Dalai Lama und Ole Nydal – große Gurus oder rechte Hetzer?

Finde den Fehler: Fakenews-Jäger mimikama.at wollen besser wissen, was der Dalai Lama zu Flütilanten verbreitet. Wenn eine polit-priesterliche Weltautorität wie der Dalai Lama gegen Flütilanten in Europa hetzt, muss das doch Fake sein! Oder etwa nicht?

DalaiLama.jpg

Mit dieser hübschen Collage will die mit reichlich Werbung beglückte Mimakama-Seite ihren Lesern und edlen Spendern erklären, was der Dalai meint zu Flütilanten.

Freund Volker, der sich hier schon mehrmals mit gut geschriebenen und recherchierten Texten vorgestellt hat, ist der Sache nachgegangen und schreibt auf Facebook.

von Volker Everts

Nachtrag: Vor ein paar Tagen habe ich im Rahmen einer höchst hitzigen Diskussion etwas über die absolut tolle Web-Seite Mimikama (bei Bedarf googeln) gepostet. Hier mein Text vor ein paar Tagen, wie immer mit der mir eigenen leichten Ironie verfasst:

>>… hatte ich glatt übersehen. Bei schnellen Durchchecken habe ich auch noch eine unerhörte Fake-News der AfD gefunden: Der Dalai Lama soll noch einem bekannten, in sozialen Netzwerken kursierenden Foto mit Text folgendes gesagt haben: „Deutschland kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland.“ – Das ist natürlich eine unerhörte rechtspopulistische Fake-News, wie Mimikama herausfand. In Wahrheit soll der Dalai Lama folgendes gesagt haben: „Wenn wir in das Gesicht jedes einzelnen Flüchtlings schauen, besonders bei den Kindern und Frauen, spüren wir ihr Leid. Ein Mensch, dem es etwas besser geht, hat die Verantwortung, ihnen zu helfen. Andererseits sind es mittlerweile zu viele. Europa, zum Beispiel Deutschland, kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland.“
Wow! Tatsächlich – was für ein Riesenunterschied in der Bedeutung! Das ist ja das genaue Gegenteil von dem, was die Rechten daraus gemacht haben! Die AfD hat aus der Aussage „Deutschland kann kein arabisches Land werden“ doch tatsächlich die eindeutig falsche Aussage gemacht: „Deutschland kann kein arabisches Land werden.“ – Unerhört!<<

Soviel zum Hintergrund. Jetzt habe ich die Original-Aussage des Dalai Lama zu dem Thema gefunden. Wie man es sich schon denken konnte, lügt die links-grüne „Fake-Check“-Seite Mimikama wie gedruckt. Eine Fake-Check-Seite, die Fake News verbreitet. Man muss schon ganz schön grün in der Birne sein, um sowas ernsthaft zu machen!

Hier also der Dalai Lama im Original (allerdings wohl eine andere Veranstaltung, was aber nichts daran ändert, dass das Video die Meinung des Dalai Lama zu Flüchtlinen wiedergibt).

Mimikama-Fans, aufgepasst, jetzt könnt ihr etwas über richtige Fake News lernen!

Nachtrag …. von mir

Soweit Volker Everts zum Guru Dalai Lama, dessen Story mich an einen anderen Guru Lama Ole Nydal erinnert. Wie der liebe Leser und bessere Spender bei Mimikama Fakenews meldet, ruft die Seite „Allgäu Rechtsaußen“ dazu auf

Meldet rechte und rassistische Vorfälle!

DalaiLama2.jpg

Wer weiter forscht, erfährt, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Nydahl eingestellt hat.  Unglaublich was laut ALLGÄU RECHTSAUßEN  Nydal gesagt haben soll:

Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) habe sich »entsetzt« gezeigt von dem Nydahl-Zitat »Andere hatten Hitler und Stalin, wir haben den Islam. Das ist alles dasselbe.« Er stufe diese Haltung als »rechtsradikal« ein, zitiert die Zeitung. Mehrere Politiker fordern eine Prüfung, ob die aktuell beim Sommerkurs in Immenstadt gefallenen Parolen noch als Meinungsfreiheit zu tolerieren oder als Volksverhetzung strafrechtlich zu verfolgen seien.

Doch wichtig für unsere gutmenschlichen Rassisten- und Hetzer-Jäger sind ja erstmal packende Schlagzeilen. Nicht nur gegenüber polit-priesterlichen Gurus, anscheinend bei der Sekte der Buddhisten, scheint größte Vorsicht geboten zu sein. Die Sekten der Islamisten und Christen hingegen sind weniger anfällig gegen rassistische Flütilanten-Hetze.

angkor02.jpg

Vorsicht also bei buddhistischen Sektenführern wie Dalai Lama und Ole Nydal!

Besonders gefährdet sind allerdings Kinder in ihrer zartesten, empfindsamen Jugend. Um die Kleinen vor vermutlich oder vermeintlich Volks verhetzenden Eltern zu schützen, gibt präventiv eine Steuer bezahlte Stiftung für Volksbildung und -Erziehung eine Broschüre heraus. Diese warnt vor Mädchen mit Zöpfen und sportlichen Knaben, vor allem, wenn sie durch gutes Betragen in der Klasse auffallen.

Mit Google finden interessierte Leser unter dem Eintrag

Kita Broschüre Nazi Eltern

Berichte über die Gefahr, in der Kinder von Eltern aufwachsen, die unfähig sind, ihr Kind zu einem verantwortungsvollen, guten Menschen zu erziehen.

DalaiLama3

Weil Kinder wie gutgläubige Guru-Anhänger zu noch nicht vollständig im No-Border-kein-Mensch-ist-illegal Rechtssystem der Neuen Weltordnung integriert sind, müssen sich Stiftungen wie Webseiten darum kümmern, solche gefährdeten Personen auf den Pfad der Tugend zurück zu führen.

 

zurück

P.S.: Bitte meldet rechts-rassistische Umtriebe im Kindergarten und auch bei Buddhistisch verführten Sektenanhängern.

Die Darstellung verfassungsfeindlicher Symbole ist nur Öffentlich-Rechtlichen Sendeanstalten gestattet mit Warnungen wie auf den Beipackzetteln von Arzneimitteln.

 

Zöpfe, Sport, gutes Benehmen

Ein Gedanke zu „Dalai Lama und Ole Nydal – große Gurus oder rechte Hetzer?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.