Enteignen ist die Grüne Antwort auf hohe Mieten – Du willst es, dann wähl es

Der Grünen-Politiker von Berlin-Kreuzberg droht in der Sendung Maischberger:

„Enteignungen sind möglich, wenn wir eine Autobahn bauen“

Ja richtig, die Grünen bauen gerne Autobahnen. Mit Bäumchen in der Mitte für den Umweltschutz ?  Und damit nur die Superreichen und auf keinen Fall zuviele darauf fahren wegen der CO2 Bilanz,  dann ein Benzinpflichtpreis von 5 Euro pro Liter einführen?

. „Wenn bestimmte Unternehmen aus den Mieten rausholen, was geht, könnte man sagen: Auch hier wäre eine Enteignung – gegen Entschädigung – richtig.“

poltert der Grünen Politiker Schmid weiter.

Soll heißen, am hohen Preis der Miete ist also nicht die hohe Nachfrage nach zu wenig gebauten Wohnungen schuld, sondern der Wohnungsgeber, den man auch noch dafür enteignen muss. Dabei würde eine höhere Zahl an Wohnungsgebern ja den Preis der Miete automatisch senken. Im Bayerischen Wald beispielsweise gibt es zu wenig Mieter für zuviele Wohnungen, die Folge: Die Mieten sind astronomisch tief und viele Objekte stehen leer. Und abgesehen davon, was passiert denn, wenn die  mögliche Enteignung ernsthaft flächendeckend durchgesetzt wird? Würde dann ein Unternehmer der Wohnungen baut, seine nächsten Wohnungen in Buntland bauen oder doch lieber in anderen Gebieten der Erde, dort wo es keine Grünen und keine Politiker gibt, die mit Enteignung drohen? Logischerweise letzteres.

Die Maischberger -Sendung zeigte mal wieder, die Bevölkerung soll für dumm verkauft werden.  Einfachste volkswirtschaftliche Grundsätze wie

Angebot und Nachfrage regeln den Preis

werden hier bei der Diskussion einfach nicht berücksichtigt.Hier können es das ZDF und ihre Aufsichtsratsvorsitzende von der SPD Malu Dreyer, die Grünen und sonstige sozialistische Parteien nachlesen.

Deshalb hilft gegen hohe Mieten eigentlich nur eins: Das Angebot an Wohnungen erhöhen.  Diese Binsenweisheit wird in den Dauersozialismusgesprächssendungen  der Öffentlich-Rechtlichen Medien immer wieder ausser Kraft gesetzt. Denn als der Unternehmer ein Beispiel mit Autos zu diesem Fakt bringt, blöcken andere sofort dazwischen : Autos seien kein Grundbedürfnis. Und Maischberger vertröstete jeden der mit dem Thema kommen wollte, daß dies später in der Sendung drankäme. A ja. Kam es aber nicht. Der Fakt geht somit bewußt in der Sendung von Maischberger unter.

Kurzum:  Durch den Zuzug vieler Menschen in die Ballungsgebiete, sowie den zusätzlichen Bedarf an neuen Wohnungen für die Geflüchteten aus aller Welt, entwickelt sich die Preisspirale bei den Mieten kräftig nach oben. Weil für immer mehr Menschen zuwenig Wohnungen zur Verfügung stehen. Die Bunten selbst haben somit den hohen Mieten zugestimmt, weil sie gesagt haben, daß sie bereit sind, ohne Obergrenze  notanmeldene Menschen aus aller Welt zu helfen, da dies humanitäre Verpflichtung sei. Noch sind keine neuen Städte für Geflüchtete von den Bunten gebaut worden, und so drängen diese eben dorthin, wo es bereits Wohnungen gibt.

Die Belastung des kleinen Mannes durch hohe Mieten kann man abdämpfen, zum Beispiel durch staatliche Leistungen wie Wohngeld. Doch eine Wohngelderhöhung wurde von der SPD und den Bunten schroff zurückgewiesen. Das Wohngeld, daß die Mieter bekommen, stärke Immoblienhaie. Ach nee, is klar.

 

 

2 Kommentare zu „Enteignen ist die Grüne Antwort auf hohe Mieten – Du willst es, dann wähl es“

  1. Wenn man 600.000 illegale Migranten ausweist, werden Hunderttausende Wohnungen frei. Gleichzeitig sinken die Mieten, weil die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum sinkt. Gleichzeitig sinkt die Migrantenkriminalität und die Islamisierung Deutschlands.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.