Fulda: Afghanen-Demo zeigt sich freundlich gegenüber Passanten

Das einst katholische, heute bunte Fulda ist aufgebracht. Nachdem ein 19-jähriger Afghane   in einem Bäckereigeschäft mehrere Personen schwer verletzt hatte, ist Bunt-Fulda auf die Straße gegangen. Natürlich nicht, um sich mit den Opfern des Afghanischen Flüchtlings zu solidarisieren, sondern um ihr Bedauern zum Ausdruck zu bringen, daß bei den Attacken im Bäckereigeschäft der Täter selbst ums Leben kam.  Dies ist etwa dann passiert, als die Polizeibeamten mit Steinen und Schlagstöcken attackiert wurden, in Folge dessen die Polizisten Verletzungen davontrugen.  Aus bunter Sicht völlig unverständlich hat die Polizei dann   nicht  diesen interkulturellen Dialogsversuch aufgegriffen oder wenigstens mit Wattebällchen und Luftballons reagiert  sondern gleich mit einer Schusswaffe. Da hätte es doch sicher andere Möglichkeiten geben, oder Frau Künast? . Nun  ist der „19-jähriger“ Angreifer von diesen tödlichen Schüssen gestorben.  Der bunte Ausländerrat der Stadt Fulda hat den Polizeieinsatz kritisiert. Und nun gehen die von Bunt geholten Afghanen auf die Straße – nicht um sich mit den Opfern zu solidarisieren, sondern mit dem angreifenden Täter. Und so verwundert es auch nicht, wenn dabei gleich wieder Passanten bunt bereichert   angegriffen werden.

Dies zeigt Früchte. Laut dem buntem Leitmedium „Focus“ ist das BuntFulda in Aufruhr.

Bildabriss aus Focus. https://www.focus.de/politik/deutschland/fulda-polizist-toetet-fluechtling-bei-einsatz-ermittlungen-gegen-beamten_id_8786551.html

Es gibt also wohl  ein Breites Bündnis in einem Aufstand der Anständigen für den gestorbenen Täter. Wie es den schwer verletzten Opfern vom Bäckereigeschäft geht , etc. scheint da völlig unterzugehen.  Ein Aufstand der Vernünftigen täte also Not!

 

3 Kommentare zu „Fulda: Afghanen-Demo zeigt sich freundlich gegenüber Passanten“

  1. Ich lass mal Helmut Schmidt sprechen:

    „Multikulti ist eine Illusion von Intelektuellen“

    Oder auch von denen, die die Zeichen der Zeit sehen mögen – aber ansonsten wohl dennoch wertloser als Gold sind (nicht Schulz):

    „“Es nützt mir doch mein bestes Grundrecht nichts, wenn ich konkret fürchten muss, dass abends in der U-Bahn eine Bombe hochgehen kann.“ (Brigitte Zypries)

    Währenddessen kollabiert eine Malu Dreyer, weil der verf***te Familiennachzug noch immer nicht klar gemacht wurde und wir nicht Tonnen Überflüssiges ins Land holen. (war jetzt böse …)

    Das wird sehr böse enden und eigentlich weiß das auch jeder. Und was uns die hochgelobten Politikerinnen gebracht haben, dass sehen wir ja an den zitierten Damen; nebst Ätschi-Bätschi-Nahles, Nagelnagen-Merkel, Glotzi-Barley und solchen Mollusken wie Claudia-Roth oder Fetthals-Göring-Eckhardt.

    Aber Schulz-Altmeyer-Heil & Co. eifern denen ja erfolgreich nach, auf der Suche nach einer intellektuellen Kellerwohnung oberhalb ihrer eigenen Intelligenz.

    Und sie wird noch erweitert um den Erfahrungshorizont solcher Wertloser-als-Fäkalien-Typen. Eben diese ‚liebenswert bunten Menschen‘ die uns überall bereichern …

    Wenigstens nennt man das Kind nun ja endlich mal beim Namen und nennt es „Resettlement“ aka Umvolkung.

    Danke Merkel & Co: https://emannzer.wordpress.com/2016/02/02/merkels-haende-ein-narzissmusproblem/

    Leseempfehlung bzgl. der Begrifflichkeiten: „UN – A Torrent of Faces“ von Thomas Spahn auf Tichys Einblick. Einfach googlen, steht dann ganz oben, wenn man das in Häkchen eingegebene kopiert und suchen lässt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.