Araber und Schwarze vor Machtkampf um Sizilien

Traditioneller Obstmarkt von Ballarò, Palermo

Unsere Freundin Daria Aslamowa berichtet wieder aus einer Gefahrenzone.  Diesmal Ballarò, das ehemals historische und nun junge schwarze Viertel von Palermo.   Dort konnte sie sich relativ unbefangen mit Schwarzen umschauen, die in der dortigen Unterwelt am unteren Ende der Nahrungskette ihren Existenzkampf führen.  Die Mafia verbietet ihnen unter glaubwürdiger Androhung von Kastration, sich an Frauen zu vergreifen, erlaubt aber bestimmte andere Arten der Kriminalität wie z.B. Diebstahl und Drogenverkauf. Der salonkommunistische Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando, äußerte sich schon anerkennend über die Rolle der Mafia bei der Integration der schwarzafrikanischen Ankömmlinge, die schon lange über 25% der Einwohner der Stadt stellen und daher inzwischen vornehmlich in andere, vor allem ländliche Regionen Siziliens gekarrt werden, von wo sie aber irgendwann in die Städte kommen werden.

Angehende Rentenzahler in Ballarò

Darias Gesprächspartner sind der Überzeugung, dass sich die Machtverhältnisse bald umkehren werden.  Aus Afrika und dem Orient werden noch viele Millionen kommen und diese werden die Unterwelt bevölkern.  Die jetzige einheimische Mafia werde in 10 Jahren kaum noch eine Rolle spielen.  Entscheidend werde sein, welche Netzwerke die Oberhand gewinnen, prognostizieren ihre Gesprächspartner: arabische oder schwarze, muslimische oder sonstige.  Der Untergang der Europäer sei längst ausgemachte Sache und als Rache Gottes/Allahs für die Kolonialzeit zu begrüßen.

Schwarze Axt Black Axe Ascia Nera
Bei Polizeizugriff gefundenes Symbol der nigerianischen Mafia: Schwarze Axt

Die Prognose erscheint zumindest soweit die Herrschaft über die italienische Unterwelt betroffen ist, keineswegs weit hergeholt. Über den Aufstieg der nigerianischen Mafia „Schwarze Axt“ und der von Operation Sophia geförderten nigerianischen Kinderprostitution berichteten wir. Eine öffentliche Thematisierung, geschweige denn Änderung, der in der Genozidalen Flüchtlingskonvention niedergelegten Pflicht, sich überrollen zu lassen (Nichtzurückweisungsprinzip) liegt in weiter Ferne, und der afrikanische Strom schwillt dank Förderung durch Richter und Politiker weiterhin beständig an, wie auch Daria immer wieder aus verschiedenen Berichten resümiert. Ferner gehört das Bewusstsein, der eigene niedrige soziale Status sei der Unterdrückung durch den Weißen Mann zu verdanken, zum festen Selbstbild der schwarzen Subkultur. Wer es nicht teilt, ist „Onkel Tom“ oder ähnliches, was dort weit schlechter angesehen ist als Kriminalität.

Sämtliche Politiker bemühen sich darum, die vom Nichtzurückweisungsprinzip erzwungene Völkerwanderung in planmäßige Umsiedlung mithilfe nächtlicher Flüge und Busse umzuwandeln. Doch die irreguläre Völkerwanderung bleibt gleichzeitig bestehen.  Europas Politiker und Richter sind Zuhälter, die  uns prostituieren, weil Vergewaltigung unangenehme Medienbilder erzeugt.

Über ihre Erwartung, der gerade auf Lesbos dank Erdoğan etwas zur Ruhe gekommene Ansturm werde insgesamt weiter anschwellen, spricht Daria hier:

Tatsächlich ist das Abkommen mit Ankara prekär.  Es kam erst im Juli auf Lesbos zu den Unruhen von Moria, und auch in Rom tobte zuletzt die Flüchtlingsrevolution, obwohl die HumanitärschlepperInnen der Regierung vor der Wahl eine kleine Verschnaufpause gewähren und bei Verletzungen des Nichtzurückweisungsprinzips ein Auge zudrücken.

Anhang:

Flächenbrand Italien. Von Palermo bis Bozen. Weitere links:

http://www.pi-news.net/in-sizilien-wird-der-kampf-um-europa-beginnen/

https://www.wochenblick.at/blutrituale-und-voodoo-nigerianische-mafia-in-europa-angekommen/

GettyImages-8142053341-1-640x427
Ein Schiff von Ärzte ohne Grenzen im Hafen von Salerno am 14. Juli. An Bord: 935 Migranten, darunter 16 Kinder und 7 schwangere Frauen. Foto: Carlo Hermann/AFP/Getty images

http://www.epochtimes.de/politik/europa/schockvideo-aus-catania-sizilien-epische-strassenschlacht-zwischen-markthaendlern-und-afrikanischen-migranten-fahrer-rast-los-a2171917.html

http://www.anonymousnews.ru/2017/08/26/italien-fluechtlinge-fuehren-blutigen-krieg-gegen-militaer-und-polizei-mafia-liquidiert-120-afrikaner/

CmhoP4BA6-w
Naiv-aggressive Buntblödel und Bahnhofsklatscher haben immer ein „Zimmer frei“

http://www.voltairenet.org/article190937.html

https://bayernistfrei.com/2017/08/24/sgombero/

https://www.journalistenwatch.com/2017/08/24/migranten-randale-in-rom-und-der-papst-will-jedem-die-tuer-oeffnen-der-anklopft/

https://de.sputniknews.com/politik/20170614316153495-migranten-verbieten-empfangszentren-waffenbesitz-mafia/

https://www.journalistenwatch.com/2017/08/11/italien-buergerproteste-gegen-migranten-werden-immer-lauter/

http://m.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/in-rimini-polens-vizejustizminister-twittert-taeter-haetten-todesstrafe-verdient-53031046.bildMobile.html?wtmc=mw

https://vk.com/wall-113930409_492

https://de.sputniknews.com/politik/20170824317151097-venedig-buergermeister-kampf-terror/

https://www.tag24.de/nachrichten/italien-venedig-terror-markusplatz-dom-kanaele-luigi-brugnaro-schiessbefehl-allahu-akbar-islamismus-320405

https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Lega-Nord-will-Rom-wegen-Beihilfe-zur-illegalen-Migration-verklagen

https://www.nzz.ch/meinung/mittelmeerroute-nach-italien-geschlossen-europa-ist-in-libyen-in-der-pflicht-ld.1311427

http://www.epochtimes.de/politik/europa/gegen-facebook-zensur-italienische-wutrede-vor-eu-parlament-geht-viral-video-a2097166.html


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!





2 Kommentare zu „Araber und Schwarze vor Machtkampf um Sizilien“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s