Tiroler Landtagswahl: Türkis-Blau legt stark zu – Grüne verlieren Clubstatus in Wien

Bei der heutigen Landtagswahl in Tirol hat es einen gewaltigen Rechtsrutsch gegeben. 537.238 Wähler waren dazu aufgerufen einen neuen Landtag in unserem an den Freistaat Bayern grenzenden Nachbarland zu bestimmen. Die Österreichische Volkspartei ÖVP kommt demnach auf 44.1%   der Stimmen (+4.8) und gewinnt demnach ein Mandat hinzu ( 17). Die Freiheitlichen kommen auf 15.9% (+6.6%) und erhalten 2 Mandate mehr (6 Mandate). Die SPÖ erreicht 17.1%, legt somit  nur um 3.1% zu und ist mit ebenfalls 6 Mandaten mit der FPÖ auf Augenhöhe abgerutscht. Die leichten Stimmengewinne der SPÖ gehen offenbar zu Lasten der Grünen, die mit  10.7% rund 2% der Stimmen und ein Mandat verlieren. Allerdings sind mit diesem Ergebnis die Grünen auch bei der Landtagswahl hinter die FPÖ auf dem 4. Platz gerutscht, weshalb sie in Wien ihren wichtigen Clubstatus im Bundesrat verlieren. Ein weiterer Sitz für die Grünen könnte demnach bei den Landtagswahlen in Salzburg für die Grünen verloren gehen.

Die Liste Fritz und die Neos erreichen rund 5.0 bis 5.5 % der Stimmen und erhalten circa jeweils 1 oder 2 Mandate. Die Partei mit der englischen Bezeichnung „Family“ kommt auf 1.2% der Stimmen, die Liste Impuls spielt mit 0.5% keine Rolle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.