Mehr oder weniger Migranten? – Heute wählt Bayern

Was Nichtwähler und Wähler wissen sollten!

Die minimale Bürgerpflicht wurde von uns erfüllt, wir waren im Wahllokal und haben unsere Stimmen abgegeben.Die Wahlbenachrichtung genügte hierbei, der Personalausweis wurde bei uns in einem Wahllokal in Bayern nicht geprüft. Das bedeutet, ein anderer Unbefugter mit etwa gleichem Alter aus dem Wahlbereich hätte allein mit der Wahlbenachrichtigung wählen gehen können. Käme dann später der Befugte ins Wahllokal, hätte dieser trotz wahrer Identität nicht mehr wählen gehen können, weil im Wählerverzeichnis dann schon ein Haken bei dem betreffenden  Namen dran wäre. Gerade „Nichtwähler“ können so auf wundersame Weise also zu vermeintlichen Wählern werden.

Der Wahlvorstand, der von uns natürlich auf die fehlende Ausweisprüfung angesprochen wurde, reagierte humorvoll ohne das Problem zu erkennen. Man dürfe ja den Ausweis zeigen, wenn man will, eine Doppelwahl der gleichen Person sei ja ausgeschlossen. Im Zweifel nützt dies natürlich den etablierten Altparteien, die sich ihr System geschaffen haben. Dem kann jeder vorbeugen, wenn derjenige  rechtzeitig mit seiner Wahlbenachrichtigung ins Wahllokal geht. Geöffnet sind die Wahllokale bis maximal 18;00 Uhr

Zum Wahlzettel: Maximal zwei Kreuze, eins auf der rechten und eins auf der linken Seite sind auf den Stimmzettel zu machen.  Kreuzt man mit der Erststimme und der Zweitstimme das gleiche an, wird am ehesten die Stimme auch berücksichtigt und   nicht vergessen, weil die Auszähler in der Regel zuerst die Stimmen auszählen, bei denen die Wahlberechtigten das gleiche mit der Erst- und Zweitstimme  angekreuzt haben.  Das liegt daran, daß das schneller geht, und so schneller eine vorläufige Ergebnisermittlung übertragen werden kann. Danach wird der Rest mühsam von Hand ausgezählt, dabei kann es leichter zu Verwechslungen kommen, weil Leute ja jeweils eine unterschiedliche Partei mit Erst- und Zweitstimme angekreuzt haben, oder nur eine Stimme abgegeben haben. Die größten Chancen, daß die eigene Stimme berücksichtigt wird, hat man also, wenn man mit Erst -und Zweitstimme die gleiche Partei wählt.

Sofort um 18:00 Uhr kann man dort, wo man seine Stimme abgegeben hat, die Auszählung als Wahlbeobachter kontrollieren. Es macht unbedingt Sinn solange zu warten, bis das Ergebnis von den Auszählern an die Wahlbehörde übermittelt wird und bis zum Ende zu bleiben. Lasst euch hierbei nicht von den Auszählern unter einem Vorwand früher aus dem Raum schicken. Bei Rückfragen wendet euch an die Initiative einprozent.de

2 Kommentare zu “Mehr oder weniger Migranten? – Heute wählt Bayern”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s