Menschenrecht: Russen dürfen in EU kassieren

….das es so einfach werden würde, daß der Westen für die Sanktionen bezahlt war nun wirklich nicht abzusehen.

Warum soll Russland seine armen selbst Leute durchfüttern? Das Menschenrecht garantiert ja, daß jeder Mensch in einem Land seiner Wahl Leistungen auf Kosten anderer erhalten muss. Das spart Russland Sozialkosten. Nötig dafür erscheint einzig und allein ein Asylantrag, den man stellen kann.  Dieses Bild der -Abläufe kann entstehen, wenn man sich folgende aktuelle Geschichte vor Augen führt: Eine russische Familie hat bereits im Jahr 2012 erfolglos Asyl in Polen beantragt. Als Polen den Asylantrag abgelehnt hat, „floh“ die Familie nach Buntland.

Die Buntesbehörden der BRD veranlassten die Rückabschiebung nach Polen. Die Russen stellten  nach der Flucht aus Buntland ( vermutlich aus Angst vor der Bundeswehr) dort wieder einen neuen Asylantrag. Polen brachte die Russen in einem Asylzentrum unter, daß von Humanitärfrömmlern als“Haftanstalt“ wahrgenommen werden kann, weil das Gebäude auch Mauern und einen Stacheldraht hatte. ( Ein guter  Hinweis von Menschenrechtlern für alle anderen aaaaaaarmen Menschen die dort untergebracht sind)

Nun wurde Polen vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte  verurteilt( Az. 75157/14)., weil sie die Familie für 5 Monate in dieser Unterkunft unterbrachte und sich bei der Prüfung weiterer Asylanträge  Zeit ließ. Weil sich die polnischen Behörden offenbar nicht auf der Nase herumtanzen lassen wollten, verstieß  Polen   gegen das Menschenrecht „Achtung des Familienlebens“   Die Familie aus Russland erhält nun von Polen 12000 Euro  – rund 50000 Zloty – an Entschädigung für das Leid, daß die Russen in der EU erlitten haben, zugesprochen.  Polen widerrum ist ein Nettoempfänger von Geldern aus der EU, und Buntland zahlt rund 2/3 Netto zum EU-Haushalt. Mit anderen Worten:

Das brüsseltreue Buntland macht also „Wirtschaftssanktionen“ gegen Russland, wird aber verpflichtet russische Familien durchzufüttern und „menschenwürdig“ ( kein Asylzentrum mit Stacheldraht) unterzubringen.

Im Kreml wird man wohl bei soviel Menschenrechts-Buntblödelei sich  totlachen und die Sektkorken knallen lassen. Zurecht! Denn solange buntversiffte europäischen Nationalstaaten nicht erkennen, daß das primitive festhalten  an  EU-Menschenrechten  ihnen jedliche Souveränität  und Ernsthaftigkeit rauben, solange wird sich Europa nicht weiterentwickeln können und sich Europa selber auf den Fuss steigen. Russland  hat die Union der sozialistischen Staaten ( Sowjetunion)  bereits hinter sich gelassen, während viele in Europa noch an der EU und ihren Menschenrechten  festhalten wollen. Das Ergebins: Russland steigt auf,  Europa wird schwächer. Bedanken können wir uns hierfür bei den Bunten.

Russlandlacht
Die USA waren die ersten auf dem Mond, die Russen werden vermutlich die ersten sein ohne Rakete 🙂

4 Kommentare zu „Menschenrecht: Russen dürfen in EU kassieren“

  1. „Warum soll Russland seine armen selbst Leute durchfüttern? Das Menschenrecht garantiert ja, daß jeder Mensch in einem Land seiner Wahl Leistungen auf Kosten anderer erhalten muss.”

    Was für ein Schwachsinn und russophobe Hetze. Es ist doch vielmehr so, dass die reichen Russen sich in West-Europa gut gehen lassen. Ich kenne keinen Russen, der auch nur einen Asylantrag hier in Deutschland gestellt hat.
    Bayern ist nicht schwindelfrei, sondern systemverblödet und tief braun!

    Gefällt mir

  2. Russland ist Mitglied der Europäischen Menschenrechtskonvention und somit ebenfalls den unseriösen Straßburger Frömmeleien unterworfen. Auch in der UNO tut Russland ziemlich wenig gegen diesen Irrsinn. Das war bisher auch eine funktionierende Taktik.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.