassungsfeindlichen Werk krönte, welches durch’s Internet geistert:

Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit

Das ist für mich – mit Verlaub – Polit-Idiotie in Potenz, auch wenn Fans Mahler wie einen Märtyrer verehren, wenn ihn schlussendlich Odin oder sonst wer mit amputiertem Bein ins gelobte Walhalla oder sonst wohin abberuft. Da ist mir mein unverbindliches Wortgeplänkel nebulöser Andeutungen lieber, umso besser, je weniger Philolaos dies versteht. Um Freunde konkreter Kriegs-Hysterie zu befriedigen, erheiterte mich gerade vor drei Stunden wieder Drama-Queen Alfred mit einem neuen Opus – besser als gestern. Jetzt wird’s lustig! Bühne frei für Alfred mit Bärenmarke zum Kaffee!

220px-Baerenmarke-logo_svg Von Bärenmarke – http://www.seeklogo.com/files/B/B__ren_Marke-vector-logo-81D33365FB-seeklogo.com.zip, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=6590775

Vors. Club Voltaire München 1994 [Alt-Linke): Vor 1 Jahr wurde ein älteres Paar in Alaska von Bären gefressen; Die Freunde zu Hause erzählten, dass das Paar der unbedingten Meinung war, alle Geschöpfe könnten miteinander leben, man müsse nur mit ihnen reden; Von was würden die Tiere dann ohne Beutetier in der Wildnis überleben? Diese simple Frage blendeten sie aus- zugunsten einem pathologischen HARMONIE-BEDÜRFNIS ! Aber: der kleine Fisch wird vom Nächstgrössern gefressen u. dieser vom Nächst..u. so fort;

Bildschirmfoto 2018-12-21 um 20.26.39
Margot Kässmann

Mein Selbstgefühl ist das eines alten Fisches, der vergnüglich zusieht, wie sich junge Fische balzend bemühen, die besten Vergleiche aus trüber Textsuppe zu schnappen. Ein gelehrter Mann wie Philolaos haut den koranisch konditionierten Krieger mit Hegel platt, während uns Alfred den kommenden koranischen Krieg aus Fakten damals der Türken vor Wien bis heute zu Türken in Wien erklärt. Alfred bitte, fahre fort:

 II) Zur Inner-Artlichen Agression: Die hochzivilisierte Verdummung des US- Paares ist symptomatisch für die ganze US- und deutsche Gesellschaft, nämlich : Die blutigst- aggressivste Religion der Welt, den Islam, trotz laufender Bluttaten gegen Falsch/ Ungläubige nicht n i c h t real zu empfunden!
 III) Obwohl seit 1 1/2 J. in Frankreich 215 Tote aus islam. Gründen zu beklagen sind! Doch DIE FRZ. LINKE schweigt- u. die DT. LINKE schweigt ebenso !
 IV) Ab wieviel Toten werden wir dem Islam in Dtl. u. FRKR. nicht mehr zuschauen ? In München sollen wir am Islam-Badetag die Hallenbäder verhüllen ( In M – Harlachig wird`s schon gemacht);
 V) In Belgien fordern islam. Stadträte seit 1 J. getrennte Vor-Ort-Züge (Mann/ Frau);
 ———————————————————————————————————————–
 VI) Wie lange noch lassen wir uns von GRÜN-SPD- LINKS- u. der islamophilen Laschet- CDU geradewegs in die Islamisierung führen ?

Tja, lieber Alfred, da wissen die Weisen wenig Rat. Bislang bleibt Schreibern wie uns nichts weiter übrig, als Schnipsel um Schnipsel blutiger Taten, koranisch konditionierter Anmaßung und Übergriffe auf unsere säkulare Lust und Laune fleißig zu sammeln, dem Leser gleichsam wie schmackhaftes Finger-Food zu kredenzen und zu hoffen, dass sich eine gewaltige Bewegung aus unseren Wörtchen ergibt, gleichsam ein säkularer Feldzug gegen die gewaltsame koranische Konditionierung. Wir könnten allerdings auch für „Unterwerfung“ plädieren, einen Bestseller schreiben und unseren Lebensstandard mit Tantiemen aufbessern, wenn wir denn könnten. Gespannt, lieber Alfred, welches Drama Du wählst, fahre fort, bitte.

A) + +10 Dynastien lang wurde in China das Volk unterdrückt – dann kam Mao Tse- tung ! Wir grüßen dich ! Dann, vor 2014, begannen islamistische UIGUREN (Kirgisien), Religions-Irrtionalismus zu verbreiten, obgleich es ÜBERALL, wo der Islam herrscht, an allem mangelt u. a. wegen hoher Kinderzahl u. Religionskämpfen ! Wir appelleiren an Min. Präs. Li Keqiang, greifen Sie durch!

Oh, GOTT! Jetzt kommt Alfred auch noch mit Mao, erschrickt mich mit Erinnerungen an meine 68iger Jahre, wo wir mit Hunderten die Menschen mit Zitaten aus der kleinen MAO-Bibel – so hieß die wirklich – traktierten wie heute die Antifanten mit Eimer und Farbe bei Nacht Wände und Autos vermeintlicher Gegner. Vermutlich meint Präs. Li Keqiang wie Merkel „wir schaffen das!“. „Schau’ma mal“.

Dass polit-religiotisches Programm stets Frauen zur Reproduktions von Kanonenfutter animiert, ist Basis aller Polit-Idiotie. Zugegeben, koranisch konditionierte Kreise übertreffen in ihrer Polit-Idiotie darin beispielsweise militante Abtreibungsgegner im Bible Belt der USA. Heinsohn meint, dass aus dieser Polit-Idiotie Kriegs-Hysterie folgt. „Schau’ma mal“. Alfred, was meinst Du noch?

 B) + Bis 1789 unterdrückten die Kirche + Adelige + Könige das Volk in FRKR., dann machten dem die REVOLUTIONÄRE der FRZ. REVOL. 1789 der Ausbeutung ein Ende !
 C) + 1415 stellte die Kirche (Konzil in Konstanz), Jan Hus auf den Scheiterhaufen, weil der sie als eine Art Staatskirche mit riesigen Besitztümern angriff; im islamischen Gottesstaat ist das selbstverständlich- da hätte Hus viel zu tun.
 D) Seit 1683 – als die Türken vor Wien nach 56 Tagen in die Flucht geschlagen worden waren, kam in Europa wieder Freiheit auf !
 E ) Wie können SPD-GRÜN-LINKE diese Freiheit / Trennung Kirche u. Staat)- verschenke, u. wieder einführen lassen- demnächst durch den Islam ?
 F) Belgien: Islamische Stadträte wollen weit 1 Jahr getrennte Vor-Ortzüge (Männer/ Frauen)- einführen ! Null Erregung beim islamophilen LInks-Dreck !
 G) K Ö L N – MONUMENTAL – M O S C H E E : Der SPD-GRÜN- Link-s islamophile Verräter – Dreck ist z. Z. etwas beleidigt, da sie doch untertänigst die Monumental- Moschee in Köln genehmigt hatten u. dann Jahre später- zur Eröffnung in 2018 – von den islam. Glaubens- Vertretern nicht mal eingeladen worden waren !

Bemerkenswerte Zahlen reiht Alfred kunstvoll aneinander:
1415 – Hus verbrannt
1683 – Türken vor Wien geschlagen
1789 – FRZ. REVOL.
2018 – Moschee-Eröffnung Köln

Ob Kirche und Staat so getrennt sind, wie Du meinst Alfred, lässt sich bezweifeln. Wer Weihnachten Kardinal Marx, den Papst, Bischof Bedford-Strohm auf der Mattscheibe in ihren SUPER-SHOWS in MULTICOLOR bewundern durfte, sieht die enge Verzahnung von Staat und Kirche. Putin schleckt orthodoxe Ikonen ab, das kommt immer gut bei Gläubigen. Im übrigen: Fünfmal koranisch beten ist preiswerter als vier Frauen daheim zu versorgen – vielleicht sogar beruhigender. Diesmal kommt Alfred bis zum Buchstaben „H“, dann haben wir seine Lektüre geschafft:

H) Dieser Links-Dreck muß im nächsten Bürgerkrieg (in ca. 6 Jahren), das 1. Ziel sein u. in chinesische Erziehungslager verfrachtet werden – am besten zu den islamistischen Uiguren in die Gefängnissse zur UMERZIEHUNG! Leute, die die DEUTSCHEN UMVOLKEN WOLLEN, gehören in UM- ERZIEHUNGS-LAGER – nach China ! 27. Dez. 2018 A. Röck

Alfred verzeiht mir, da er mich als seinen treuen Leser seit Jahren schätzt. Am 27.12.2018 gibt er mir noch „ca. 6 Jahre“ bis zum nächsten Bürgerkrieg – vermutlich seit dem vorigen 1789 – nun gut, damit lässt er meinem „pathologischen HARMONIE-BEDÜRFNIS “ noch etwas Zeit, mit meinem Wisch-, Wasch-, Nähr- und Plärr-Bären meine Rente zu verprassen. Ob Alfred allerdings die „UMVOLKEN WOLLENDEN DEUTSCHEN in ein UM-ERZIEHUNGS-LAGER nach China“ oder die ihn aus seiner Filterblase in eine Gummizelle bringen, bleibt abzuwarten.

Soviel zum lieben Alfred, doch die wertvolle Kritik von Philolaos soll weiter meine Wörtchen würdigen. Philolaos fragt nach dem Zusammenhang von Polit-Idiotie und Kriegs-Hysterie:

Und in welchem Zusammenhang steht dies miteinander?

Statt zum Punkt zu kommen, verzettelt sich der Autor in wolkigen Formulierungen und Wortgirlanden. Dem Leser bleibt er die Quintessenz schuldig. Das Thema Polit-Idiotie und Kriegs-Hysterie steht ungeklärt im Raum. Ursachen und Wirkung werden nicht hinreichend erläutert.

Die ersten Profis jeder Polit-Idiotie scheinen mir Popen, Imane, Rabbis – von welcher Sekte auch immer.

akif2012

Die polit-idiotische Bekehrung fordert Frauen zur Reproduktion auf. Je mehr Köpfe die Gemeinde, umso größer die Macht. Papst, Priester, Iman, Rabbi arbeiten in einer Gewinngemeinschaft für ihren Herrn GOTT. So die Zahl der Köpfe in ihrer Clique (Sekte) reicht, hetzen sie GOTTES-Krieger gegeneinander auf, die ungläubige Köpfe ein- und abschlagen wie 1518 bis 1548 im 30jährigen Krieg. Im 30jährigen Krieg 1914-1945 ging’s dann für GOTT und Vaterland. Mir scheint Sinn und Ziel dieser massenpsychotischen Vernichtungsprozesse „überzählige Söhne“ zu entsorgen, was mit Anzahl der Köpfe zwangsläufig auch die Anzahl der Opfer erhöht.

Besonders gut gefällt mir dieser treffende Teil meines kritischen Freundes Philolaos:

Was die Vermutung aufkommen lässt, daß sich der Verfasser des Blogs schlichtweg vor einer klaren Aussage drückt, indem er mit Getöse und um so schriller um den heißen Brei herum röhrt. Angesichts des Spektakels bleibt der Leser achselzuckend zurück.

Alles in allem eine ziemliche Schaumschlägerei ohne Erkenntnisgewinn. Der Blog endet mit der vielversprechenden Ankündigung „Klickt euch schlau“. Wie soll ein Buch mit Reise-Impressionen über die Türkei dem verzweifelten Leser nun aus der Patsche helfen?

Generell scheint mir Erkenntnisgewinn aus welcher Lektüre auch immer gering, gleichgültig ob der Leser sich in Büchlein wie Talmud, Bibel, Koran, die Veden oder in Schriften wie von Voltaire, Hegel, Röck, Rauscher, Heinsohn, Pirincci, Ulfkotte, Imad Karim oder Michael Stürzenberger vertieft. Es bleibt dem Menschen nichts anderes übrig als eigene Erfahrungen zu machen, wie Alfred ganz zu Recht fragt:

Ab wieviel Toten werden wir dem Islam in Dtl. u. FRKR. nicht mehr zuschauen ?

Ein wissenschaftlich geschulter Geist kommt dann spätestens beim letzten Atemzug zu der Erkenntnis, dass er solange zugeschaut hat, bis er selbst tot ist. Was er dann noch danach sieht, wissen nur noch Experten wie Rudolf Steiner.

Wenn verzweifelte Leser mit Spenden Pirincci oder mit Werbeeinnahmen wie Stürzenberger oder mit Tantiemen wie Broder aus der Patsche helfen, haben sie für Erkenntnisgewinn und Unterhaltung gezahlt. Bares ist Wahres. Wenn Philolaos mir seine köstliche Kritik kredenzt, hat er meinem Text Tribut gezollt. Was will man mehr?

Der Islam ist derzeit zwar das höchst infektiöse Krebsgeschwür, doch Religioten anderer Sekten schwären nicht schlechter. So weit, so schlecht. Doch eine Hoffnung schimmerte mir heute morgen bei Facebook – ausgerechnet von den genetisch-biologisch  – also nicht religiotisch-ideologisch – konditionierten Weibern, ihr Nest und ihre Brut zu verteidigen. Und zwar so:

FrauenBuendnis

Was die Damen aufschreiben, dient weniger wie Bibel, Talmud, Koran oder sonstige Schriften der Unterhaltung, ihr Text dient eher der Arterhaltung. Das ist mir als Mann verständlich, als das weibliche Geschäft des Brütens und Gebärens weitaus anstrengender ist, als der männliche Part von Befruchtung, auch wenn das im Schweiße seines Angesichts geschieht. Nun zur Stimme der Vernunft, zu den lieben Frauen:

Moschee-Steuer

Weder Buddhisten, noch der Hinduisten, noch orthodoxe Christen beanspruchen politische Ämter, Sonderregelungen für Speisen und Getränke, fordern Kleidervorschriften, tragen aggressiv ein Kopftuch bei der Arbeit, zwingen Mädchen Kopftücher auf oder lassen Prediger aus dem Ausland einfliegen.

Weder Buddhisten, noch Hinduisten pflastern unser Territorium mit Moscheen, die zur Machtdemonstration häufig direkt gegenüber christlichen Kirchen errichtet werden und Namen von Eroberern, wie „Christenschlächter“ tragen.

Weder Buddhisten, noch Hinduisten, noch orthodoxe Christen fühlen sich bemüßigt, ihre #Ehre durch Morde an ihren jungen Frauen zu rechtfertigen.

Wir sind daher gegen die Anerkennung des Islam als Körperschaft, da somit diese Ideologie institutionalisiert und viele Vorrechte genießen wird. Dieser Schritt wird nur schwer rückgängig zu machen sein.

Die Moschee-Steuer mit dem Argument, dass man sich dem ausländischen Einfluss entzieht, ist daher eine Falle. Tatsächlich geht es um die Errichtung einer Körperschaft und um Mehrung des gesellschaftlichen Einflusses.

Der Einfluss ausländischer #Imame und Geldgeber läßt sich schlicht mit Gesetzen eindämmen, statt dem Islam über eine Körperschaft mehr Einfluss zuzugestehen. Die Schnelligkeit, mit der das Maas’sche Zensurgesetz und das Zuwanderungsgesetz erlassen wurde, kann hier als Vorbild für folgende Maßnahmen dienen:

– Verbot von Moscheepredigten auf arabisch

– Verbot ausländischer Finanzierungen von Moscheen

– Verbot weiterer Moscheen, da diese als Landnahme und schleichende Islamisierung anzusehen sind.

Als Beispiel sei die Yavuz Sultan Selim in Mannheim genannt, die mit Bedacht unter dem Vorwand der Integration neben der katholischen Liebfrauenkirche errichtet wurde. In muslimischen Ländern ist das Errichten von Kirchen in solcher Nähe zu Moscheen verboten.

Die Nähe der Moschee zu einer Kirche ist daher als Sieg und Demütigung zu verstehen. Man beachte außerdem, dass das Minarett höher ist als der Kirchturm. Der Name der Moschee tut ein übriges: Der Eroberer Yavuz Sultan Selim war für seine Grausamkeit bekannt und verfolgte erbarmungslos Aleviten und Schiiten.

Schließlich hatte er gegen 1520 fast die gesamte, arabische Halbinsel unterworfen. Es zeigt sich zunehmend, dass auch heute noch der Name Programm ist – siehe die Enthauptungen der beiden Skandinavierinnen in Marokko und vermehrte No-Go-Zonen in Deutschland

– Verbot islamischer Verbände wie der Ditib

– Verbot des Kopftuchs in Universitäten (in Ägypten normal), Schulen und an Arbeitsplätzen

Wir erinnern daran, dass der ##Libanon ehemals christlich war. Nach der Aufnahme Tausender palästinensischer Flüchtlinge begann eine brutale Islamisierung. Christen sind dort heute eine Minderheit. Tendenz fallend.

Da eine brutale Übernahme bei uns (noch) nicht möglich ist, wenn man von den vielen „Einzelfällen“ absieht, war die systematische, stille Islamisierung zunächst nicht sichtbar, wird nun jedoch immer deutlicher. Daher muss diese im Namen der Freiheit und der westlichen Menschenrechte gestoppt werden und der Islam darf nicht als Körperschaft anerkannt werden

#NeinzurMoscheesteuer
#NeinzurDitib
https://de.wikipedia.org/wiki/Yavuz-Sultan-Selim-Moschee

Damit hat sich der Autor seiner polit-idiotischen Betrachtungen für heute entledigt, nicht ohne Philolaos für seine Gedanken und seine Frage zu würdigen. Denn nun gibt es „Bärenmarke zum Kaffee“ und um Philolaos, wie anderen „verzweifelten Lesern aus der Patsche zu helfen“….

.

.

.

Schreibt Euch schlau!

4 Kommentare zu „In Frieden sterben statt im Krieg leben“

  1. Hallo NoBY,

    und wieder ein herrlicher Text, wie macht ihr das?
    Ich meine doch, da hilft dir dein Weib auch a weng auf die Sprünge…

    Wenn gleich ich in deinen Zeilen immer auch ein Hintergrundrauschen vernehme, das ich nicht so recht zu deuten weiß.

    Vlt liegt es auch an mir und meinen Antennen.
    So viele Fragen, die du siehst und nach Ergebnissen du dich sehnst.

    Um einen weiteren geistigen Erguss meinerseits hinzuzufügen, hier bitte mein bescheidener Beitrag. Ein Puzzlestück vielleicht, nicht mehr.

    Nachher sieht Alles so einfach und klar aus.
    Da weiß jeder was richtig wäre oder wenigstens besser.

    Davor, da ringt man mit sich und Anderen um die Lösung, und streitet sich um Puddels Wolle… Nee der satz ging anders, egal

    Da braucht es ein 88er, eine superlösung, super weil genial einfach und einfach genial…

    Nacher ist jeder schlauer

    Im Prinzip wareb es immmer die kleinen Dinge, die kleinen Momente, die Grosses entstehen ließen.

    Und so harre ich der Dinge, bis mich ein kleines Vöglein wachküsst, aus dem Albtraum und mich die Realität in eine bessere Welt entläßt.

    Hier ist nix mehr mit Vernuft oder Verstand zu machen.
    Wenn mir einer sagt werdet laut, sage ich, volle deckung…
    Gleich fliegen uns die Granaten um die Ohren

    …nur eine Frage der Zeit

    Die Zeit mag uns alte weissen Männer grad nicht so besonders

    Ich hoffe das wird wieder

    Gefällt 1 Person

  2. ,Mich zu prügeln, hat meine Kraft nie gereicht“
    Manch einer verwechselt Kraft mit Mut.
    Natürlich streiten diejenigen, denen der Mut fehlt, ab, dass es Situationen geben mag, in denen einer „Prügelei“ nicht auszuweichen, Sinn ergeben kann.
    Was unter Prügelei“ verstanden werden kann, muss jedoch jedem selbst überlassen werden. Auch das kann sehr praktisch sein.
    Da ist es doch sehr angenehm, wenn wir uns darauf verständigen, dass „Prügeleien“ ordinär, primitiv oder barbarisch sind.

    Gefällt 2 Personen

    1. Jaja, Prügeleiei.. aus dem Alter bin ich eigentlich auch raus.
      Wobei ich schon meine, man muß da differenzieren.
      Gewalt oder Notwehr? Unvermeidlich oder barbarisch?
      Hier gibt es wieder mal beste Beispiele unserer neuen Gäste,
      geht eigentlich gar nicht. Da ist mir Notwehr eher angemessen.

      Aber prügelt man sich in der Familie? oder mit Freunden?
      Ich höre immer wir Deutschen hätten keinen Humor, kein dies, zuviel das… Jaja, das Land der Dichter und Denker…
      Wir sind also doch etwas anders als andere.

      Deshalb sollte wir auch wissen wann wir uns wehren mpssen und wann wir andere Mittel wählen sollten.

      Alles andere ist Zersetzung. Was in dem kleinen Land heute geschieht kann ich nicht nachvollziehen. Aufhören, bitte!

      Da gibt es von mir keinen Freibrief!
      In der BRD hier und heut lassen wir uns von Verrätern demütigen, ohne Ende. Es kommt der Tag da werden die Deutschen aufstehen.
      Oder eben nicht, dann gehen wir eben unter im Buntland, beraubt einer großen Vergangenheit.

      Wann das kleine Völckchen das nicht gemeinsam hinbekommt hat es auch keine Zukunft verdient.

      die Geschichte regelt das, schaut nach Paris!!!
      Augen auf im Narrenhaus

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
      bin in Eile… 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.