Bundestagswahl: Grüne am Rande des Nervenzusammenbruchs

So wie Thomas Vogt verhalten sich regelmäßig Abgeordnete der Grünen. Man kennt ähnliches z.B. von der Münchner MdL Katharina Schulze. Genau hier liegt auch der Grund, warum die Grüfris jetzt mehr Federn lässen müssen als die Getriebenen. Auch wer es noch nicht gewohnt ist, zu prognostizieren, in politischen Kategorien zu denken und rechnen, merkt, dass allmählich die Grüfris nicht mehr in unsere Zeit passen.




philosophia perennis

(David Berger) Bei den Grünen herrscht das große Zittern, ob es ihnen ein letztes mal gelingen wird über die 5 %-Hürde und damit in den Bundestag zu kommen.

Wie blank die Nerven dort liegen zeigt schön der Kommentar eines Thomas Vogt, der auf der Internetseite der Grünen Essen als eine Art Fraktionsmitglied der Grünen der Stadt („Sachkundiger Bürger in der Fraktion“) geführt wird.

Schauspieler Thomas Vogt (c) Screenshot youtube

Zum Hintergrund: Ich bin Herrn Vogt zwei mal in meinem Leben begegnet. Einmal als er den Talk auf der Bühne des Essener CSDs moderierte und ich dort Talk-Gast war und ein zweites mal, wo sich der damals als Schauspieler arbeitende Vogt bemühte, eine Veranstaltung in der Kölner Lutherkirche halb ablesend, halb auswendig gelernt zu moderieren. Eine dritte, mir etwas peinliche Anfrage zu einem „Treffen“ in Berlin lehnte ich dann entschieden ab, was ihn wütend werden ließ. Vielleicht mag es auch daran liegen, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 242 weitere Wörter

2 Kommentare zu “Bundestagswahl: Grüne am Rande des Nervenzusammenbruchs”

  1. Für Katharina Schulze sind die Schuhe für die Herausforderungen der Zukunft viel zu groß. Sie hat ihren Beruf verfehlt, und sollte lieber in einem Gewerbe arbeiten, wo man weniger Schaden anrichten kann. Vielleicht fühlte sie sich prädestiniert, in einer Nuttenpartei wie den Grünen eine dicke Lippe zu riskieren.
    Von Uli Hoeneß´ Visionen halt ich nicht viel. Prinzip Gier. Endstation Stadelheim.
    Hoeneß sollte lieber bei seinen Leisten bleiben. Würste und Hooligans.
    Jamaica nutzt dem Volk gar nichts.
    Jamaica dient nur den Ambitionen der Grünen. Da können es einige gar nicht erwarten, Minister zu werden.
    Dann kann Spätzlefresser Özdemir als Außenminister Erdogan in die Suppe spucken. Mehr aber auch nicht.
    Das Experiment wird Murks.
    Göring-Eckardt, die in ganzen Sätzen sprechen, aber nur Unsinn verzapfen kann, wird sich für Bananen-Plantagen in Deutschland stark machen. Angesichts des Klimawandels der Zukunft zugewandt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s