www.kunsisam.de

Staatsmedien heulen wegen Erdogan-Sieg: Tagesthemen wollte alte marode Türkei zurück

AKP uind Erdogan: Hat die Wahl mit 42% ( +11% MHP) gewonnen.

AKP 42.4%, MHP 11%  (Volksbündnis) HDP 11% CHP 22

IYI 10%. – Ein Sieg für Erdogan, der so auf gut 52% der Stimmen kommt. Und schon lassen die bunten Tagesthemen ihrer verheulten Meinung freien Lauf.

Da erwähnt die  Dame (übrigens mit iranischen – nicht mit türkischen Wurzeln) von den Tagesthemen, daß Millionen auf die Straße gegangen sind, um den Kandidaten der Opposition Ince zu unterstützen. Ja richtig. Das ist so in der Türkei. Nicht so wie in Deutschland, wo wenn es hochkommt, mal ein paar Tausend demonstrieren.

Es finden in der Türkei viele Kundgebungen der Parteien statt , mit sehr hohen Teilnehmerzahlen. Allerdings passiert auch recht viel. Anschläge, Prügeleien etc.

Und ja, auch für Erdogan gingen Millionen auf die Straße in diesem Wahlkampf. Es kam auch zu Anschlägen auf AKP-Kundgebungen. Aber das verschweigt die Dame.  Es mag  richtig sein, daß ( wie in der BRD)  nicht alles mit rechten Dingen zuging, aber ausgerechnet einen Großteil der Türken als „autoritär“ zu brandmarken, nur weil einem das Wahlergebnis nicht passt, ist  mal wieder typisch Buntmensch. Und wie die Dame darauf kommt, daß sich die Hälfte der Türken eine liberalere Türkei wünschen,  wenn  doch beim Anti-Erdogan-Parteien-Bündnis mindestens eine radikal islamische Partei dabei ist, bleibt wohl ihr Geheimnis. Die CHP liegt bei 22%, die IYI Partei von Mersal Aksener bei 10%, von einem Erstarken der kemalistischen Opposition kann hier kaum eine Rede sein.Dazu kommt: Die meisten haben in Buntland für Erdogan gestimmt. Und der radikal islamische Erdogan Gegner Gülen aus den USA ist dann liberal?

Und dass die Wähler für Erdogan auch in Buntland gestimmt haben  ist kein Wunder, denn sie – die Türken – können vergleichen: Wie hat sich Buntland entwickelt, seit die Union oder die Sozialdemokraten die Regierung geführt haben? Und wie hat sich im Vergleich dazu die Türkei entwickelt, seit Erdogan das Ruder übernommen hat? Und wenn es da eine hohe Diskrepanz gibt,(Erdogan hat mehr erreicht wie Merkel) und die BRD-Staatsmedien zusammen mit der Staatsregierung hier keine vergleichbaren Erfolge vorweisen können (  vgl.  Entwicklung Bauprojekte in BRD, Wirtschaftswachstum, Geburtenrate, Erhöhung des Lebenstandards, Lohnentwicklung etc.  und Vergleiche dies dazu dann mit der Leistungsbilanz Erdogans), dann sollte man sich nicht wirklich die alte marode Türkei zurückwünschen. Es mag ja richtig sein, daß die Türkei gerade Probleme hat mit ihrer Währung, aber letztlich weiß man nicht, ob Erdogan in der Lage ist, daß Problem zu lösen. Oder aber die Tagesthemen-Dame geht noch weiter zurück und meint die Kemal Atatürk- TÜrkei, dann aber wäre das ja offene Werbung für Ultra-Nationalisten. UNd wenn es darum geht, dann wünscht euch doch erst einmal ein altes Deutschland zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.