Urlaubsparadies Gran Canaria: Rape-Flashmob an einer dänischen Touristin

4 junge Männer (26-32 Jahre) haben auf der Urlaubsinsel Gran Canaria eine dänische Touristin, die gerade auf in einem Einkaufscenter bei  Puerto Rico im südlichen Teil der Insel auf Bummeltour war, nach einer Zurückweisung zu den Toiletten gezerrt und  gruppenvergewaltigt. Bei dem Vorgehen wechselten sich die Nafris ab. Gefunden wurde sie dann circa drei Stunden später  – kaum bei Bewußtsein – von einem  fünften Mann, der ihr jedoch nicht half, sondern mehr als eine Stunde lang versuchte, sich an der hilflos am Boden liegenden Urlauberin sexuell zu vergehen.

Gran Canaria, die drittgrößte spanische Kanarieninsel, nach Teneriffa und Fuertoventura.

Für europäische Verhältnisse in den 80ger und 90ger Jahren untypisch, schreckten weder Licht, noch  Videokameras noch die Belebtheit des Einkaufscenters  die Täter ab.

Ursprünglich gab die Touristin gegenüber der Polizei an, von einem Mann hinter den Toiletten vergewaltigt worden zu sein, doch die Aufzeichnungen der Überwachungskameras zeigten, daß sich vier Männer abwechselten. Da in Spanien noch nicht ägyptische Zustände herrschen, konnten die vier Täter – allesamt illegale Einwanderer aus Marokko – inzwischen festgenommen werden, nach dem fünften wird noch gefahndet.

Anhang:

Der Vorfall auf Englisch:

 

2 Kommentare zu „Urlaubsparadies Gran Canaria: Rape-Flashmob an einer dänischen Touristin“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s