Österreich: Norbert Hofer Außenminister – Ex-Grüner Pilz nun auch nicht im Nationalrat?

Die Bundespräsidentschaftswahl hat die Freiheitliche Partei in Österreich mit ihrem Kandidaten Norbert Hofer in der entscheidenen Stichwahl nur knapp verloren.  Nun jedoch könnte er letzlich doch einen interessanteren Posten erhalten. Das Außenministerium.

Koalitionsverhandlungen: Österreich, für immer und ewig oder EU -Diktatur?

Das Außenministerium unter FPÖ-Führung kann durchaus positive Folgen für EU-Europa haben, da  die Bunt-EU noch in West- und Ost  gespalten ist. Die FPÖ gilt im Bezug auf Osteuropa und Russland positiv eingestellt  und es ist daher zu erwarten, daß sie nicht so undiplomatisch wie Grüne und Schwarze  Van der Leyen auftreten würden. Wie so durchsickert, will die Kurz-ÖVP im Gegenzug wohl das Finanzministerium unbedingt für sich beanspruchen. Insgesamt gesehen laufen die Koalitionsverhandlungen wohl  harmonischer ab als gleichzeitig in der Bundesrepublik. In Deutschland wird  im Gegensatz zu Österreich ( Koalitionspartner mit ähnlichen Programmen)  eben  versucht, die ungleichen Parteien  Grüne, FDP und Schwarze unter einen Hut zu bekommen.  Das ist eben die selbst gewählte harte Aufgabe, weil die Buntparteien sich  eben in Bezug auf die AFD kindisch verhalten wollen. Mit Chaos, sowie mit dem Projekt ungleiches und gleiches zu mischen, damit  hat die Vereinigte Bunte ja mit  Multi-Kulti  Erfahrung. Dies sei zwar gescheitert, …

aber dafür ist es schön bunt und wertvoller als Gold.

Außenminister Norbert Hofer wäre jedenfalls eine politische Bombe für Berlin und Brüssel. Das hätte schon vor Monaten sein können, als der Ex-Grüne Van der Bellen äußert knapp Bundespräsident  wurde.  Allerdings könnte die humanitärfrömmlerische Arbeit von Van der Bellen mit seiner teilweise kindischen Haltung, keine FPÖ-Regierung vereidigen zu wollen, neben der Grünen-Abspaltung „Liste Pilz“ auch mit ein Grund dafür zu sein, daß die Grünen bei der vor Kurzem stattfindenden Nationalratswahl so massiv verloren haben,  so daß sie mit unter 4% aus dem Parlament geflogen sind. Knapp mit 0.4% über der 4%-Sperrklausel ist die Liste Pilz  noch in den Nationalrat eingezogen. Doch nun überschattet ein Skandal um sexuelle Belästigung  die Liste Pilz und ihren Namensgeber. Die Staatsanwaltschaft prüft eine mögliche strafrechtliche Relevanz.  Das Hauen und Stechen und der Streit im bunten Lager geht also weiter. Parlamentarisch scheint sich jedoch abzuzeichen, daß Peter Pilz seinen Wählerauftrag nicht mehr annehmen wird und daher nicht in den Nationalrat geht.Er wolle nicht mehr. Er kündigte seinen Rückzug , bzw. Mandatsverzicht an. Vereinzelt gibt es auch im konservativen Lager solche Phänomene mit Personen, die plötzlich nach der Wahl verschwinden. Allerdings gelang es diesen Kräften im konservativen Lager im Gegensatz zu Pilz nicht, zuvor noch die eigene EX- Partei massiv zu schädigen, indem sie beispielsweise eine aussichtsreiche  Partei im Eiltempo aufgebaut haben,  so daß ihre Ex-Partei z.B. aus dem Parlament flog. Das liegt vielleicht auch daran, daß die neue Mitte eben von konstruktiven Bunten inzwischen anerkannt wird, sprich man frisst Kreide wie die SPÖ.  Insofern ist die Arbeit von Pilz, von der wir vorausschauend berichteten, goldwert.

Ein Gedanke zu „Österreich: Norbert Hofer Außenminister – Ex-Grüner Pilz nun auch nicht im Nationalrat?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s