ARD tagesschau verbreitet Lügen über Ungarns „Stop-Soros“-Gesetz

Laut ARD wird Ungarn künftig Menschen verknacken, die Flüchtlingen helfen. In Wirklichkeit geht es um Schleuser, die illegale Immigration von erkennbar nicht berechtigten Personen fördern. Doch die Dämonisierung von Orbán hat offenbar Priorität.
Kaum jemand hat sich so obsessiv dem humanitär-imperativen Märchenerzählen und der Bekämpfung der Wahrheit und Normalität verschrieben wie die ARD. Das gilt auch in diesen Tagen gerade wieder für ihren Münchner Zweig, den Bunten Rotfunk, der unentwegt und fast ausschließlich Helden aus der Anti-Abschiebe-Industrie und Buntstasi (z.B. Ska Keller, Pro Asyl, Julia Ebner) mit unoriginellen und stets mehr oder weniger diffamtatorischen Tiraden zu Wort kommen lässt.




Ein Gedanke zu „ARD tagesschau verbreitet Lügen über Ungarns „Stop-Soros“-Gesetz“

  1. Wir sollten es so machen, wie in Ungarn: GRENZEN DICHT UND KONSEQUENT ABSCHIEBEN!
    Oder gleich so wie in den Kaiserfront-Extra-Büchern und unsere Grenzen gegen die Invasoren ordentlich verteidigen! Das hier ist nämlich nichts anderes, als eine Invasion! Wir brauchen endlich wieder Zäune und Grenzschutz!

Kommentare sind geschlossen.