Mainstream im 3-D-Fieber

Printmedien wie „Stern“, „Spiegel“ oder „Süddeutsche Zeitiung“ sowie die ARD oder das ZDF stehen sich in nichts nach, wenn es gilt, den politischen Gegner zu entmenschlichen oder zu vernichten. Nichts ist zu schmuddelig, wenn es allein dem Zweck dient, um Personen außerhalb des eigenen Meinungskorridors zu skandalisieren und zu diskreditieren. Alles basiert auf der 3-D-Technologie: Diffamieren – Dämonisieren – Denunzieren.

sterntrump

Eine flapsige Bemerkung, wie weiland bei Rainer Brüderle (FDP) im Falle des Dirndlgates genügt, um politisch unliebsame Person zu „entsorgen.“

Der deutsche mainstream schmuddelt in einer zuvor unabsehbaren Primitivität und Obszönität. Die Glaubwürdigkeit des deutschen Journalismus liegt in Scherben. Das Niveau in der Latrine. Vorbildfunktion passé.

1-format43

Die deutschen Mainstream-Medien sind durch die Bank im 3-D-Fieber. Solche Titelblätter benötigen keine detaillierten Klärungen mehr:

spiegel_trump_kkk_kukluxklan

Ein Kommentar zu “Mainstream im 3-D-Fieber”

  1. Seit meiner Rückkehr aus Russland ist mir irgendwie das Lachen vergangen. Meine Lebensfreude weicht einer sich ständig steigernder pessimistischer Grundstimmung. Mein schon ewig altes, abgestandenes Wortgeklingel gewinnt an Kraft:

    Krisen kulminieren zu Chaos und KRIEG!

    Krieg als höchste Form von kollektiver Negativität und Destruktivität. Um den Pöbel für den Krieg aufzugeilen, für massenpsychotischen Morden und Metzeln spielen die SPIN-Doktoren auf der ganzen großen Orgel defätistischer Gefühle in allen Variationen des Dreiklangs der UN-Heiligen Dreifaltigkeit: Diffamieren, Dämonisieren, Denunzieren. Wer Geld geil mit den Gier-, Gewalt-, Genussgesellschaftern grunzen will, stimmt ein in die Ode an die Traurigkeit: Diffamieren, Dämonisieren, Denunzieren. Wer muss bedienen, wer lässt sich bedienen? Der Mob wird widerspenstig, aufsässig, schmeißt Flaschen, Steine, Brandsätze, scheut Dienst wie Arbeit und – ohje!- Arbeitsdienst ist voll Nazi! Was tun?

    Eliten der Kaderschmieden diffamieren, dämonisieren und denunzieren den Gegner mit der existenziellen Frage: Wen lässt man sterben, wen leben?

    Das ist Sinn, Zweck und Ziel jeden Krieges. Zuvor muss sich der Mob um den „verehrten Führer“ formieren. Nur wer im gleichen Schritt und Tritt marschiert, zumindest mitläuft, kommt nicht aus dem Tritt. Wehe, wer gegen den Strom schwimmt! Den macht die Masse platt. Denn die gleichgeschalteten Kanäle kennen nur EINE Wahrheit, die der Großen Verführerin mit lächelndem Gesicht. Schon heiser jubilieren Ja-Sagen, Arschkriecher, stromlinienförmige Schleimer und klatschen sich stehend die Pfoten wund. Sie fürchten nichts mehr als ihre Niederlage, weil sie wissen: Wehe den Besiegten! Mensch, Meinung, Masse jubelt grenzen- und endlos:

    „Furchtlose Führerin geh froh uns voran! Wir folgen, wohin auch immer Du willst, demütig, diensteifrig, devot!“

    Nordkorea reloaded in Buntschland.

    http://n0by.blogspot.de/2017/08/erster-eindruck-als-russlandheimkehrer.html

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s