„Politiker entsorgen?“ Wer darf das im Wahlkampf sagen? Gauland, AfD, oder Kahrs, SPD?

Politiker zu „entsorgen“ ist in Ordnung, wenn Bunte es sagen.  Die dürfen das.   Ähnlich war es bei der „Lügenpresse“.  Allerdings bringt es uns politisch nicht weiter, wenn wir unserem Gerechtigkeitsempfinden durch Forderung nach Maßnahmen außerhalb rechtlicher Bahnen Ausdruck verleihen. Diesen Typ des Hasskommentars löschen wir auch bei BayernIstFREI immer wieder.  Es handelte sich offensichtlich um einen stilistischen Fehltritt, für den sich Gauland insoweit entschuldigt hat.  Es wäre auch ein Fehler, in der Integrationsministerin Aydin Özoğuz etwas besonderes zu sehen.  Sie vertritt den Konsens eines Breiten Bündnisses, den man nicht so schnell irgendwo entsorgen wird.  Die türkisch-islamischen Befindlichkeiten, die dabei auch durchscheinen, sind in Buntschland bestens integriert.  Nur wer nicht in Plumpheit abgleitet, kann in der Sache hart kämpfen.  Wer pöbeln will, sollte Ralle werden.  Es bringt uns insoweit nichts, maas los zu werden.  Es ist nicht immer schlimm, wenn mit zweierlei Maas gemessen wird.

21078736_10203690618981570_4125989798891204248_n
Reizwort „entsorgen“ beliebt bei DIE LINKE

Eifrigste Anwender des Reizworts „entsorgen“ sind SPD und Buntblödel jeder Couleur:

21078785_1155426524558091_3631993078646350196_n
Reizwort „entsorgen“ erfreut sich großer Beliebtheit bei der SPD. Johannes Kahrs (SPD) -Vorsitzender von Reichsbanner SRG Paradebeispiel der Doppelmoral (c) JU Mü-Nord

 

Wie ARD und ZDF immer wieder eine neue Sau durch´s Dorf treiben („entsorgen“), und dabei AfD-Politikern das Wort im Mund verdrehen (Petry Schießbefehl, Höcke Erfurter Rede):

https://mobile.twitter.com/morgenmagazin/status/902035228150996992

rundertischdgf

Worum geht es eigentlich, um ein Wort, das man nicht aussprechen darf? Oder um die unsäglichen Aussagen von Merkels Integrationsbeauftragter Özogüz, die uns unsere deutsche Kulturabspricht? Oder um eine Aussage des AfD Spitzenpolitikers Gauland, der auf einer Wahlveranstaltung in Thüringen sinngemäß gesagt haben soll , diese Politikerin müßte man nach Anatolien entsorgen. Unsere Medien jagen nun jedes „schiefe“ Wort eines AfD lers, um es zu einem Skandal aufzublasen. Wir haben hier mal gesucht und einiges zum Thema gefunden, was der eine sagen darf, der andere aber noch lange nicht. Auch SPD Spitzenmann Kahrs hat schon mal von Entsorgen Merkels gesprochen, auch die Hasstiraden der Linken werden diesbezüglich als unbeanstandet hingenommen.
Menschen „entsorgen“ zu wollen, das geht ja wirklich gar nicht …

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Ein Gedanke zu „„Politiker entsorgen?“ Wer darf das im Wahlkampf sagen? Gauland, AfD, oder Kahrs, SPD?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s