Vereinigte Bunte: Seehofer schuld am WM aus – Freude über weinende Deutschlandfans

Das Tor war beim 0:2 offen wie die bunte Grenze.
Nach dem WM-Aus der Buntmannschaft gegen das homogen-völkische Südkorea sucht die Vereinigte Bunte die Schuld bei Horst Seehofer. Die preußische Frankfurter Rundschau meldet:

19:26 Uhr: Wir fordern an dieser Stelle nochmals den Rücktritt von Horst Seehofer, dem amtierenden Sportminister. Irgendjemand muss schließlich die Verantwortung übernehmen. Wir verabschieden uns mit dem Hinweis: Eine WM macht auch ohne Deutschtümelei Spaß! (sot)

Ja, Patriotismus ist ja total langweilig. Warum überhaupt Flaggen zur WM? Warum überhaupt Länder und Nationalflaggen? Man könnte doch gleich 32  Mannschaften machen, und sie dann jeweils „Mannschaft 1-32“ oder „Buntlandteam 1-32“ nennen.  Gewinner ist dann halt jedesmal Buntlandteam (irgendeins von 1 bis 32), aber das macht ja nichts. Und dann halten alle die Buntlandfahne hoch und haben sich lieb. Macht ja genauso Spaß.

Und statt der Nationalhymne der jeweiligen Länder spielt man dann eben nur noch „Freude schöner Götterfunken“ oder „Die Internationale erkämpft das (kommunistische) Menschenrecht“, damit die Menschen auf dem Platz endlich alle gleich behandelt werden – unabhängig des Aussehens und der Nationalität. Denn unterschiedliche Menschen, Länder und Nationalhymnen und deren „Tümelei“ sind langweilig. Nur der sozialistische Einheitsmensch mit einheitlicher Menschenrechtshymne verbreitet Freude mit Ausrufezeichen. Kein Seehofer, kein Bayern und keine Deutschtümelei mehr. Auch an der Torgrenze gilt das Nichtzurückweisungsprinzip. Kein Ball ist illegal. Überhaupt gehört der Sport mehr politisiert und die Politik muss daher Verantwortung für den Sport übernehmen.

Von der DDR könnte man lernen, aber DDR-Heimatlieder dürfen nicht sein, denn über die DDR hat ja Russland geherrscht und das war irgendwie doch rechts oder ist es zumindest heute.

Eine bayerische Fussballmannschaft jedoch wird immer weiß-blau sein. Und dafür können sogar dann Politiker aus Bayern selbstverständlich „Verantwortung“ übernehmen.

Anhang

Tatjana Festerling kommentiert: «Dass uns ausgerechnet die kleinen, flinken Asiaten rauskicken, ist irgendwie sinnbildlich… die Zukunft liegt in Fernost. Sind intelligenter, disziplinierter, fleißiger, flexibler als wir und Fußball spielen können sie auch noch.»

Mit der Nation fällt auch die Mennschaft. An süffisanten Sprüchen herrschte heute kein Mangel.




2 Kommentare zu „Vereinigte Bunte: Seehofer schuld am WM aus – Freude über weinende Deutschlandfans“

  1. Ja, eines Tages spielen die Mannfrauschaften „Menschheit 1 bis 32“ um den Fair Play-Pokal der Weltregierung! Dann tümelt nix mehr und Orwells „Victory Gin“ sorgt für gedämpfte Emotionen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.