Merkwürdige Stände auf dem Katholikentag

Der Münsteraner Katholikentag war mal wieder, ähnlich wie der evangelische, ein Markt der bunten Nötigkeiten (Müssen ist Bunt), ohne Platz für Gegenmeinungen, und eine Heerschau profaner, immanenter (transzendenzfeindlicher) Sozialismen und Sozialfetischismen, die bisweilen zu einer invasiven Infantilen Idiotie regredierten. Denn nur wer wird wie die Kinder, kann vom woelkigmarxistischen Himmelreich-auf-Erden träumen.
„Die Beimischung einiger Tropfen Christentums zu einer linken Gesinnung verwandelt den Trottel in einen perfekten Trottel.“ -Nicolás Gómez Dávila