Familiennachzug? Familienzusammenführung in Syrien!

Syrien wurde gegen den Willen der westlichen MenschenrechtlerInnen durch spätes und hochprofessionelles Eingreifen Russlands derart befriedet, dass es für den Westen dort kaum noch Raum für weitere Unruhestiftung gibt. Weitere Anreize zur Desertion bringen nichts mehr. Das von europäischen MenschenrechtsrichterInnen erfundene Familiennachzugsrecht wird aber gnadenlos durchgezogen. Die Bundesregierung verwahrt sich gegen Vorwürfe, sie verzögere die Einreise aus Athen.  Ein Antrag der AfD-Fraktion im Bundestag zur Rückführung von Syrern wurde von anderen Fraktionen abgelehnt und von den Grünen als herzlos bezeichnet. Die Integrationsbeauftragten der Länder sind sich einig, Familienzusammenführung sei kein Problem sondern löse Probleme.  In Wirklichkeit erfinden aber diese Integrationsbeauftragten nur Probleme, die zu der von den GralshüterInnen der europäischen Menschenrechte vorgegebenen einzig wahren und heiligen Lösung passen und diese legitimieren sollen. Dazu genügen auch wilde Behauptungen. Argumente schaden nur, denn wer darüber räsoniert, ist herzlos und legt die Axt an die Fundamente Europas und der Demokratie.




rundertischdgf

Ursprünglichen Post anzeigen

Ein Gedanke zu „Familiennachzug? Familienzusammenführung in Syrien!“

  1. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Ansgar Hörsting, Präses des Bundes Freier ev. Gemeinden

    Sehr geehrter Herr Hörsting,

    Sie beantworten keine Rückfragen, deshalb kann meine Einschätzung Ihres christlichen Glaubens falsch sein. Mein Eindruck ist, daß Sie die Forderung des evangelischen Bischofs Bedford-Strohm nach einem flächendeckenden islamischen Religionsunterricht in öffentlichen Schulen befürworten oder zumindest tolerieren. Anhänger des Islam betreiben eine grausame Christenverfolgung.

    Bischof Bedford-Strohm erhofft sich von einem staatlich kontrollierten Islamunterricht eine Erziehung muslimischer Schüler zur Achtung vor dem Grundgesetz. Diese Erwartung ist auf jeden Fall eine Illusion. Der Koran ist das unveränderliche Grundsatzprogramm des Islam. Der Koran verbietet die Integration von Moslems und fordert den gewaltsamen Kampf für die Ausbreitung des Islams (siehe hier).

    Kein Funktionär des Islam wird mit einem korankritischen Islamunterricht einverstanden sein. Das geht auch daraus hervor, daß die Islamverbände das Land NRW gerichtlich verklagt hatten, um mehr Einfluß auf den Islamunterricht zu erhalten.

    Sie sollten zu den Islamisierungsbestrebungen der Evangelischen Kirche Stellung nehmen. An der Universität Tübingen ist eine Gastprofessor zur Bekämpfung der Islamkritk eingerichtet worden (siehe hier).

    Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens. Christen sollten an die Zukunft ihrer Kinder denken. Deutschland ist auf dem Weg, ein islamisches Land zu werden. Es gibt bereits viele Stadtteile, die von Deuschen nicht mehr ohne Gefahr betreten werden können (Liste dieser Stadtteile siehe hier).

    Mit besorgten Grüßen
    Hans Penner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s