„Hase, Du bleibst hier!“ – Neues aus der Republik der Zeckenbisse

„Hase, Du bleibst hier!“ – Neues aus der Republik der Zeckenbisse

 

von Notan Dickerle,  Anwärter auf den Leuchtturmpreis für mutigen Journalismus gegen “Bunt”

 

Zeckenbisse können mitunter zum Tode führen, zumindest aber den Job kosten in dieser unserer vermerkelten Republik.

Tick_male_size_comparison_(aka)
Zecke und Zündholz:  Antifa-Symbole im Größenvergleich

So geschehen mit Hans-Georg Maaßen, bis vor kurzem Präsident des Bundesverfassungsschutzes, der seinen Beobachtungen mehr glauben schenken wollte als einem ominösen, 19 Sekunden kurzen Video, das nach dem Mord an dem Deutsch-Kubaner Daniel Hillig am 26. August d.J. von einer gewissen bis heute nicht präzise identifierten “Antifa Zeckenbiss” als angeblicher Beweis für Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz präsentiert worden war.

Offenbar sehr zur Genugtuung unserer Kanzlerin, die der Antifa mehr Glauben schenken wollte als ihren Sicherheitsbehörden, dem sächsischen Ministerpräsidenten, kommunalen Politikern sowie der lokalen Presse, als sie anderntags etwas linkisch verkündete:

“Wir haben Videoaufnahmen darüber, daß es Hetzjagden gab, daß es Zusammenrottungen gab, daß es Haß auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun.”

896edcfd-f9e9-4670-8285-973569f2b47a
Merkel offizielle Propaganda der deutschen Regierung https://video.tagesspiegel.de/merkel-verurteilt-hetzjagden-und-hass-auf-der-strasse-scharf.html
images
Hans-Georg Maaßen Verfassungsschutz-Chef a.D.

Maaßen wagte der höchsten politischen Instanz zu widersprechen – es lägen keine belastbaren Anhaltspunkte, möglicherweise sogar “gezielte Falschinformationen” vor – und war seinen Job los.

index
Antifa-Zeckenbiß-Video ominöse 19 Sekunden-Sequenz, welche trotz nur regionaler Bedeutung in der ARD-Tagesschau propagandistisch ausgeschlachtet wurde Quelle: JFB

 Jetzt hat “Tichys Einblick” die Herkunft des zeckenbissigen Videos herausgefunden; es kommt in der merkelgrünen, antideutsch aufgeladenen Atmosphäre kurz vor Unterzeichnung des globalen Migrationspakts einer Sensation gleich: Tichys Mitarbeiter haben ein junges Paar ausfindig gemacht, das am Trauerzug für den Ermordeten teilgenommen hat. Die Frau hat das Video mit ihrem Handy aufgenommen, als zwei junge Migranten sich anschickten, die Trauernden zu provozieren. “Verpisst Euch!” hätten sie gerufen und einem Freund des Paares Bier ins Gesicht geschüttet. Folge: Räuber und Gendarm-Effekt (in hochdramatischem Neusprech “Hetzjagden und Zusammenrottungen”), als einige aus dem Trauerzug auf die Provokateure losgingen – Provokation gelungen! Der bisher unerklärliche Kommentar auf dem Video “Hase, Du bleibst hier!” findet seine Aufklärung in der Warnung der Frau an ihren Partner, sich in den Streit besser nicht einzumischen.

Running_hare
Hase

“Tichys Einblick” gibt die wahren Namen des Paares auf dessen ausdrücklichen Wunsch hin nicht preis: im Deutschland des Jahres 2018, in dem wir angeblich gut und gerne leben, ist es keine Überraschung, daß die beiden Angst haben, Angst vor der Rache der Antifa.Wie diese in den Besitz des Videos gelangt ist, ist der Urheberin unklar. Vom Trauerzug nach Hause zurückgekommen hat sie es jedenfalls ins Netz gestellt. Dort ist es offensichtlich nicht nur von Freunden weiterverwendet worden. War Datenschutz nicht einmal ein originär grünes Anliegen?

volksverhetzung-merkel
Prof. Werner Patzelt

Volksverhetzung von ganz oben.

Die-Lügenspirale-3
Lügenspirale (c) Science Files

Die Liste der Fälle, in denen Deutschland durch “Fake News” in ein braunes Licht getaucht werden soll, wird immer länger. Chemnitz, das entgegen der optimistischen Interpretation mancher Kollegen aus den alternativen Medien kein “zweites Sebnitz” geworden ist (wo im Jahr 2000 behauptet wurde, ein Flüchtlingskind sei vom braunen Mob im Schwimmbad ertränkt worden bevor sich herausstellte, daß es nicht schwimmen konnte und ohne Fremdeinwirkung ertrunken ist), hat einmal mehr Deutschland den Imageschaden eingebracht, an dem offensichtlich einige ein Interesse haben.

index
Der sogenannte Kampf gegen Rechts lebt von fake news und Tatarenmeldungen bunter Propaganda

Analog 2015 auf dem Höhepunkt der Kriminalisierung von Pegida: Khaled Idris Bahray, ein Asylbewerber aus Eritrea wird getötet, und im Handumdrehen der Bürgerrechtsbewegung als erster angeblicher „Pegida-Toter“ in die Schuhe geschoben. Später ergeben die Ermittlungen, daß der Eriteer von einem Landsmann gemessert wurde.

image71
Khaled Idris Bahray, ein Asylbewerber aus Eritrea wird getötet. Medien und Asyllobby bezeichnen den Toten als ersten „Pegida-Toten“. Martialische linke Massen-Aufmärsche JE SUIS KHALED gegen Pegida. Erst später ergeben die Ermittlungen, daß der Eitreer von einem anderen Eritreer gemessert wurde. (c) pi-news

Es sei daran erinnert, daß auch dem mit zunehmender Verbissenheit geführten “Kampf gegen Rechts” ein Sachverhalt zugrunde liegt, für den kein Deutscher etwas kann: der Anschlag auf die Synagoge in Düsseldorf im Herbst 2000, mit dem zwei junge Araber gegen den Besuch des Tempelbergs durch den damaligen israelischen Premierminister (und Hardliner) Ariel Sharon protestieren wollten.

Neu an Chemnitz ist allerdings, daß die bösartige Fehlinterpretation der Ereignisse von der deutschen Regierungschefin höchstselbst betrieben und ohne Rücksicht auf Verluste durchgedrückt wird. Offensichtlich hat die Dame ein Interesse am Schulterschluss mit den Grünen und der Antifa, die nicht ohne Grund von Zynikern gerne als “Merkel-Jugend” tituliert wird. Die genannten Gruppen sind bekanntlich der Ansicht, daß “Rassismus tötet”, weswegen er ja auch keine Meinung sein soll sondern ein Verbrechen. Diese Logik bedarf immer wieder neuer Beweise, bis wir irgenwann den Nazi-Nationalstaat überwunden und durch das Multikulti-Paradies ersetzt haben. Durch den “Global Compact for Migration”, der offensichtlich von der Bundesregierung nicht nur unterstützt wird sondern wesentlich auf deren Initiative zurückgeht, werden wir diesen paradiesischen Zuständen und dem neuen, vom Nazitum erlösten kaffeebraunen Menschen schon bald wesentlich näher kommen. Bis zur Unterzeichnung im Dezember in Marrakesch muß unsere Kanzlerin deshalb durchhalten. Ob sie anschliessend auch Opfer eines Zeckenbisses werden wird? – Spekulationen sind erlaubt!

94nG14_tK7g
UN-Migrationspakt Soros – Heusgen (CDU)

Und sollte sie dann von einem gewissen Friedrich Merz beerbt werden:

merz-friedrich-legal-cdu-alien-kanzlerkandidat-vorsitz-merkel-meuchler
Friedrich Merz (c) qpress Heute Show: Merc-edes-Bonz

dieser hat im Juli d.J. die Entgegennahme des renommierten Ludwig Erhard-Preises abgelehnt, weil dieser von Stiftungschef Roland Tichy überreicht werden sollte – ebenjenem Tichy, der politisch unkorrekte Publikationen herausgibt und jetzt die Lügen um angebliche Hetzjagden und Zusammenrottungen in Chemnitz auffliegen läßt.

Mit solchen Leuten will Merz, will die Atlantik-Brücke nichts zu tun haben. Ein Ende des Systems Merkel ist nicht in Sicht.

 

Anhang:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tichys-einblick-fand-die-herkunft-des-chemnitz-videos-heraus/

 

 

2 Kommentare zu „„Hase, Du bleibst hier!“ – Neues aus der Republik der Zeckenbisse“

  1. Habe dieses auch neulich in einem Forum aufgegriffen und der Kontext ging so: Die Sache war im Grunde ganz eindeutig ein Übergriff seitens eines „Aziz“ und seinem Kumpel – der kaum Deutsch kann, aber wohl verpisst euch krächzen. Anschließend ging er auf die friedlich demonstrierenden los und schüttete ihnen sein Bier entgegen.

    Hernach kam es dann zu den Aufnahmen einer provozierten(!) Hetzjagd(?).

    Und dann kam Ze.tt, dass Kindergartenmagazin der Zeit mit dem Möchtegern Nazijäger Till Eckert im Lenin-Look ins Spiel und versuchte sich an einer rührseligen Story rund um diesen ach so armen Flüchtling:

    Das Ergebnis dieses Pamphletes war ein stilisieren von Angreifer zu Opfern und der Versuch, ein Progrom vom Zaun zu reißen. Mehr und ausführlich hier:

    http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=92353

    PS: Kann leider momentan kein Like hier vergeben, der Browser läd und läd seit Schreiben dieses Kommentars.

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.