Bunter Bomben-Terror statt Argumente: Wie man den Siegeszug der LEGA stoppen will

Am 21.Oktober sind nicht nur Wahlen in Südtirol, sondern auch Wahlen in der Region Trentino. Doch der Reihe nach: Nach dem Wahldebakel der Vereinigten Bunten in Bayern ist Italiens Innenminister und LEGA-Chef Matteo Salvini auf den Weg  nach Russland, um nicht nur „Amerikaner“ zu verspeisen und zu ehemaligen bayerischen Bier anzustoßen,

sondern auch dabei, Gegenmittel gegen die EU-Diktatur auszuloten.

Arivederchi, Merkel“

kommentierte Matteo Salvini bereits die Wahlschlappe des  pro-EU Lagers in Bayern.

Nach seiner Rückkehr  wird dann in der Region Trentino gewählt werden. Seit den landesweiten Wahlen am 4.März 2018 ist nichts mehr beim Alten in Italien. Dort wo früher die Menschen sich von der Politik angewidert abwandten, herrscht heute eine Jubel- und Aufbruchstimmung, die sämtliche Politiker des Bunten Lagers vor Neid erblassen lässt. Und so liegt die LEGA  inzwischen bei 32 Prozent (!) – – auch dank Mobilisierung zahlreicher bisheriger Nichtwähler – landesweit, bei der Wahl des 4. März 2018 waren es noch 17% gewesen. Die Leute sind mit der Politik der Rechtspopulisten nicht nur zufrieden, nein die Rechtspopulisten lassen offenbar auch bisherige Kritiker und Wankelmütige verstummen bzw. zu neuen Anhängern machen. Bürger mit Tränen vor Freude in den Augen, endlich wieder einen starken Mann in Italien zu haben, der ihre Interessen zu 100% vertritt.

Und so deutet alles daraufhin, daß der extrem rechte Siegeszug in den Regionen weiter geht. Bei der letzten Landtagswahlen 2013 kam die Lega in Trientino noch auf magere 6.2%.  Führend waren  die Sozialdemokraten PD mit 22.1%. Nun 2018 ändert sich alles. Der rechtspopulistische Matteo Salvini, LEGA-Innenminister ist inzwischen der beliebteste Politiker Italiens.  Und so verwundert es nicht, daß eine Umfrage Ende September die LEGA bereits bei 23.6% sah, ein plus von mehr als 17-Prozentpunkten. Die 5-Sterne Bewegung kann demnach ebenfalls leicht auf 9% Punkte zulegen. Und die Sozen? Die  haben sich inzwischen zerstritten und versplittert, so soll die alte  Sozialdemokraten-Liste 1 PD noch auf 12% kommen, die Futura 2018 auf 8%. Insgesamt können 2018 die LEGA-Bündnisparteien, zu denen auch die Forza Italia gehört, mit 48% der Stimmen rechnen, das Bunte Lager mit 24%. Damit ist die Bunte Menschenrechts- Mehrheit dahin.   Dem Nationalisten bzw. Konservativen Matteo Salvini sei dank. Klar für die Vereinigte Bunte, daß diese nun zu allen Mitteln greift, um sich dem „rechten Problem“ zu erledigen.

Krone.at berichtet (Abriss):

kroneatbriefbombe

Kein Einzelfall. Wir kennen diese Methodiken auch aus Bayern oder Brasilien. Matteo Salvini wird also auf sich aufpassen müssen. Dort wo Beliebtheit ist, ist auch Hass. Hass auf alles, was für Italien erreicht werden kann.

2 Kommentare zu „Bunter Bomben-Terror statt Argumente: Wie man den Siegeszug der LEGA stoppen will“

  1. Wieder so a Krampfhennin. Mit dem, wos glernt oder gstudiert hat, also irgendeinen Gesinungsschmarrn, kann sie sich nicht ernähren, außer in der Bolitik .
    Noch nie was garbat, aber mit goßm Mei anschaffa.
    König Otto I. hat seinerzeit solche Individuen, Volksvertreter kann ma net sagn, als Grasaffen bezeichnet und befohen: Raus mit der Saubande!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.