#SPDerneuern – Warum nervt SPD soviel?

Ich, ich, ich, SPD, SPD, SPD –  doch wann kommt eigentlich der Bürger? – oder um im SPD-Jargon zu sprechen, der Mensch,egal wo er herkommt? Wer SPD-Politikern zuhört, bekommt den Eindruck, daß es stets nur um eines geht. Um die SPD.  Und so ist auch die aktuelle Kampagne der SPD  folgerichtig. Sie heißt nicht Bayern erneuern, sie heißt nicht Deutschland erneuern, sie heißt nicht einmal Europa oder die Welt erneuern, nein sie heißt #SPDerneuern. Überall im Netz und auch in den öffentlichen Medien nervt dieser Hashtag.

Man stelle sich zum Vergleich eine Firma vor, die Lebensmittel verkauft, und die sagt, wir müssen aber erst einmal unsere Lebensmittel erneuern, weil sie vergammelt sind. Würdet ihr dann diese Lebensmittel auswählen, wenn die Firma darauf einen Button klebt wo drauf steht: „Alte Lebensmittel- Wir erneuern uns“?  Oder kauft ihr eher bei einer Firma, wo  der Maßstab ohnehin schon „Frische Lebensmittel“ sind? Und deshalb geht die SPD-Kampagne „SPDerneuern“ genau so auf die Nerven wie Lebensmittel, die alt und vergammelt sind. Nervengift eben. Und so wie niemand ein Auto braucht , daß erst noch erneuert werden muss, so braucht auch niemand eine Partei, die sich selbst als Erneuerungsbedürftig bezeichnet.

Die Grünen sind, als Alternative zur CSU offenbar ebenfalls keine Alternative. Sie sagen gar: Die Grünen müssen sich erneuern!

Die rechte FDP kümmerte sich  2010 zuletzt um eigene „Erneuerung“ ,hält sie nun offenbar für ihre Partei für abgeschlossen und kritisiert nun aber die aktuelle Regierung dafür, sich selbst nicht genug zu erneuern. Mit anderen Worten: Auch die FDP will somit leider, daß sich die Parteien erstmal mit sich selbst beschäftigen. Das zeigen Sätze wie

„Und wir fragen: Wo bleiben die überzeugten Marktwirtschaftler in der CDU?“

Ja, ihr von der FDP fragt das. Aber wir Bürger fragen, wo die Politik für uns bleibt.

Auch Markus Söder will offenbar erneuern. Doch anstatt sich an Patrioten zu orientieren, die unsere Heimat Bayern erneuern wollen, spricht er sich für die Erneuerung der Unionsparteien aus. Auch wenn das keine Kampagne ist, so zeigt dies doch auch eine bürgerferne  Denkweise, die die Erneuerung der eigenen Partei (en) über das Interesse der Bürger  stellt. Und das Interesse der Bürger lautet nicht CSUerneuern, CDUerneuern, Grüneerneuern oder SPDerneuern, sondern  #Bayernerneuern.  Wir Bürger wollen wissen, wie ihr unser Land erneuert, wie ihr salopp formuliert unser Land „zurückholt“, und nicht wie ihr euch mit eurer eigenen Partei beschäftigt.

Bürgerferne Politik, die sich mit der Erneuerung irgendwelcher Parteien beschäftigt, ist letztlich demokratiefeindlich, weil nicht „Demos“ , das Volk in das Zentrum der Debatte rückt, sondern irgendwelche von internationalen übervölkischen Großunternehmen unterstützten Parteien. Weniger als 1% des Volkes sind in Parteien organisiert. Es mag zwar aus Sicht der Menschenrechtler richtig sein, sich um Minderheiten wie Parteipolitiker zu kümmern, die ein Interesse haben, ihre Parteien und Organisationen wie „XY ist bunt“ zu erneuern, im Sinne von Demokraten hingegen kann ein solches Interesse niemals liegen.

Anhang:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.