stop rape

Vergewaltigungsvorwurf: Afghane freigesprochen

Der Prozess um einen mutmaßlich gewaltsamen Übergriff auf eine Frau  ist zu Ende gegangen. Die Staatsanwaltschaft hatte dem jetzt 20-jährigen Afghanen  vorgeworfen, im Juni 2017 eine Frau in deren Wohnung gewaltsam zum Sex gezwungen zu haben.Nach der Einnvernahme zahlreicher Zeugen, der Anhörung von 2 medizinischen Gutachtern und der Regener Jugendgerichtshilfe forderte Staatsanwältin Janine Krzizok wegen „erwiesener Schuld obiger Vorwürfe“ eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten.  Als Nebenklägerin schloss sich das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer an. Das sah am Ende das Gericht offenbar anders. Demnach  hat die  Beweisaufnahme offenbar nicht ausgereicht, um die Tat zweifelsfrei nachzuweisen. Deshalb sei wohl „in dubio pro Reo“ das Urteil zugunsten des Angeklagten Afghanen ausgegangen. Schon vor der Verhandlung wurden  all zu hohe Strafmöglichkeiten ausgeschlossen, da die Jugendkammer des Landgerichts Deggendorf über den Fall verhandelte. Die Strafandrohung ist  im Jugendstrafrecht geringer als im Erwachsenenstrafrecht.

Ein Gedanke zu „Vergewaltigungsvorwurf: Afghane freigesprochen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.