Ich will bezahlbares Freibier für alle – Du willst es, dann wähl es

Ich will das jeden Tag die Sonne scheint. Du willst es dann wähl es. Ich will, daß jeder 5000 Euro in bar hat um sich ein klimaneutrales Fahrrad  zur bezahlbaren Wohnung zu leisten, du willst es, dann wähl es. Ja, daß ist das Niveau der Grünen in München, und kaum zu glauben, daß in Bayern und gerade in München soviele „Grüne“ wählen wollen.

Der  autoritäre Befehlston steckt hinter jedem Grünen-Plakat in München „Du willst es, dann wähl es“.  Und dann missachten die Grünen auch noch, wer Volk ist und wer Politiker. So stehen statt politischen Forderungen  Wünsche der Bürger auf den Plakaten. Anstatt also Ideen zu liefern, wie man Bürgerwünsche erfüllen kann, werden nur plump Bürgerwünsche wiedergegeben.

Grüner Befehlston in Pasing. Ich – Hep Monatzeder – will, und du musst es wählen.

Den Grünen scheint zudem  völlig egal, daß sich die Wünsche widersprechen. Wer bezahlbaren Wohnraum will, der muss das Angebot der Wohnungen ja erhöhen, denn Angebot und Nachfrage regelt den Preis. Und gerade in München herrscht akuter Wohnungsmangel. Wer das also wirklich will, braucht mehr Beton und weniger „Grünflächen“ in München.  Doch die Grünen-Forderung lautet bekanntlich genau andersherum. Weniger Flächenfraß. Ja genau.

Was viel neue Fläche frießt, sind Asylunterkünfte und „Wohnen für alle“ Projekte. Auf diese Art und Weise sind viele Grünflächen verschwunden.  Aber das ist ja kein Problem. Denn Geld wächst auf den Bäumen und ein Bäumchen kann man ja notfalls auch auf den Hausdächern pflanzen. Verpflichtend natürlich, für alle. Übrigens: Zuletzt kümmerten sich die Grünen vor allem um die gute Unterbringung von Geflüchteten. Refugees Welcome eben. Die haben inzwischen ganz andere Sorgen. Etwa, daß sie nicht ausschlafen können.

 

 

2 Kommentare zu „Ich will bezahlbares Freibier für alle – Du willst es, dann wähl es“

  1. Zu Befehl, mein grüner Führer. Leider darf ich als Saupreiß in BY nicht wählen, aber jemanden der „Hep“ heißt, käme sofort auf meinen Zettel. Stalin , Mao und Poi Pot hießen doch auch so, oder? Liebe Leute, wenn das der Franz-Josef wüsste. Passt auf auf Euer Heimatland, bitte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.