Vom Schweigekartell zum Schweinekartell – Buntmedien müssen Bestseller-Autoren verleumden

Der Krieg gegen bestverkaufende Sachbücher eskaliert weiter. Schon gegen Rolf-Peter Sieferle genügte Retuschierung nicht sondern es mussten Antisemitismus-Diffamierungen an den Haaren herbeigezogen werden, um die Blamage des Spiegel vor dem Publikum rechtfertigen zu können. Ähnlich massiv wird seit Wochen gegen Thorsten Schulte vorgegangen. Mit von der Partie sind wie auf der Frankfurter Buchmesse diejenigen Instanzen, die eigentlich einen vor Einschüchterung geschützte sachliche Auseinandersetzung gewährleisten sollten. Im Vorfeld der Bundestagswahl (und der drohenden Inkrafttretung des NetzDG) legte das Breite Bündnis der Anti-Faschisten bei Facebook Extraschichten ein, in die ein Zeugenbericht tiefe Einblicke gewährt.




Islamnixgut

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s