Bayrische SPD-Frauen machen Gabriel zum Erzengel

In SPD-Führungspositionen wachsen immer neue Talente nach, die Sigmar Gabriel zur Lichtgestalt machen. Vgl. auch neulich seinen Schlagabtausch mit Bayerns Nachwuchstalent Johanna Uekermann und seine einsichtsreichen Forderungen nach Neuaufstellung der SPD. Die zur stellvertretenden SPD-Vorsitzenden aufgerückte bayrische Landesvorsitzende Natascha Kohnen hat jetzt eine Debatte über das Thema „Leitkultur“ abgelehnt und damit Sigmar Gabriel reflexartig widersprochen. Kohnen tritt offenbar ähnlich wie ihre bayrische Parteikollegin Uekermann für ein globales Niederlassungsrecht ein. Sie lehnt jedenfalls die Unterscheidung zwischen Bürgern und Fremden als diskriminierend ab:

„Heimat ist für mich als Bayerin ein ganz selbstverständlicher BegriffT. Der Begriff `Leitkultur` ist dagegen Quatsch. Der wird verwendet, um Menschen auszuschließen“

SPD-AbsturzEx-SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte am Wochenende vorgeschlagen, dass sich die Partei stärker mit diesen Begriffen beschäftigen solle.
Kohnen formulierte auch Erwartungen an die CSU und den designierten bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder: „Ich erwarte von Herrn Söder und der CSU Anstand, Sachlichkeit und Ernsthaftigkeit. Das war zuletzt nicht der Fall und das ist kein Beitrag zu einer guten politischen Kultur in diesem Land.“ Im Hinblick auf die anstehenden Sondierungsgespräche müssten mit der Union ein anständiger Ton und Umgang gefunden werden. Damit meint sie offenbar „keine Obergrenze“, „weniger Populismus und mehr Humanität“, wie sie es neulich in einer Wutrede im bayrischen Landtag kundtat:

Die CSU habe zuletzt mit der Glyphosat-Entscheidung von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt viel Vertrauen zerstört. Auch hier sagt Kohnen in Nahles-Stil: „Das war ein echter Hammer für uns“.
Kohnen mahnte die eigene Partei, die angekündigte Erneuerung ernstzunehmen. „Die SPD muss den Sprung ins 21. Jahrhundert schaffen“. Neue Ideen zur Globalisierung seien gefragt, meint sie, und kommt mit heillos veralteter antieuropäischer Sündenbockfrömmelei: „Unsere Art Handel zu treiben, ist Fluchtursache Nummer eins. Gerade Afrika leidet darunter.“

Anhang

Prolliges aus der bayrischen AfD

Anders als die SPD ist die AfD darauf angewiesen, im Bundestag durch Sachlichkeit zu glänzen. Das gelingt ihr auch weitgehend.
Dennoch kommt auch in der AfD gerade aus Bayern Nachwuchs, der sich mit Sachlichkeit schwer tut und den Gegnern begehrte Steilvorlagen liefert.

Manche schätzen den bayrisch-bäurischen Ton als eine exotische Rarität, die man sich auch gerne mal im Bundestag gefallen lässt, aber der unsachliche Inhalt wird bereits von Leitmedien verwendet, um die AfD als die „populistische“ Partei darzustellen, die sie nicht ist. Im folgenden Video liefert Protschka der CSU-Sprecherin Andrea Lindholz eine Vorlage, die genau das exemplifiziert, was Lindholz in ihrer Rede der AfD vorgeworfen hatte, nämlich unzureichende Bezugnahme auf europarechtliche Beschränkungen, denen das Regierungshandeln unterliegt. Protschka geht auf Lindholz nicht ein sondern behauptet, „Sie verzählt nur Müll“, in Saudi-Arabien ließe sich die AfD-Politik ja ohne weiteres umsetzen. Claudia Roth, die ansonsten AfD-Redner durchaus wohlwollend behandelt, zieht dann hier eine Grenze, ohne ihrerseits so hemmungslos aus ihrer Rolle zu fallen, wie man es von ihr vielleicht erwartet:

Stephan Protschka wurde sogar in den Bundesvorstand gewählt


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!




3 Kommentare zu „Bayrische SPD-Frauen machen Gabriel zum Erzengel“

  1. Natascha Kohnen ist keine „Bayerin“. Kohnen ist, mit Verlaub, a „Saupreiß“. Ich hab sie mir im kleinen Kreis angehört. Kohnen ist zwar nicht auf den Kopf gefallen, aber als stramme Ideologin leidet sie am typischen Tunnelblick der Genossen. Die geht ihren Weg wie Honecker: „Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.