Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates

Die Bundeskanzlerin hat sich schon längst eine Entourage an Hörigen und willigen Helfern geschaffen, die sich gleich Pilotfischen eifrig um das Maul ihrer Meisterin bemühen. Das beginnt bei Rollstuhlfahrern, deren Familienmitglieder in Parlamenten und Öffentlich-UNrechtlichen Sendern ein gewichtiges Wort mit zu reden haben, geht über bewährte Schleppenträger wie Kauder, Laschet, Bouffier und gipfelt in Hoffnungsträgern im Saarland und Schleswig-Holstein, die vor allem bei Schwiegermüttern in Wahlkabinen für die Kreuzchen an der richtigen Stelle sorgen.

Schäubles brandneuer intellektueller Salto hat die Autoren von qpress nicht zermürbt, sondern im Gegenteil die Kakao-Produktion in die Höhe schnellen lassen. Weniger für Schoko-Bananen, sondern für den Kakao, durch den sie den altehrwürdigen Parlamentarier ziehen:

 

 

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates BRDigung: Es ist so schön, wenn man ungestört in seinem stressbefreiten und durchharmonisierten Feng-Shui Elfenbeinturm residieren darf. Dort von Personenschützen bis ans sein unselige Ende umgeben, kann man sehr bequem nach seinen neusten Eingebungen nach unten durchregieren. Was interessiert die Macher noch das Geschrei von der Straße? Der Pöbel weiß doch doch gar nicht worauf es im richtigen Leben ankommt. Das findet nämlich ausschließlich im Elfenbeinturm und der Phantasie unserer Politiker statt. Sich mit steilen Thesen in der Staatsferne zu überbieten, scheint in besagter Personengruppe derzeit Kult zu sein.

Besonders bedauerlich ist es dann, wenn so eine tragische Gestalt, wie der Wolfgang Schäuble, der auch noch Präsident des Bundestages ist und somit die Nummer zwei im Staate ist, sich diesbezüglich prominent hervortut. Von seiner Position aus kann man einen Staat noch sehr viel besser zersetzen, als mit blöden und hohlen Parolen die einige Krawallniks auf der Straße ablassen. Um noch besser und nachhaltiger gegen die Menschen zu arbeiten, die schon länger hier leben, lässt man sich von denen noch fürstlich alimentieren. Die jüngste Idee unserer gedanklich galoppierenden und durchgegangenen Rollstuhlfahrers ist nunmehr im übertragenem Sinne die zeitnahe und bedingungslose Kapitulation des Rechtsstaates.

Schäuble lässt „Migrationskatze“ aus dem Sack

An dieser Stelle spricht sich Schäuble für eine verbesserte Integration der hier inzwischen stationierten Invasionsarmee aus Vorderasien und Afrika aus. Schäuble plädiert für Fokus auf Integration statt auf Abschiebungen[Zeit]. Sollte er tatsächlich Flüchtlinge meinen, so wäre sicherlich eine etwas homogenere Mischung als die beschriebene zu erwarten, die hier gestrandet ist. Rund Dreiviertel davon sind junge Männer im Alter zwischen 18-30 Jahren. Das sieht tatsächlich mehr nach einer soliden Armee als nach notleidenden Flüchtlingen aus. Selbst wenn man sich auf den Begriff Wirtschaftsflüchtlinge einigen wollte, wäre auch das nur reine rhetorische Kosmetik. Aber wir wollen dem CDU-Spitzenpersonal, aka Schäuble, natürlich die Meinung seiner Parteivorsitzenden nicht vorenthalten. Rechts im Video bezieht sie klar Stellung dazu und Schäuble bringt es heute logisch zu Ende, indem er dafür plädiert, dass wir uns noch intensiver in die Tasche lügen.

Die Ablehnung ungeregelter Bereicherung ist rechtspopulistisch

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesNatürlich ist es total rechtspopulistisch wenn man jetzt nachsetzt, dass rund 97 Prozent dieses stehenden Heeres illegal hier sein soll. Das ist einfach unmenschlich. Dazu vermutlich eine üble Nachrede auf die Kanzlerin, die sich längst als „Mutti der Weltmigration“ begreift: Bundesregierung bestätigt: 97 Prozent der „Flüchtlinge“ sind illegal eingereist – Folgen? Keine![Anonymus News]. So hetzerische Tatsachen können ja nur von rechts eingeworfen werden. Jeder Gutmensch wird die freiwillig ignorieren und vehement die Existenz entsprechender Rechtsprobleme leugnen. Nicht so unser Bundestagspräsident Schäuble, der nunmehr in die Offensive geht und mehr oder minder offen zur „bedingungslosen Beseitigung des Rechtsstaates“ aufruft.

Integration ohne Legalisierung ist Staatsstreich

Genau dort liegt nun aber das Problem. Man kann ganz wunderbar über die (zweifelsfrei notwendige) Integration der legal zu uns geströmten Facharbeiter, Goldstücke, Söldner, oder wie auch immer wir diese Menschen bezeichnen wollen, diskutieren. Aus deren Sicht gibt es nichts daran auszusetzen hier ihr Seelenheil zu suchen. Wenn es keine Ordnung gibt … und die gibt es in diesem Thema nicht, wird es einfach nur Chaos bleiben und sich massiv verschlimmern. Bislang war diese Ordnung wohl auch nie beabsichtigt.

Somit fehlt also zunächst einmal der rechtliche Rahmen und über den hat Schäuble jetzt auch nicht geredet, wobei doch gerade er in seiner Position der Erste ist, der mit dafür sorgen könnte. Er wird schon wissen, warum er bei diesem Thema mal wieder von oben herab kommt und nicht um eine Volksbeteiligung nachsucht. In der Regierung weiß man sehr genau warum man diejenigen, die schon länger hier leben, maximal von diesem Prozess ausschließt. Ein valider Grund übrigens für das solide Wachstum der AfD.

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesSich der Macht des Faktischen ergeben zu wollen, wie Schäuble es nun vorschlägt, ist dann eben vorsätzlich geplantes Staatsversagen, einmal mehr ohne die Mehrheit der Betroffenen an der Preisgabe ihrer Lebensgrundlagen zu beteiligen. Sicher, kein Mensch ist illegal, schade nur, wenn einer Regierung am Ende alle Menschen scheißegal sind. Das ist so wenn nichts vernünftig geregelt wird. Hier wird es wie folgt zusammengefasst: Bankrotterklärung des Rechtsstaats – Schäuble: Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl der Flüchtlinge zurückführen zu können [Politikstube]. In andren Ländern wäre sowas womöglich schon Grund genug so einen Golum dieser Coleur zu feuern. Eine Witzfigur, die zwar die Interessen der ganzen Welt im Kopf hat, nicht aber der Menschen, die ihm sein Leben im Elfenbeinturm erst ermöglichen.

Es kommt im Dezember 2018 noch viel besser …

Schäuble weiß durchaus was er tut, nicht nur wenn er sich an Geldkoffer nicht erinnern kann. Aktuell muss er offensichtlich den Boden für noch mehr Migration und somit für denn nächsten Staatsstreich bereiten. Es gibt wohl doch Kreise, die haben beschlossen, im Rahmen der Nutzmenschhaltung die Besatzdichte mit Zweibeinern in der Region Europa, entgegen dem hiesigen Aussterbetrend, wieder zu deutlich zu erhöhen. Das bedeutet also, man muss weiterhin massenhaft Menschenmaterial nach Europa importieren. Das passiert bereits und wird noch weiter intensiviert, entgegen allem offiziellen Gejammer.

Exakt das soll auch weiterhin passieren. Das wiederum kann man hier nachlesen: Der Globale Migrationspakt der UNO kommt auf leisen Sohlen und mit Diffamierungskeule[Fassadenkratzer]. Am 11. Dezember wird dann auch die Bundesregierung sowas ähnliches wie ein „langfristiges Todesurteil“ für ihre ehemalige Stammbevölkerung unterschreiben. Die hat ausgedient, weil zu unwillig. Kurz gesagt, das Recht Selbstgenozid wird den Deutschen selbstverständlich nicht genommen, nur die Selbstbestimmtheit dabei, wann und wie es soweit ist, darüber möchten unerkannte Größen die Hoheit behalten.

Andere steigen aus, wir suchen weiter zielstrebig das UN-Heil

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des RechtsstaatesUSA und Ungarn werden den erwähnten Migrationspakt übrigens nicht unterzeichnen, weil es nicht in deren nationalem Interesse liegt. Wir haben längst gelernt, dass Nationalismus total blöd ist. Sehr viel besser ist es gar keine Interessen zu haben. Deshalb kann man auch blind einem Rollstuhlfahrer folgen, der wird zumindest nicht fußkrank bei dem Durchmarsch. Inzwischen melden sich die ersten Fachkräfte exemplarisch in den sozialen Medien zu Wort und präsentieren ihre bisherigen Integrationserfolge. Sie bekräftigen dabei ihren  Anspruch, alsbald das Sagen in der Region übernehmen zu wollen. Kein Grund also zur Sorge. Alles ist in Ordnung. Der soziale Friede ist und bleibt gewahrt, soweit man sich der Politik und den Gästen nur anständig unterordnet. Vermutlich wollte der „rautende“ Schäuble nichts weiter mit seinem Vorstoß zum Ausdruck bringen … um davon abzulenken, dass die aktuelle Regierung wohl derzeit das „Überflüssigste“ im Lande ist.

2 Kommentare zu „Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates“

  1. Mit einigen Tagen Verzögerung aufgrund der langen Leitung kapieren jetzt auch wichtige Politiker, welchen Unsinn Schäuble schwadroniert:

    CSU kritisiert Schäubles Äußerungen zur Abschiebepraxis
    Berlin: Bundestagspräsident Schäuble erntet für seine skeptischen Äußerungen zur deutschen Abschiebepraxis Kritik aus der CSU. Generalsekretär Blume sagte der „Welt am Sonntag“, das Vertrauen in den Rechtsstaat wachse nicht, wenn er vor der Macht des Faktischen kapituliere. Schäuble hatte vergangene Woche gefordert, die Politik solle klarmachen, wie schwer es sei, im Einzelfall abzuschieben und alle Kraft dafür aufbringen, diese Nicht-Bleibeberechtigten in unsere Gesellschaft zu integrieren. Kritisch dazu äußerte sich auch FDP-Chef Lindner. Er bezeichnete Schäubles Äußerung als Kapitulationserklärung, die er nicht teile. In Schäubles Partei, der CDU, herrscht dagegen Verständnis für seine Position: Der saarländische Ministerpräsident Hans sagte, die Rückführung nicht bleiberechtigter Personen werde eine große Herausforderung bleiben. Quelle: B2/KL/Dig 30.09.2018 12:00

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.