Polen widerspricht deutscher Alleinschuld am 2.WK

In Deutschland wird derzeit  von den merkelnahen Medien das Bild gezeichnet, daß Polen unter der rechten Regierung Hass gegen Deutsche schürt und sich damit das Klima verschlechtern könnte. Faktisch hingegen beschränkt sich die Ablehnung auf europäistische BevormunderInnen wie Mama Merkel und Kapo Schulz, die Polen erneut zum Objekt von Umvolkungsplänen machen wollen.

So widersprach Polen unter der neuen Regierung auch kürzlich wieder  der Darstellung, Deutschland sei am Ausbruch des 2. Weltkrieges allein schuld. Während der  Polnische Außenminister Witold Waszczykowski die Verantwortung für den Ausbruch des 2. Weltkrieges  bei Nazi-Deutschland und der UDSSR gleichermaßen sieht, ist dies nach Ansicht der  russischen Duma-Sprecherin „verlogener Zynismus“.   Der russische Senator Puschkow  weißt dies ebenfalls zurück und verweist darauf, daß Polen ebenfalls mit dem Dritten Reich  gemeinsame Sache machte, um sich einen Teil eines anderen Landes anzueignen:

Nein, Herr Waszczykowski, der Beginn des Zweiten Weltkrieges muss ab der Münchner Konferenz betrachtet werden, bei der der Westen die Tschechoslowakei an Hitler übergab und Polen einen Teil dieses Landes erhielt“, schrieb Puschkow.

Russland selbst sieht Deutschland somit ebenfalls nicht als Alleinschuldigen, was der russische Staatspräsident Wladimir Putin in seinen vielen Reden, u.a. in dieser im renommierten Valdai-Forum nochmal betont:

In den Medien in Deutschland wie „Die Welt“ wird hingegen auf die deutsche alleinige 2. Weltkriegsschuld abgestellt.  Das Bekenntnis zur deutschen Schuld gehört bei uns zum Staatskult („Gründungsmythos“ laut Joschka Fischer), und man wahrt zu allem, was nach nationaler Gesichtswahrung klingen könnte, einen großen Sicherheitsabstand, wobei man vorsichtshalber gerne auch die nationale Souveränität als Kind mit dem Bade ausschüttet, was auch von der prominenten Position von Menschheitswerten im GG begünstigt wird.   Allenfalls bei der Schuldfrage zum ersten Weltkrieg nähert sich der buntrepublikanische Konsens dem Ausland an.

Anhang

  • Polens Zeitungen brachten früher öfter einmal Weltkanzlerin Merkel in Verbindung mit Hitler. Nun brachte eine auflagenstarke Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe ein  Cover mit dem Titel: „Hitler war ein Linker“. Er zeigt Hitler mit Hammer und Sichel. hitlerlinks123
  • Der aus Olesno stammende polnische Historiker und ehemalige Stipendant der Friedrich-Ebert-Stiftung  Bogdan Musial wieß 1999 zahlreiche „Fehler“ in der so genannten  Ersten Wehrmachtsausstellung „Verbrechen der Wehrmacht“  nach und sorgte so entscheidend mit dafür, daß diese schließlich eingestampft werden musste.
  • Im Gegensatz zum heutigen Buntschland sehen das vom Deutschen Reich und der Sowjetunion überfallene Polen auch nicht übertriebenen „Nationalismus“ als Gefahr oder als Lehre aus dem 2. Weltkrieg, sondern folgern daraus umgekehrt die Notwendigkeit, den Schutz und  die Verteidigung der eigenen Souveränität durch Kultivierung des Nationalbewusstseins (Patriotismus/Nationalismus) zu sichern. Polen ehrt daher am 1.8 jährlich die Helden des „Warschauer Aufstandes“ (Powstanie warszawskie, s. Bild) und überarbeitet derzeit die noch von der  EU-geprägten Schulbücher. Die Lehre aus der Geschichte ist demnach „Antifa heißt Angriff“ [zu was sich die Bolschewiken auch heute noch bekennen] und Patriotismus als Verteidigung [der Rechtsstaatlichkeit und der Völker].
  • Dementsprechend werden in Polen auch derzeit keine Sowjet – und Siegerdenkmäler mehr gepflegt. Inwieweit Warschau auch bereit ist, die eurobolschweistische Symbolik, die allzu leicht als Reinwaschung des Verrats dient, nicht mehr zu pflegen, wird sich zeigen.
  • Bei ARD und ZDF herrscht nach Ansicht von RT eine Russophobie vor, die zu Entlassungen führt und sich durchaus mit antirussischen Exzessen einiger polnischer Politiker messen kann.

Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s