ZDF heute-journal zur Russlandreise: „Auch Presse- und Kunstfreiheit hat Merkel angesprochen“

Der autoritäre Humanitärstaat sieht den Balken im eigenen Auge nicht.

Die Propagandaschau

zdf_80Wenn die deutsche Autokratin (Merkel regiert normativ und realpolitisch gegen die Mehrheit des deutschen Volkes) nach Russland reist, dann hat sie ihre Prostituierten von ARD und ZDF immer im Gepäck. Dass deren Berichte über den Besuch an der „Ostfront“ so wenig mit Journalismus zu tun haben wie Goebbels „Wochenschau“ ist aufgeklärten Medienbeobachtern sattsam bekannt, weshalb an dieser Stelle nur ein Beispiel des ZDF heute-journal festgehalten werden soll, bevor wir uns der tagesschau zuwenden.

ZDF 18.05.2018 heute-journal

Andreas Kynast:„… auch Presse- und Kunstfreiheit hat Merkel angesprochen als sie sich vom großen Kavalier verabschiedet.“

Das ist in doppelter Hinsicht ein weiteres Lehrbuchbeispiel der Verlogenheit, wie man sie vom Drecksgesindel in den deutschen Staatssendern kennt. Wer sich die Pressekonferenz in Sotschi anschaut, wird zunächst einmal feststellen, dass das Thema Pressefreiheit in Wahrheit dort auch von einem RT-Journalisten angesprochen wurde, der darauf hinwies, dass die Ukraine den Chefredakteur von Ria Novosti unter…

Ursprünglichen Post anzeigen 137 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.