So kann Spaltung und Bürgerkrieg in der BRD gelingen

Wir sind Zeugen einer spürbar aufgeheizten Stimmung. Nicht nur in Deutschland. Diese  reicht nämlich von Italien bis nach Schweden. Von Spanien bis nach Mazedonien. Die Mutter der aufgeheizten Stimmung ist die Migrationsfrage. Deutschland war in seiner Geschichte nie Einwanderungsland. Ausnahmen bestätigen die Regel. Polnische Bergleute im Ruhrpott oder gelatieri in Süddeutschland erwiesen sich praktisch immer als win-win-Modell. Die klarste Antwort auf Einwanderung und Lebensraumphantasien war Wien 1683. GRÜNE waren damals offenbar eine Minderheit, ansonsten hätten die Osmanen Paris zu Islamabad umgebaut, und einen Eiffel-Turm oder Aufklärung hätte es nie gegeben. Der Kopf von Voltaire hätte eine cele-kula geschmückt.

Fluchtursachen sind aber weniger die Gründe, die uns zur Unterfütterung eines eingetrichterten chronisch schlechten Gewissens suggeriert werden.  Fluchtursache Nummer eins ist die Asylindustrie.

Die beginnt bei PRO ASYL, geht über NGOs wie Sea watch, Flüchtlingsräte und andere Selbstfindungs- oder hypochrondrischen Gruppen à la Sozen, Grüne und Piraten und macht bei Laschet, Altmeier und Merkel nicht halt. Ein Flagellantentum, wie es zuletzt zu Zeiten der Pest in Europa grassierte. Die Asylindustrie gedeiht auf Kosten anderer prächtig.

merkel-selfie
Last Selfie with Angela

Die Macht kommt nicht mehr aus den Gewehrläufen, sondern aus den Kanälen der Humanitärbigotterie, Willkommenskultur und Egalitärfrömmlerei. Ganze Landstriche in Afrika und Nahost werden entvölkert, wenn alle Antänzer, Hütchenspieler, Messerstecher und Vergewaltiger ihre Höhlen und Lagerfeuer verlassen haben, um im Rausch der Gier auf Einladung der Bundeskanzlerin (Merkel IV) Kartoffelland in Messerland zu verwandeln. „Jetzt sind sie nu mal da!“

CtN6tmWWYAAzNgk
Niemand hat die Absicht …

An der Schwelle zum Bürgerkrieg finden die Autoren von qpress immerhin noch soviel Galgenhumor, um trotz der sich hierzulande zuspitzenden Situation noch eine Henkersmahlzeit zu präsentieren:

 

So kann Spaltung & Bürgerkrieg in der BRD gelingen

#WirSind

Den vorherigen Streifen muss man also nicht weiter kommentieren, der ist selbstredend. Nur zum besseren Verständnis, es ist eine Veranstaltung aus der Reihe „Kandel ist überall“, diesmal in Schweinfurt und es referiert der Vater eines jungen Mannes, der durch die Gewalt eines Ausländers ums Leben kam. Sicherlich wären die Emotionen und die Anteilnahme des hier lautstark zu vernehmenden Entnazifizierungstruppe ganz anders ausgefallen, wäre beispielsweise ein Asylbeweber oder Flüchtling von einer deutschen Straßenbahn überfahren worden.

Falls aktuell noch jemand Orientierungsprobleme in diesem postmodernen #WirSind Gewirr hat, haben wir an dieser Stelle noch ein wenig Aufklärung zu bieten. In einem Schnellcheck darf man das dann wie folgt kulminieren:

#WirSindMehr 💩 der linke Protest gegen Nazis.
#WirSindNochMehr 🇩🇪 der ®echte Protest gegen Linksfaschisten.
#WirSindNichtMehr ✝️ die stimm- und sinnlosen Toten, wegen der
#WirSindBlöd 🌈 sich die beiden ersten Gruppen besser in dieser vereinigten

Am Ende könnte es im Land der verwesenden Dichter und Denker (Cogito ergo sum) vielleicht bald heißen: „Ich dachte, also war ich!“, denn mit dem „Sein“ wird es von Tag zu Tag komplizierter, einfach weil die Politik keine menschlichen Lösungen in einem von ihr selbst geschaffenen Nutzmensch-Umfeld mehr anzubieten hat. Beeindruckend, wie kurz und wenig reflektierend gutmenschlich angehauchte Menschen das auch noch goutieren und sich doch lieber für einen „gelebten Wahnsinn“ instrumentalisieren lassen. Vom „Genderbrei“ bis zur erzwungenen Gleichheit aller noch so unterschiedlichen Menschen reicht inzwischen der zur Schau gestellte Individuations-Beseitigungswille, der aber jeweils sehr individuell dekoriert vorgetagen wird.

Das einzige was wir jetzt nicht brauchen, ist Vernunft

So kann Spaltung & Bürgerkrieg in der BRD gelingenDie neue Einfalt (Einheitlichkeit) soll die sogenannte Vielfalt sein? Ja, Orwell lässt Grüßen: „Unwissenheit ist Stärke“. Das hört sich so interessant und spannend an, wie endlich im heisenbergschen Nebel enden zu dürfen. Da gibt es keine Gegensätze mehr, keine Spannungen, keine Bewegung, keine Regung, keine Farbe, eben nur den heisenbergschen Nebel. So wie man das für den schnelleren Profit bereits aus der Hühner-, Schweine- und Rindermassenhaltung kennt. Das muss doch auch mit dem Menschen möglich sein, oder? Was also sollte daran, bezogen auf unsere Gesellschaft, erstrebenswert sein? Die Vielfalt ist und bleibt bunt, einzigartig und eben nicht „heisenbergsch vernebelt“.

Alles Fortkommen der Menschheit ist bislang genau diesen Gegensätzen geschuldet und nicht dem heisenbergschen Nebel. Jetzt wollen uns die Massen-Nutzmenschhalter, vertreten durch das Merkel-Regime, doch final ihre Werte vorführen. Sie bereiten das demnächst anstehende harte Durchgreifen gegen die uneinsichtigen Menschen vor. Genau dafür brauchen wir jetzt #WirSindMehr und #WirSindNochMehr! Lasst euch spalten, schlachtet euch gegenseitig ab und den überlebenden Rest wird eine besorgte Merkel-Regierung dann schon fürsorglich und widerstandslos in den heisenbergschen Nebelstall der Nutzmenschhaltung knüppeln. Willkommen auf der „Farm der Tiere Nutzmenschen“.

5 Kommentare zu „So kann Spaltung und Bürgerkrieg in der BRD gelingen“

  1. Dabei wusste doch schon der Freiherr von Knigge (berühmter Illuminat!), daß man Kartoffeln nicht mit dem Messer schneidet, Kartoffeln und Messer also nicht zusammenpassen. Die Dame, die keine Absicht hat, einen islamischen Staat zu errichten, sollte mal den Knigge lesen…

    Gefällt mir

  2. „Ganze Landstriche in Afrika und Nahost werden entvölkert, wenn alle Antänzer, Hütchenspieler, Messerstecher und Vergewaltiger ihre Höhlen und Lagerfeuer verlassen haben, um im Rausch der Gier auf Einladung der Bundeskanzlerin (Merkel IV) Kartoffelland in Messerland zu verwandeln.“

    Wenn es doch Poesie nur wäre, was Philolaos im Bayern-ist-frei-Blog ersinnt und erdichtet. Nur Dichter fantasieren, dass ein paar Millionen Flüchtlinge als Europas Gäste, Afrika und Nahost entvölkern! Fakten furchtbarer Fruchtbarkeit: Für jeden Sohn, der geht, schenkt Mama Afrika fünf hungrigen Mäuler mehr das Leben. Nun gut, Philolaos sei die „Freiheit der Kunst“ eingeräumt.

    Was schreibt der Mann da: Philolaos verdichtet widrige Wirklichkeit, selbst dem geduldigsten Leser den Morgen, den Tag, die Woche zu vergällen und zu vergrätzen! Wie kann Philolaos es wagen, Lesern mit seinen Texten die schöne, spätsommerliche Sonnenlaune zu vermiesen? Hinter Schminke und Masken lächelnder Schönredner aus Politik, Medien, Klerus und Kultur wittern Autoren wie Philolaos, Pirincci, Sarrazin, Houellebecq, Jean Raspail Verrat am Volk!

    Zwar lässt sich schlecht verheimlichen, dass Blut über Bürgersteige fließt, dass Hirnflüssigkeit austritt, wenn Schädel unter Tritten splittern, dass Messerangreifer schneller und tiefer schneiden und stechen, als Wunden verheilen, dass jeder bedauerliche Einzelfall eines Angegriffenen mit Todesfolge ein Fall zuviel ist, doch wer wie Ulfkotte von „Krieg in unseren Städten“ oder wie Philolaos von beginnend „gelingendem Bürgerkrieg“ schreibt, gießt der nicht Öl ins Feuer?

    Wer will, wer kann, wer soll denn noch kämpfen hierzulande gegen arme Jünglinge, die durch Wüsten, über Berg und Tal, in Gummibooten über das Meer sich in unser unbefestigtes Europa retten mit nicht mehr als ihrem nackten Leben? Die Mehrheit gerade der jungen Mädchen wie gelangweilter Damen im Grünviertel-Ghetto der Vorstädte fühlt doch den Schrei nach Liebe und Anerkennung dieser rauen und starken Helden aus dem Morgenland, aus Afrika, der verfolgten Uiguren aus China, der Minderheiten aus Tschetschenien und der ganz furchtbar vielen Verfolgter, die nicht mehr wollten als gleichgeschlechtliche Liebe.

    Gegen diese Mehrheit gesunden Volksempfindens und ihre starken, gelehrten und redegewandten Fürsprecher aus Politik, Medien, Klerus und Kultur sind Autoren wie Philolaos, Pirincci, Sarrazin, Houellebecq, Jean Raspail nicht mehr als ein eitriger Pickel am Arsch der Volksgesundheit.

    Messer im Fleisch zerschneiden die Traum bunte Blase – Memento Mori – ….

    http://n0by.blogspot.com/2018/09/messer-im-fleisch-zerschneiden-die.html

    …doch solange nur tragische Einzelfälle gemessert an Herzschlag und austretender Hirnflüssigkeit auf dem Pflaster verbleichen, solange nur tragische Einzelfälle sich ihrem enttäuschten, eifersüchtigen Liebhaber verblutend entziehen, solange Vergewaltigte nur Opfer nächtlicher Vergnügungssucht werden, solange leben wir hier in herrlichen Zeiten.

    Bürger, deren erste Pflicht die Ruhe ist, fordern für Texte von Autoren wie Philolaos, Pirincci, Sarrazin, Houellebecq, Jean Raspail die Zensur! Maas und Merkel erhöre uns!

    Gefällt 1 Person

  3. Lest passend zu diesem Artikel bitte das Buch die Destabilisierung Deutschlands,
    vom ehemaligen Polizisten Stefan Schubert

    Das Buch ist ein Bestseller auf Plaz 14 , aber im Buchhandel nicht zu finden …

    http://www.kopp-verlag.de/Die-Destabilisierung-Deutschlands.htm?websale8=kopp-verlag&pi=972200

    Sicherung web Archive

    http://web.archive.org/web/20180728235716/https://www.kopp-verlag.de/Die-Destabilisierung-Deutschlands.htm?websale8=kopp-verlag&pi=972200

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.