Schon bei 21% – Erdogan zittert vor „türkischer Marine Le Pen“

Der bayerische Verfassungsschutz schätzt die letzten relevanten Gegner des aus Georgien stammenden türkischen Staatspräsidenten Recep Tayip Erdogan als „rechtsextrem“ ein. Es sind überzeugte Gegner von Erdogan, die in der Türkei keinen Staat im Staate wollen, weder in Form einer religiös überzogenen Islamisierung nach Erdogan, noch in Form einer Zerstörung der Einheit der Türkei durch Sympatisanten der terroristischen Kurdengruppe PKK. Und es sind Menschen, die aus dem gefakten Verfassungsreferendum ihre Konsequenzen gezogen haben, nachdem der Vorsitzende der rechten MHP zum Erdogan-System korrumpiert ist. Bislang galten die angeblichen „Kemalisten“ der CHP als Hauptopposition, doch in Wahrheit haben diese Typen sich längst an das System Erdogan angebiedert. Das fing schon 2013 an, als Erdogan im Einvernehmen mit der CHP den säkularen Staat in Frage stellte, und das Kopftuch im türkischen Parlament einführte.

Meral_Akşener (1)
Meral Aksener (rechts), Kemal Atatürk (links). Nur dank Nationalisten wie Kemal Atatürk gibt es überhaupt eine Türkei. Und nur dank ihm waren die Menschen freier als die Menschen in Saudi Arabien.  Bildquelle : Von Haber Medya Grubu (Haberaks TV)Facebook: https://www.facebook.com/haberaks/ – YouTube: Akşener, lider gibi karşılandı, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49174065

Nun ist sie da, die türkische Befreiungsnationalistin, die kein Wolf im Sch(l)afpelz ist, sondern die Wölfin selber. Sie wird gefeiert als die  türkische „Marine Le Pen“: Meral Aksener. Sie trägt kein Kopftuch, nicht einmal einen einfachen Schleier. Einst bei den Grauen Wölfen als Politikerin der MHP, einst als das wichtigste Gesicht der „Nein“ Kampagne zum demokratiefeindlichen Verfassungsreferendum von Erdogan, hat sie nun ihre eigene  nationale Bewegung gegründet: Die Liste Aksener. Es zeigt, daß die von vielen Bürgern getragene nationalistische fortschrittliche Revolutionsbewegung in der Türkei sehr wohl bereit ist für eine Frau als neue türkische Präsidentin. In der aktuellen Erhebung liegt die Liste Aksener schon bei 21%. Dies meldet das russische Nachrichtenportal Sputnik.

Diese Frau wird Erdogan aus dem Amt jagen können. Und das Erdogan Angst hat, wissen wir spätestens seitdem Erdogan darauf  verzichtet hat, nicht vor der Wahl der deutschfreundlichen Partei AFD zu warnen, sondern vor der Wahl von Grünen, der SPD und der Union. Mit den kommunistischen Splittergruppen und linksextremen Kurdenparteien hatte Erdogan keinen relevanten Gegner. Die bürgerliche CHP jagt mit ihrem „Ja“ zur Diktatur beim Verfassungsreferendum Erdogan genauso viel Angst ein, wie Angela Merkel oder Martin Schulz. Bei einer Politikerin mit dem Format einer Alice Weidel oder einer Marine Le Pen schaut dies allerdings anders aus.

Auch das von den Altparteien zerstörte Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland kann sich mit einer stärkeren Aksener nachhaltig verbessern. Vor allem dann, wenn in Deutschland dann ein sozialdemokratischer Martin Schulz, der aggressiv und undiplomatisch auf politische Vorgänge in der Türkei (und Polen , Ungarn usw.) reagiert, nichts mehr zu melden hat.

Atatürk und seine Soldaten. Aksener gedenkt und  zeigt Dankbarkeit:


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!





Ein Kommentar zu “Schon bei 21% – Erdogan zittert vor „türkischer Marine Le Pen“”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s