Australien lässt Global Compact links liegen

Nun hat auch Australien den UN-Migrationspakt verworfen. Australiens Regierung sieht in dem Pakt einen Anreiz zur illegalen Einwanderung. Der Global Compact bedrohe hart errungene Erfolge im Kampf gegen den Menschenschmuggel.

Premierminister Scott Morrison erläuterte, der Migrationspakt stehe im Widerspruch zur Politik seiner Regierung und sei nicht im Interesse Australiens.

Australien war mehrfach Schauplatz islamistischer Anschläge. Insofern scheint es nachvollziehbar, daß Australien diese Gefahr nicht durch eine Politik der Fahrlässigkeit bis zur Unbeherrschbarkeit eskalieren lassen möchte.

Noch zu Zeiten, als an deutschen Bahnhöfen völlig aus dem Lot und Häuschen geratene Bahnhofsklatscher wildfremden Menschen aus wenig toleranten Kulturkreisen frenetisch zujubelten, imponierte Australien durch eine sehr rationale Politik des „No way“.

Jedem Schiffbruchwilligen wurde unmißverständlich klar gemacht, daß es völlig sinnlos sei, das Zielland Australien anzusteuern. Selbst für den Fall, daß Schiffbruchwillige australisches Territorium betreten sollten, würden diese kompromisslos wieder außer Landes geschafft.

Eine Politik, die so effektiv wie effizient war. Während rotgrünbunte Politiker, Popen und Journalisten Krokodilstränen um die Toten im Mittelmeer medienwirksam kullern ließen, fiel die Zahl ertrunkener Schiffbruchwilliger um Australien herum signifikant.

Fluchtursachen bekämpfen heißt die Politik von SPD, GRÜNEN und Teilen der Union zu bekämpfen. Die unnötigsten Fluchtursachen basieren auf  einer absolut weltfremden und hirnrissigen Weltverbesserungspolitik bunter Parteien. Ein abschreckendes Beispiel hierfür ist Natascha Kohnen (SPD), die bei ihrer Rede beim Parteitag in Nürnberg in naiver Verblendung und Verkennung der Ursachen glaubte, mit einer Polemik der Tränendrüse und Halbwahrheiten die Fakten verdrehen und Wähler fischen zu können.

weitere links:
https://bayernistfrei.com/2018/11/20/migrationspakt-polen-und-israel-klinken-sich-aus/

3 Kommentare zu „Australien lässt Global Compact links liegen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.