Nationalistische Demos: Polens PIS-Regierung gibt Bürgern am nächsten Tag frei

100 Jahre Polen. Am 11. 11.2018 ist es wieder so weit. Polen hat kein Bock auf bunte hysterische Weltbürger*Innen aus der BRD, sondern nützt den Tag, um für die Unabhängigkeit und Souveränität zu kämpfen.

Auch wenn Warschau mit seinen hunderttausenden Menschenmassen nur ein kleiner Ausschnitt* dessen ist, was an diesem Tag für die nationale Sache in vielen Städten des Landes auf der Straße ist, so ist es doch  jener Teil, auf den sich vor allen die bunten anti-nationalistischen und sozialistischen EU-Medien beachten werden. Demokratiefeindliche EU-Bürokraten tun laut Berichten von Media Narodowe inzwischen alles, um den Marsch für die Unabhängigkeit 2018 zu attackieren. Deshalb zieht das nationale Medium Polens zu Recht den Vergleich zur EU-DSSR. Schutz erhalten die Bürger, die ihr Recht auf Demokratie und freie Meinungsäußerung wahr nehmen,zudem von den nationalen Institutionen, wie etwa die polnische Regierung. Diese hat nicht nur den Marsch genehmigt, sondern sie hat  arbeitnehmenden Demonstranten auch noch für den nächsten Tag frei gegeben.

Nein, so hat man es natürlich nicht begründet. In diesem Jahr fällt  der wichtige nationale Feiertag 11.11  auf einen Sonntag . Deshalb wurde halt nun der nächste Tag, der 12.11.2018 den Polen als zusätzlicher Feiertag gegeben. So jedenfalls haben wir die Medienberichte verstanden.  Soviel dann auch zu der Märchengeschichte, die Deutschen hätten ohnehin zu viele Feiertage, und das würde der Wirtschaft ( wie die Heiligen Drei Könige, 6.01.2019, der auf einen Sonntag fällt) zu viel Geld kosten.  Man muss es auch klar und deutlich sagen: Die Bürger, die in Polen am Tag der Unabhängigkeit auf die Straßen gehen, würden in Deutschland nicht marschieren können, denn im bürgerlichen Ausöand werden patriotische Rufe  laut, von denen sich neben Bunte auch so genannte rechtspopulistische Parteien distanzieren würden. Man nehme eben mal nur das Motto solcher Bürgerdemonstrationen von den letzten Jahren wie etwa „Polen den Polen, Polen für Polen“.

Oder zu Deutsch: Deutschland den Deutschen, Deutschland für Deutsche. Als ob das was schlimmes wäre. Aber Deutsche würden unter diesem Motto aufgrund der Umerziehung  nach dem 2. Weltkrieg  nicht laufen wollen, vielleicht auch nicht einmal können. Alle patriotischen Verbände  würden sich davon sofort distanzieren.  Und selbst wenn sie 100 mal gemäßigter wären, selbst dann würden sich rechtspopulistische Parteien in Deutschland distanzieren, weil ja auch dort böse Einzelpersonen zu finden wären, die irgendwas sagen, was andere in den falschen Hals bekommen. Einige maximal radikale Breslauer dürfte das trotzdem nicht stören. Sie wollen weniger Brüssel, und mehr Warschau, was am Ende weniger Migranten bedeutet. Und noch dazu scheinen sie sich wenig Gedanken zu machen, welche Schrecklichen Assoziationen bei deren Demonstrationen auftreten können. Der Buntweltbürger aus der BRD muss bei solchen Bildern hingegen mal wieder Angst vor den Polen haben. Solche diffusen Ängste vor Anderen haben Europa schon mal ins Unglück gestürzt.

*weitere Ausschnitt von Menschenmassen, z.b. Breslau:

Wenn wundert es auch. Dauerpropaganda gegen die polnische, ungarische, amerikanische, russische, italienische Bürger, Regierungen und allgemein gegen  Ausländer ( da fast jeder Ausländer national ist) usw. sind ja seit Jahren in einer Dauerschleife. Doch es ist eine bunte Sackgasse, und das ist gut so. Und wer soll eigentlich noch das EU-Märchen glauben, in Polen gibt es ein breites Bündnis an Gegenbewegungen, daß sich den Konservativen in den Weg stellt?

 

 

Ein Gedanke zu „Nationalistische Demos: Polens PIS-Regierung gibt Bürgern am nächsten Tag frei“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.