„Rassistische Erfahrungen“ mit deutscher Einheit – Breites buntes Bündnis fordert Tag der deutschen Vielfalt

Ein breites Bündnis, bzw. buntes Netzwerk gegen Rassismus, zu dem auch mehrere Migrantenverbände gehören fordern einen Tag der deutschen Vielfalt. Der Tag der deutschen Einheit, sei eine „rein weiße“ und eine deutschdeutsche Perspektive. Man verbinde mit der deutschen Einheit zum Teil „rassistische Erfahrungen“. Deutsche Einheit – Rassismus? Unterzeichnet haben den Appell unter anderen die Türkische Gemeinde in Deutschland, der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat, die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, der Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine und die Iranische Gemeinde. Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat wird laut ihrer Netzpräsenz gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Wörtlich:

Förderer und Kooperationspartner im Rahmen des Programms „Strukturförderung von Migrantenorganisationen auf Bundesebene
mauerköpfe
Aus der Berliner Mauer wurde eine Mauer in den bunten Köpfen

Damit ist klar: Der Tag der deutschen Einheit wird von der Regierung um Merkel mit Fördergeldern bekämpft. Zudem nützen die merkeltreuen Migrantenverbände die Homepage des Integrationsrates für Seitenhiebe auf Innenminister Horst Seehofer:

Und Sie stehen hinter Verfassungsschutz-Chef Maaßen, der in dieser angespannten Lage mit seinen Äußerungen in Medien Rechtsextremen den Rücken stärkt und findet, es könnten ja auch keine „Hetzjagden“ in Chemnitz stattgefunden haben. Wir können Ihnen bestätigen, dass welche stattfinden.

Doch warum fordert das Breite Bunte Bündnis etwas, was sie eigentlich schon haben? Am 3. Oktober findet doch sowieso schon der buntesweite „Tag der offenen Moschee“ als Gegenveranstaltung zum Tag der deutschen Einheit statt. Zudem hat das breite bunte Bündnis von CDU bis Grünen den Bau vieler Moscheen in der Buntesrepublik vorangetrieben. Dadurch das Erdogan vor wenigen Tagen die große Kölner Zentralmoschee eröffnen konnte , wurde doch schon viel für mehr Buntheit und gegen Rechts  getan. Blöd nur, daß das breite gesellschaftliche Bündnis, die die Interessen der Türkei gegen die eigene Bevölkerung durchgesetzt hat,  bei der Moscheeeinweihung nicht einmal mehr eingeladen war. Am Ende  sind bunte Id…. also nicht mal mehr Nützlich. Doch wer nun meint, Buntblödel hat nun endlich gemerkt, daß sie nur so lange nützlich für fremde Interessen waren,  solange sie für den Bau der Moschee gebraucht wurden, der wird nun eines besseren belehrt. Anstatt sich nun endlich mit den Multi-Kulti kritischen Bürgern zu solidarisieren, und die Fehler der Zulassung von Fremdbestimmung aus der Türkei einzugestehen, veranstaltet das breite bunte Bündnis heute lieber Veranstaltungen gegen Rechts  und Rassismus. Das breite bunte Bündnis zeigt damit, daß sie sich für den Tag der deutschen Einheit gar nicht interessieren, sondern .daß es ihnen einzig und allein um die Agitation gegen alles Deutsche geht und sie den Migranten-Appell im Kern nicht nur mit Buntesfördergeldern, sondern auch auf der Straße unterstützen wollen.

 

 

Ein Gedanke zu „„Rassistische Erfahrungen“ mit deutscher Einheit – Breites buntes Bündnis fordert Tag der deutschen Vielfalt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.