Visitenkarten der Menschenrechtsbotschafter

Die Seenötiger haben gewonnen: Deutschland nimmt 50 „Flüchtlinge“ aus Eritrea und dem Piratenland Somalia auf. Eigentlich ist die „Aquarius“ ein Forschungsschiff und kein Rettungsschiff. Trotzdem nötigen aus Gründen der Humanität suspekte Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“ oder „SOS Mediterrané“ mehr oder weniger willige europäische Regierungen, weitere Menschenrechtsbotschafter ins Land zu lassen.

ra-dGo-2KzY
Seenötiger AQUARIUS

Menschenrechtsbotschafter gerade aus Eritrea haben in diesen Tagen wieder von sich reden gemacht. Im Pforzheimer Stadtgarten messert ein 27 jähriger Eritreer brutal eine junge Mutter (23), die nun um ihr Überleben kämpft.

Im sächsischen Wurzen verging sich am Wochenende der eritreische „Flüchtling“ Ali D. (19) an einem 15 jährigen Mädchen.

Heuer fand ein Prozess gegen vier Afrikaner statt, die im Dessauer Schloßplatz gemeinschaftlich eine 56 jährige Frau vergewaltigten.

images
afrikanische Menschenrechtsbotschafter gemeinschaftliche Vergewaltigung einer 56 jährigen Frau in Dessau (c) RT

Zu Beginn des Jahres fand man einen niedergestochenen Somalier in Moosburg/ Oberbayern. Medien suggerierten zunächst einen Überfall durch einen Neonazi. Einige Zeit später mussten die Postillen verschämt zugeben, daß der Täter ein afrikanischer Landsmann aus Eritrea war.

Rassimus-toetet
„Rassismus tötet“ – humanitärbigotte Demo gegen Rechts Erst später kam heraus, daß Khaled Idris von einem anderen Flüchtling getötet wurde Quelle: MMB

Ähnlich wie im Falle des Khaled Idris, den man 2015 in einem pompösen Trauermarsch voreilig als ersten „Pegida-Toten“ bezeichnete, bis sich herausstellte, daß er von einem anderen „Flüchtling“ getötet wurde.

eritreer_messer
Eritreer Messer Quelle: pi-news

Im März 2018 messerte ein Mann aus Eritrea (22) in einer Rosenheimer Discothek eine 16 jährige.

bild-flensburg-polizistin
Messer-Angriff in Flensburg BILD

Ende Mai fand in Flensburg im Intercity ein Messerangriff durch einen Eritreer statt. Eine Polizistin beendete den Angriff mit ihrer Dienstwaffe.

 

Im Juli sticht in Passau ein 25 jähriger Eritreer einen 11 jährigen Nachbarsjungen nieder. Grund: „psychische Probleme“.

Ein Trio aus Eritrea schlug 2017 einen 49 jährigen Mann in Taufkirchen/Vils krankenhausreif, der um Einhaltung der Nachtruhe gebeten hatte.

Renate Künast, Katharina Schulze, Katrin Göring-Eckardt, Margarete Bause, Margot Kässmann u.v.m. haben uns eine sich drastisch ändernde bunte Zukunft angekündigt und uns geraten, Terroristen mit Liebe zu begegnen. Im Falle von Maria, Mia, Mireille, Susanna und vielen anderen ein fataler Ratschlag.

 

Weitere Querverweise:

https://bayernistfrei.com/2018/06/23/ottobrunn-fluechtlinge-verletzen-notaerztin-schwer/

4 Kommentare zu „Visitenkarten der Menschenrechtsbotschafter“

  1. Fünfzig aus Eritrea und Somalia kommen, sechsundvierzig Asylanten hat der Düsenjet gestern nach Kabul ausgeflogen – auf Nimmerwiedersehen – oder auch nicht.

    Der Autor Philolaos macht eine gruselige Liste mit Morden, Vergewaltigungen, Schlägereien auf, welche Verbrechern, die „erst-seit-kürzerem-hier-leben“ anzulasten sind. Mehr ließe sich finden, wenn denn die Mühe lohnte. Doch was sollen solche Zeichen der Zeit uns sagen?

    Ohne mich als polit-esoterischen Zeichendeuter aufbretzeln zu wollen, drängt mich mein Bauchgefühl zu einem Kommentar:

    In ohnmächtiger Hinnahme von Jahrzehnten anti-deutscher rassistischer Erniedrigung und Beleidigung macht ein Typus wehrunfähiger Anpasser das Rennen beruflich und bei den Damen, männliche Wackeldackel, die ihre Natur am besten verleugnen, zu allem „Ja und Amen“ nuscheln und nicken, jede Absurdität gedankenlos gutheißen und unterstützen.

    Wenn beispielsweise eine Ehrenamts-Koordinatorin vom Helferkreis Asyl junge Mädchen aus Lenggries mit gut trainierten Männern, die „erst-seit-kurzem-hier-leben“ verkuppeln will, und Parolen wie „Poppen-pro-Pro-Asyl“ unterschwellig den Mädchen ins Hirn hämmern, wenn Schwarz-Vermummte vom Polit-Establishment gedeckt und gesponsert sich hinter Spruchbändern wie „Deutschland, du mieses Stück S****“ verstecken, wenn ein aufgehetzter Mob Sicherheits- wie Rettungskräfte in Massenschlägereien an ihren Aufgaben hindert, wenn Strolche wie in Schweden Feuer legen, Autos abfackeln und Feuerwehrmänner am Löschen hindern, dann merken zuerst Geschädigte, dass die herrschende Ideologie, die Idiotie der Herrschenden kein gedeihlichen Zusammenleben der Menschen mehr ermöglicht. Bruchlinien zeichnen sich augenscheinlich zwischen denen ab, die „schon-länger-hier-leben“ und denen, die „erst-seit-kurzem-hier-leben“.

    Hier tun sich Gräben auf zwischen Fronten, die mit noch soviel Millionen und Milliarden nicht mehr zu zuschütten sind. Doch mit jeder Gewalttat, mit jedem Mord, jedem Totschlag, jedem Messer-, Axt- und Autoangriff dämmert es mehr und mehr Menschen: SO KANN ES NICHT WEITER GEHEN!

    Dass mehr und mehr Menschen Konsequenzen ziehen, zeigen die Wahlergebnisse in Italien, wird sich im September in Schweden und im Oktober in Bayern zeigen.

    Gefällt 2 Personen

    1. n0by, wir beide wissen, daß diese Auflistung von Gewaltexzessen nur ein verschwindender Bruchteil dessen ist, was wirklich in diesem Lande vor sich geht. Im vertrauten Vier-Augen-Gespräch berichten Ärzte, Polizisten und Staatsanwälte über Dinge, die niemals publiziert und absichtlich gefiltert werden, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen. „Bayern ist frei“ thematisiert Gewaltexzesse nur mit Überdruß und in unregelmässigen Abständen.
      https://bayernistfrei.com/2018/06/23/ottobrunn-fluechtlinge-verletzen-notaerztin-schwer/

      Gewaltexzesse, zu denen es bei entsprechender Prävention, Anwendung bestehender Gesetze und Wahrung des Amtseids von gewählten Politikern „Schaden vom deutschen Volk abzuwenden“ nie gekommen wäre. Eher wird der Amtseid abgeschafft als die genozidale Gesetzgebung der GFK.

      Derzeit versucht man mit den noch vorhandenen Milliarden Euros „Flüchtlinge“ ruhig zu stellen und die Bevölkerung durch humanitäre Hetz- und Einschüchterungsmedien zu beschwichtigen.

      Sobald die wirtschaftlichen Rücklagen durch Ausmusterung der Steuerkartoffeln und Tod der gesellschaftlichen Leistungsträger von der Talfahrt in den Kollaps übergehen, wird es brenzlig werden. Wie weiland die Weltwirtschaftskrise 1929 zu einem point of no return führte.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.