Deep State überführt Donald Trump eindeutig der Russland-Nähe

Bislang ist dem Deep State des alten Parteiensystems von Demokraten und Republikanern  sowie dem Medienimperium von CNN bis zur Springer-Presse nicht gelungen, nachzuweisen, daß Donald Trump nicht  eine Feindschaft gegen die bösen Autokraten der Welt wie Wladimir Putin hegt, wie es humanitär erforderlich ist. Doch nun ist es einem Reporterteam in den USA gelungen,  das festzuhalten , was seit Monaten die Menschenrechtsaktivisten in den USA befürchtet haben: Das Trump viel zu freundlich mit anderen Ländern umgeht. Als Donald Trump von einem Regierungskritiker mit Russlandfahnen überschüttet wurde, ist eindeutig zu sehen, wie Donald Trump

den Daumen nach oben zeigt,

 

anstatt die Fahnen sofort mit angewidertem Blick wegzuwerfen und das Lied einer Buntstasi-Band einzuspielen, wie es die Weltkanzlerin  Frau Merkel bzw. CDU in Bezug auf die Deutschlandfahne vorbildlich gemacht hat:

Damit beförderte Trump nicht nur Nationalismus, sondern er plant offenbar nicht einmal humanitär erforderliche Kriege, um die Demokratie in der Ukraine oder im gefährlichsten Sicherheitsproblem der Welt , Russland,  wieder herzustellen. Nun hilft nur noch eins. Donald Trump muss schnellstmöglichst für verrückt und geistig krank erklärt werden. Hier leisten die deutschen Leitmedien deshalb derzeit vorbildliche Arbeit.

Es zeigt sich: Nur ohne Donald Trump kann die USA wieder eindeutig auf einen Kurs der humanitären Friedensmissionen zurück geführt werden.hochfahrrad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s