Bedrohung, Zensur,Totalitarismus: Wie mit aller Macht AFD-CSU verhindert wird

Schwarz-blaue Koalition war schon oft Thema bei uns. Doch wer an einer wichtigen Position für bürgerliche-konservative Mehrheitsfindung jenseits der bunten Mitte plädiert, dem wird mit aller Macht die politische und private Existenz vernichtet. Deshalb dürften auch  Buntmedien darauf verzichten  mögliche Mehrheiten einer AFD-CSU bzw. AFD-CDU-FDP Regierungsbildung nach den Wahlen in Bayern und Hessen aufzuzeigen. Dabei könnten sie damit die AFD gut vor sich hertreiben, und fragen, warum sie sich denn von der Verantwortung drückt. Doch Medien und Politiker, die ohne Not (wenn gar nichts mehr anderes geht, nur dann wäre dies erlaubt) solche Mehrheiten aufzeigen, um ihrer journalistischem Informationsauftrag nachzukommen, werden beruflich, politisch und möglichst auch noch privat vernichtet.  So jedenfalls der Eindruck, wenn man diesen Insiderbericht eines CSU-Stadtrates hört:

Alternativmedien wie RT-Deutsch geben sich überrascht, wenn sie solche Methoden bei den etablierten Parteien feststellen, aber sie wundern sich ja auch, warum sie als selbst als „rechts“ bezeichnet werden. Und sie wollen auch gern wissen, warum sie rechts sind. Das kann man RT Deutsch gerne mitteilen: Das liegt daran, daß sie auch mit Rechten reden, noch dazu  im 1:1 Gespräch und ferner lassen sie oft unvorteilhafte Bilder oder demagogische Hintergrundmusik weg. Zudem wird zuviel „live“ , und damit wahr berichtet, und das ist ewiggestrig. Man kann doch Live-Aufnahmen schneiden und mit Meinungskommentaren unterlegen.  Es entspricht den Werten der EU-Menschenrechte, Rechte möglichst zu zensieren, und wo das nicht möglich ist, sie wenigstens nicht ausreden zu lassen, oder Fragen zu stellen, bei der man zuerst selbst eine politische Rede hält, bei denen Fake-Fakts genannt werden. Zudem sollten möglichst viele Diskussionsteilnehmer eingeladen werden, um dem Rechten keinen Raum für Argumente zu geben. Live-Aufnahmen sind viel zu demokratisch, müssen mindestens mit einem nervigen bunten Kommentor und/oder Propagandamusik unterlegt werden. Wichtig ist schneiden, verkürzen und zusammenschnipseln. Wer dieses Prinzip nicht verfolgt, ist demokratisch und damit rechts. Damit muss man nun mal leben.

Leuten wie uns, die nicht auf der Brennsuppn dahergeschwommen sind, sind daher auch nicht überrascht, wenn die demokratiefeindliche Grundhaltung in den so genannten Parteien der „Mitte“ aufgedeckt wird. Wie der betreffende Whistleblower aussagt, ist es nämlich kein skandallöser Einzelfall, sondern kommt anscheinend ständig vor. Totalitärismus innerhalb der Abgrenzeritis-Gutmenschen und deren Parteien ist also das was ist. Der eigentliche Anti-Demokrat. Bleibt nur zu hoffen, daß sich auch die so genannten rechten Parteien, bei denen man eigentlich weiß wo sie stehen? , sich nicht den  Fordungen des so genannten bunten „Verfassungsschutzes“ oder des Wahrheitsministeriums anschließt, um mit allen möglichen Methoden gegen Leute vorgeht, die den „falschen Inhalt“ teilen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.