Vor der Bayernwahl: Vereinigte Bunte präsentiert sich in ARD mit Themenabend

Themenabend am kommenden 14.2. 2018 im Staatsfernsehen und die dazugehörige Zustandsbeschreibung: Rechtsextreme haben in vielen Ländern Europas die Macht übernommen,  Muslime und Mensch_Innen werden verfolgt und grundlos hinter Gitter gebracht, es herrscht Chaos und Niedergang aufgrund der Völkischen.  Vielen Menschen bleibt somit nur noch die Möglichkeit der Ausreise. Das Ziel ist die Südafrikanische Union, die nach einem Wirtschaftsboom über politische  und wirtschaftliche Stabilität verfügt. Auf der Flucht erleben die bunten Weltmensch_Innen viel schreckliches. So soll eigentlich ein  Frachter die Weltmensch_Innen sicher nach Afrika bringen, doch die Schlepper_Innen setzen die Weltbürger_Innen leider in viel zu kleinen Booten vor der Küste Nambias aus. Die Generation Schneeflocke ist verzweifelt. Diese Gedankenwelt ist auf keinen Fall die Gedankenwelt von geistig zurückgebliebenen, auch nicht die Gedankenwelt irgendwelcher gesellschaftlicher Randgruppen oder Verschwörungstheoretikern die von der „Islamisierung des Abendlandes“ reden, sondern das ist die thematische Grundlage des regierenden Breiten gesellschaftlichen Bündnisses, der Vereinigten Bunten, die  2018 sich wieder in unserer Heimat Bayern zur Landtagswahl stellt.

Wörtlich heißt es auf ARD:

Der Fernsehfilm „Aufbruch ins Ungewisse“ (WDR/ARD Degeto), am Mittwoch, 14. Februar 2018, um 20:15 Uhr, schildert das Schicksal einer Familie, die unter lebensbedrohlichen Umständen vor der Verfolgung durch ein totalitäres System flieht, aus einer ungewöhnlichen Perspektive: In naher Zukunft: Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Aus dem demokratischen Staat, der Deutschland einmal war, ist ein totalitäres System geworden, das Andersdenkende, Muslime und Homosexuelle verfolgt. Jan Schneider (Fabian Busch) hat sich als Anwalt auf die Seite enteigneter Opfer gestellt. Als er erfährt, dass ihn das Regime erneut ins Gefängnis stecken will, beschließt er zu fliehen. Sein Ziel ist die Südafrikanische Union, die nach einem Wirtschaftsboom politische und ökonomische Stabilität genießt. Ein Frachter soll ihn, seine Frau Sarah (Maria Simon) und die beiden Kinder Nora (Athena Strates) und Nick (Ben Gertz) gemeinsam mit  anderen  Flüchtlingen nach Kapstadt bringen, doch die Schlepper setzen ihre Passagiere in viel zu kleinen Booten vor der Küste Namibias aus.

Freistaat Bayern fördert als Gesellschafter solche Themenabende

Die Vereinigte Bunte sitzt,  dank ihrer gesellschaftlichen Relevanz, im Aufsichtsrat der Staatssender ARD und ZDF und bestimmt daher auch die programmliche Leitlinie.

Der Freistaat Bayern fördert als ein Gesellschafter des FilmFernsehFonds Bayern diese Produktion für diesen Themenabend. Auf ARD heißt es in der Beschreibung:

 gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern, dem Department of Trade and Industry South Africa (dti) und der national film and video foundation South Africa (nfvf).

Mit emotionalen Filmen und anschließender politischer Debatte darüber aller demokratischen politiischen Kräfte  (also außer Alternativen etc.) , die ein  düsteres unbuntes reales  Bild der Zukunft zeichnen (Muslime die nix mit Islam zu tun haben müssen vor radikalen weissen Lastwagenfahrerinnen und der rechten Regierung weglaufen) können im wichtigen Wahljahr 2018 Bürger_Innen  für das Thema Flucht und Migration sensibilisiert werden.  Mit der Wahl etablierter Parteien kann demnach verhindert werden, daß dieses Zukunftsszenario eintritt, das Rechtsextreme also in Europa die Macht übernehmen.

Breite Bunte Debatte über das Thema im Staatsfunk der ARD

Damit die Bevölkerung auch anschließend die reale Gefahr dieses Alptraumszenarios ( die Übernahme Europas durch Rechtsextreme, das dadurch verursachte Chaos, die dadurch eintretende Flucht der Mensch_Innen aus Europa und der wirtschaftliche Niedergang) auch erkennt und ernst nimmt, wird anschließend bei Maischberger  eifrig darüber diskutiert. Wörtlich heißt es auf ARD:

Die sich um 21:45 Uhr anschließende Gesprächsrunde bei „Maischberger“ wird sich auch mit dieser Perspektive befassen.

Es geht also thematisch in der Qualitätstalksendung des ARD-Staatsfunkes darum,  inwieweit tatsächlich Rechtsextreme Europa überrennen, die Muslime und der Aufstand der Anständigen dann tatsächlich vor den Europäern fliehen müssen, und wie menschlich und vorbildlich doch afrikanische Länder sind, die für die Vereinigten Bunten schon längst als Vorbild dienen. Wenn es dann bei den Bürgern „Klick“ macht, doch jetzt endlich aktiv gegen Rechtsextremismus zu werden bzw. zumindest  bei der kommenden Wahl  in Bayern auf keinen Fall weit rechts zu wählen, dann ist der gesellschaftspädagogische Erfolg  wohl gesichert.

VOrschaubild- Screenshot: Youtube-Kanal Shlomo Surensohn

Ob das Angstszenario der Vereinigten Bunten, daß am 14.2. als ganzer Themenabend im Ersten steigen soll tatsächlich bei den Bürgern  verfängt ist ungewiss. In der Vergangenheit konnten bunte Bewegungen bislang immer mit dem Schüren von Ängsten und reaktionärem Verhalten Wählerstimmen generieren. Auch gesundheitliche Risiken sind vielleicht im kollektiven  Einzelfall nicht ausgeschlossen, zuletzt bekam Anton Hofreiter von den Grünen bei solchen Debatten im Buntestag einen hochroten Kopf. Was für reichlich Spott im Netz sorgte:

27458927_1745634605489440_5607526827488008624_n
Anton Hofreiter (Grüne) kein Sonnenbrand, sondern Erregungszustand im Bundestag

Doch je mehr das Schüren von Ängsten vor der rechten Gefahr von der Vereinigte Bunte veranstaltet wurde, desto mehr flohen die Bürger in der Vergangenheit in die Wahlenthaltung. Und nachdem die Vereinigte Bunte jedoch beispielsweise in Österreich selbst die FPÖ inzwischen nicht mehr als „Rächtzzzextreme“ sondern als „Freiheitliche“ bezeichnen, haben auch jene, die sich sonst nicht viel mit Politik beschäftigen erkannt, daß man eben doch auch rechts wählen kann, wodurch die Wahlenthaltung wieder abnahm. Denn schließlich haben sie mit der Behandlung der FPÖ als normale Partei damit ja eingestanden, daß es ja doch keine Gefahr ist.

Innerhalb Europas  nimmt Bunt  im Rahmen des Aufstandes der Anständigen mit dieser Art Themenabend  sicher wieder Verstimmungen mit mitteleuropäischen Ländern wie Ungarn und Polen  billigend in Kauf.   Es liegt auf der Hand, das  in Europa  genau  beobachtet werden wird, ob im Zusammenhang mit „Nazis“ „Konzentrationslagern“ „Gefängnissen“ und „Rechtsextremen“ ausgerechnet im deutschen Bunt-TV anti-nationale Stimmungen  und Geschichtsfälschungen u.a. durch  solche Themenabende  erzeugt werden. Ist das polnische Gesetz zur Disziplinierung der  Vereinigte Bunten In Sachen  Geschichte am 14.2.2018 bereits in Kraft, dann kann der  geistige Höhenflug des gesellschaftlichen breiten Bündnisses zudem auch strafrechtlich Konsequenzen nach sich ziehen.

Die  polnische Regierung stellt diese Meldestelle zur Verfügung, mit der unabhängig von einer strafrechtlichen Relevanz  bunte  und antipolnische Verfehlungen gemeldet werden können, damit die bunte Generation Schneeflocke  beim Missbrauch der zwangseingetriebenen  staatlichen Gebührengelder auch in Deutschland gestört werden kann. Ansonsten bietet der Themenabend bei ARD natürlich auch die Möglichkeit, diese Zustandsbeschreibung aus Sicht des breiten Bündnisses zu dokumentieren und diese einer noch größeren Bevölkerungsschicht bekannt zu machen.  Ein gesellschaftlicher Themenabend mit Islamkritikern, Frääääämdenhassern, Hassern, Rächtzzzextremen und Rassisten dürfte beim Staatsfunk aus ethnischen Gründen nicht vorgesehen sein. Ein Gedankengut das von einer angeblichen Islamisierung des Abendlandes redet, das von „Wir“ und „Die“ spricht, und von einer angeblich steigenden Kriminalität schwadroniert die mit Zuwanderern zusammenhängt, hat mit einer reelen Zustandbeschreibung, wie ihn der Staatsfunk und das breite Bündnis vornimmt, nichts gemein, sondern geht ins Spektrum der Verschwörungstheorie.

 

 

4 Kommentare zu „Vor der Bayernwahl: Vereinigte Bunte präsentiert sich in ARD mit Themenabend“

  1. Ich bin absolut überzeugt: Wenn nicht sehr bald etwas geschieht, dann werden die Bedingungen, die eine Flucht aus Europa nahelegen, recht bald eintreten. Allerdings steht zu fürchten, dass diejenigen, die unseren schönen Erdteil zugrunde zu richten im Begriff sind, sich als erste aufmachen. Gerade wenn – was freilich äusserst unwahrscheinlich ist – Südafrika einen Wirtschaftsboom erlebt, wird es auch seine erhebliche Anziehungskraft auf Hilfs-Nichtarbeiter ausüben.

    Warum freilich die „Rechten“ Fluchtursache sein sollten, erschliesst sich mir nicht. Sind die doch gerade angetreten, das Verhängnis abzuwenden, das uns alle so aussehen lassen würde, wie auf dem Film-Bild gezeigt.

    Gefällt mir

  2. offenbar hat sich der Autor des Artikels in den Seiten geirrt, weil ja grade Linke alles einkassiert haben seit den 80ern. Die Rechten indes sind ziemlich still und arbeiten seit eh und je mit muslimischen Antisemiten zusammen.
    Somit haben wir im Linkstotalitarismus den zur Zeit größten Feind unserer bürgerlichen Freiheit.

    Gefällt 1 Person

  3. Mir ist inzwischen auch egal,wer Deutschland und Europa rettet.
    Wenn es die Rääächten sind die die Rettung bringen soll mir recht sein.

    Wenn man jetzt sieht wie die Grosskotzkoallition jetzt richtig auffährt und Merkelschulzkomplex gerade mit 300Stdk. Europa und Deutschland ungebremst an die Wand klatschen werden .
    Kann man nur hoffen das die Rechten egal wie gegen steuern und zwar schnell bevor alles kaputt ist .

    Aber wenn man sieht das die Massen es immer noch nicht kapiert haben das diese Grosskotzkoalition das letzte Aufgebot sein wird und in zwei Jahren sind diese koalitionäre die ersten wo flüchten werden und wir werden als kanonenfutter enden.
    Wenn nicht bald was positives passiert .

    Sonst ist es halt so der letzte macht das licht aus…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s