Wie ARD-Fakten(er)finder Patrick Gensing in Duma gegen Rechts kämpft

ARD-Fakten(er)finder Patrick Gensing schmiert mal wieder. Mehr als eigenmächtige Beanspruchung der Wahrheit und Diskreditierung heimischer (journalistischer, politischer) Konkurrenz steckte nie hinter der ARD-Faktenfinderei.  Diesmal geht es darum, eine linksrechte Querfront zu bekämpfen. Bezüglich Ost-Ghouta täte unvoreingenommene Faktenprüfung Not, aber genau das will und kann die ARD am wenigsten leisten. Die russische Seite hat inzwischen sehr viel harte Evidenz für ihre Sicht der Dinge auf den Tisch gelegt, wonach der Anschlag vom 7. April eine Fabrikation der Rebellen war. Auch die französischen Thesen von einem geheimen Chemieprogramm Assads stehen noch mit umfangreichen Belegen im Raum. Israelische Angriffe erhärten derweil den Verdacht, dass der Westen Vorwände suchte. Als Grund für eine militärische Strafaktion taugt banales Chlorgas ohnehin nicht, und die westlichen Verbündeten brechen viel mehr Regeln als Assad auch gemäß der steilsten Hypothese, und sie wollen es offensichtlich nicht einmal bei Strafaktionen belassen.