Kroatien warnt vor neuem Asyl-Ansturm

Tricksen, täuschen und vertuschen. Das gilt sowohl für das BAMF, die Desinformationen zum Thema Asyl und Abschiebung, als auch für Dunkelziffern für Kriminalität, neue Illegale und damit verbundene Kosten.

Skepsis tut Not. Auch wenn uns durch einschlägig bekannte Medien zum Frühstück und als Betthupferl auf allen Kanälen das Plazebo Ponyhof-Idylle und Beschwichtigung verabreicht wird.

Es gibt keinen Grund zur Entwarnung:

Kroatien schlägt Alarm vor neuem Asyl-Ansturm: 60.000 Illegale warten in Albanien und Montenegro.
Auf dem Balkan werden jetzt Erinnerungen an das „Flüchtlings“-Desaster vor zweieinhalb Jahren wach. Denn derzeit warten rund 60.000 Illegale auf der neuen Balkan-Flüchtlingsroute darauf, daß sie in Richtung Norden losmarschieren können. Österreich, Deutschland und Slowenien sollen bereits Alarm geschlagen haben.
Zahlen: bis April wurden 1266 Illegale allein in Slowenien aufgegriffen – ein Anstieg von 280 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. 1300 „Flüchtlinge“ sind inoffiziellen Quellen zufolge in Kroatien aufgegriffen worden. Und in Bosnien haben seit Monatsbeginn allein in den ersten zehn Tagen 100 Personen illegal die Grenze überquert. An die 5000 sollen es seit Jahresbeginn sein.
Tatsache ist, daß sich Schlepper wie „Flüchtlinge“ den gegenüber 2015 veränderten Gegebenheiten angepaßt haben und inzwischen eine neue Balkanroute gefunden haben. Die neue Strecke führt von Griechenland über Albanien, Montenegro, Bosnien bis nach Kroatien.
Laut Behörden warten derzeit rund 60.000 Illegale in Albanien und Montenegro darauf, nach Norden aufzubrechen. Die kroatischen Grenzbehörden treffen bereits Vorkehrungen.

Die Europäische Kommission berichtete zuletzt ebenfalls über einen Anstieg des Migrationsdrucks auf der Balkanroute.

Anhang

Montenegro erwägt den Bau eines Grenzzauns.

Auch aus Ungarn kommen bebilderte Berichte über neue Zusammenballungen von Migranten, die seine Zäune überwinden wollen.





3 Kommentare zu „Kroatien warnt vor neuem Asyl-Ansturm“

  1. Schon bitter, wenn man sich rückblickend fast sowas wie die BK Schröder und Kohl zurückwünscht. Ich bin, bei Euro-‚Helle‘ nicht so unbedingt, aber bei unserem Lohndumping- und Rentenverminderungskanzler Gerhard, fast sicher, dass es diesen Unfug nie und nimmer gegeben hätte.

    Aber bei einer führungsschwachen, ideenlosen und noch nie vor Missetaten sich scheuenden Angela M., da bin ich es leider schon in einem sehr fatalistischen Sinn. Oder um es in den Worten eines Leserkommentares zu schreiben:

    – „Merkel Die Blinde redet nicht nur von der Farbe, sie zwingt sogar Malstunden auf …“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.