Refugees bad income: In Deutschland ist alles schlecht

Rund 150 Asylbewerber sind von der Unterkunft am Fliegerhorst ins Fürstenfeldbrucker Zentrum marschiert, um gegen die schrecklichen Bedingungen  im Flüchtlingsheim zu protestieren.  Die Welt berichtet:

Die Asylbewerber hätten gesagt, „das Essen ist schlecht, die Unterkunft auch, das Taschengeld zu wenig und in Deutschland ist alles schlecht“, berichtete er. Sie verlangten, mit Journalisten vom Fernsehen zu sprechen.

Die Proteste begangen bereits am frühen morgen gegen 4:30 Uhr. Andere Flüchtlinge wurden angestachelt, sich an den Protesten zu beteiligen. Die Stimmung wurde immer aufgeheizter, der Sicherheitsdienst sah sich bedroht und  rief die Polizei. Diese erlaubte dann den Geflüchteten diesen Protestmarsch. Einige Geflüchtete waren offensichtlich sehr aggressiv, es kam zu Tumulten und Rangeleien mit der Polizei. Gott sei dank kam man mit einem massiven Polizeiaufgebot am Ende dann wieder zurecht. Es haben ja nur 150 demonstriert, und nicht 1100 – die Kapazität des Flüchtlingsheimes. Die Geflüchteten waren vermutlich so sauer, daß keine Fernsehjournalisten  vor Ort waren. So konnten sie sich nicht bei noch mehr Medien beschweren, wie schlecht doch alles in Deutschland sei.

Um zukünftig so etwas zu verhindern, ist daher seitens Bunt angedacht, die Willkommenskultur noch konsequenter zu leben. Menschenunwürdige Abschiebungen sind auf jeden Fall zu verhindern.

7 Kommentare zu „Refugees bad income: In Deutschland ist alles schlecht“

  1. Ich gehe davon aus, dass die Landebahn auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck noch existiert. Deshalb: zwei Transall nach Fürst, die 150 Randalierer einpacken und ab in die Heimat. Schließlich ist dort alles schöner, als in Deutschland. Ach ja – die links-grünen Spinner, die diese Menschen aufstacheln, gleich mit einpacken.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich dachte immer, dass „Schutzsuchende“, Asylanten und “ geflüchtete Menschen“ in Deutschland nicht protestieren dürfen, ich dachte das wäre per Gesetz verboten. Und wenn´s so wäre, hielte man sich eh nicht dran, Wo steht was von Aufgabe der Souveränität des Staates mittels Öffnung der Grenzen? In diesem Land kann man ohne Papiere ein-, aber nicht mehr auswandern oder abgeschoben werden. Das ist Muttis Wunsch nach schnellst möglicher Zerstörung unserer Heimat.
    Füttern wir Moslems und Neger weiter, jedem ein Haus und eine S-Klasse, sonst tröten die noch mehr rum. Und unbedingt rotrotgrün in Berlin, dann ist unser Leidensweg kürzer.

    Spaß beiseite, das mit den Transall war eine gute Idee, in eine Iljuschin 176 passen noch mehr rein, inclusive einer tollen Heckklappe zum zielgenauen Abwurf der Asylförderer und Schlepper.

    Gefällt 1 Person

    1. Natürlich, Sie haben völlig RECHT! Aber die Tatsache, dass die Versammlungsfreiheit nach Art. 8 GG ein ‚DEUTSCHENGRUNDRECHT‘ ist und die zugedrungenen Primaten hier GAR NIX zu demonstrieren haben ist bei allem Flüchtilanten – Appeasement
      und ‚Gut(?)’menschentum schön völlig unter die Räder gekommen. Die sollen hier doch so machen sollen, was sie wollen. Und wenn Ihnen Deutschland nicht passt, die logische Konequenz wäre……Aber nein, da wird auch noch – gewalttätig demonstriert.
      Bei aller irrer Einladung Merkels, KEINER hat sie gezwungen, hierher zu kommen.

      Da kann ich der Überlegung mit der Transall (hat auch eine schöne Heckklappe) resp. Iljuschin durchaus einiges abgewinnen!

      Gefällt 1 Person

  3. Viele kommen mit Vorstellungen hier her, der Ungläubige hätte gefälligst alles zu tun, was Muslime und Bildungsnotständler fordern.., oder was?

    Ich frage mich immer wieder, warum ist der Michl nicht auf den Straßen und bringt zum Ausdruck, dass es jetzt langsam mal reicht?

    Wenn es diesen „Wirtschaftsflüchtlingen“ nicht passt – Deutschland fliegt euch Gläubige in euer PERFEKTES LAND, WO MILCH UND HONIG FLIEßEN ZURÜCK!!!

    Hier in Berlin sieht man, was —VIELE der ach so traumatisierten „Flüchtlinge“ tun, der berliner SED Cliquen Senat lässt Milde gegenüber der Asylforderer walten, die soviele Straftaten angesammelt haben und nun mit Erlaubnis Drogen verkaufen können…

    https://m.bild.de/regional/berlin/goerlitzer-park/dealer-sollen-offiziell-teil-des-goerlis-werden-47373978.bildMobile.html

    Schmeißt dieses Schmarotzer Klientel endlich raus. Ihr zerstört immer mehr die innere Sicherheit, ihr „“Gutmenschen““!

    Grüße aus dem Kriminalitäts-Ghetto Berlin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.