München: Vergewaltigung nach Partynacht

Es gab wieder mehrere Vorfälle in kürzester Zeit in Bezug auf SexuaLdelikte im Münchner Raum.
Die Meldung 658 des Presseberichtes der Münchner Polizei lautet:

 Vergewaltigung nach Partynacht – Zamdorf

Am Sonntag, 06.05.2018, gegen 05.00 Uhr, ging eine 24-jährige Münchnerin nach einer Nacht in einer Münchner Diskothek mit einem 28-jährigen Syrer in ein Hotel in München-Zamdorf.

Nachdem die 24-Jährige eingeschlafen war, wollte der 28-Jährige mit ihr sexuelle Handlungen vollziehen. Aufgrund dessen wachte die 24-Jährige wieder auf und machte ihm deutlich, dass sie das nicht möchte. Trotz ihres verbalen als auch körperlichen Widerstandes führte er den Geschlechtsverkehr an ihr durch.

Die 24-Jährige konnte ihn schließlich in die Hotellobby zerren, von wo die Polizei verständigt wurde.

Der Täter wurde vorläufig festgenommen und in die Haftanstalt eingeliefert. Er wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Vergewaltigungsfälle wie dieser beweisen, dass die Münchener Frauenverbände und die schwedische Sozialministerin Annika Strandhäll Recht haben: nicht Flüchtlinge sondern Männer sind das Problem, und die Lösung liegt in MeToo-Werbefilmen.

Auch nahe  Gröbenzell  bei München soll sich eine Vergewaltigung zugetragen haben. Hierzu meldet die Polizei folgendes:

Eine 29-jährige Frau zeigte am späten Freitag Abend eine Vergewaltigung an. Der Tatort ist nicht genau bekannt, ein Feldweg auf dem Weg von München nach Gröbenzell. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang auch nach einem Zeugen, der als Autofahrer die Geschädigte mitnahm.

Aufgrund einer Mitteilung eines Angestellten eines Cafés in Gröbenzell am vergangenen Freitag gegen 22.00 Uhr, führt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck Ermittlungen wegen eines Sexualdelikts.
Eine 29-jährige Frau äußerte im Lokal, von einem bislang unbekannten Autofahrer vergewaltigt worden zu sein. Nach bisherigen Ermittlungen der Kripo ließ sich das Opfer nach einem Aufenthalt in München Schwabing gegen 20.30 Uhr von diesem Mann in dessen Pkw nach Hause fahren. Der Fahrer fuhr jedoch ins westliche Umland von München. Auf einem Feldweg zwischen München und Gröbenzell zog er die Geschädigte aus dem Fahrzeug und vergewaltigte sie. Beim Wegfahren hatte sich der Pkw im Feld festgefahren. In dieser Situation gelang dem Opfer die Flucht. Ein anderer Pkw-Fahrer brachte die 29-Jährige in das Gröbenzeller Lokal und erst in der Gaststätte teilte die Geschädigte den Sachverhalt der Vergewaltigung mit.

Täterbeschreibung

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, kurzes blondes Haar. Er war bekleidet mit einem hellen T-Shirt, einer kurzen Hose mit Karo-Muster und Sportschuhen.
Beim benutzten Pkw handelt es sich um einen viertürigen hellen Kleinwagen mit Münchner Kennzeichen. Auffallend hierbei war eine am Rückspiegel befestigte ca. 25-30 cm große Puppe mit orangefarbenen Haar.





Ein Gedanke zu „München: Vergewaltigung nach Partynacht“

  1. Was war da los?

    Angela Heubaum

    #414 na dann ran an die Buletten und von denen „lernen“ wie man betrügt, vergewaltigt und dann umbringt, oder dealt, oder wenn Sie heute die Zeitungen gelesen von dem Arzt von Deggendorf. Die verlangen schon Viagra bei Arztbesuch und wenn nicht bekommt, dann gibt etwas auf die Fresse!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.