Casablanca, Marokko: Gang-Rape-Flashmob im Bus – niemand greift ein

Am hellichten Tage in einem Bus in Casablanca, Marokko. Junge  Marrokaner fallen über ein Mädchen her. Man zerrt an ihr wie ein Stück Vieh, ähnlich wie wir es in den Videoaufnahmen aus dem ägyptischen Krankenhaus im Fall Magda kennen.  Niemand greift ein, der Busfahrer fährt einfach weiter. Die Männer grinsen, es wird gefilmt. Man versucht erst gar nicht , irgendwelche Taten zu verstecken oder im Verborgenen zu begehen. Und unter der  zynischen Rubrik „Unterhaltung“ finden sich dann auf Youtube Teile des Vorfalls auf Video.

Aufnahmen des Vorfalls finden sich auf Youtube:

Ähnliche Darstellung in englischsprachigen Medien:

Ein Video scheint zu zeigen, was unmittelbar nach dem Vorfall im Bus geschah. Es zeigt Leute die lachen und rauchen.

Buntland BRD  kann kaum noch so tun, als wären die Frauen hier wesentlich besser geschützt. In der Silvesternacht von Köln und anderswo  konnte ein Mob von circa 1000 Nafris sich in ähnlicherweise austoben, ohne das Konsequenzen zu befürchten waren.

Inzwischen wurden offenbar bis zu 6 Jugendliche   festgenommen.

Auf den Aufnahmen offizieller marokannischer Quellen schaut es aber fast nach Umarmung aus:

Zusammenfassung auf Französisch:

Anhang

  • Am Ende solcher Taten werden Frauen dann gerne wie ein Stück Vieh aus dem Fenster geworfen.
  • In Lüneburg sprang ein syrisches 11-jähriges Mädchen aus dem Fenster. Ein islamistischer Zusammenhang wird geprüft.
  • In Chicago filmte eine Gruppe schwarzer jugendlicher Gewalttäter neulich ihre Misshandlung eines behinderten Weißen, bis die Polizei kam. Ähnliches praktizierte wenig später in Schweden eine Jungmännerrudel an einem Mädchen, allerdings nicht in Schwedens Chicago Malmö sondern in Uppsala. Wie die mehrheitlich dummen schwarzen Jugendlichen in den USA eine leistungsscheue und verbrechensaffine Subkultur bilden, die intelligentere Schwarze ausgrenzt, erklärt ein derart ausgegrenzter junger Mann auch auf Audio. In solchen Subkulturen werden nur solche Schwarze akzeptiert, die das Opfer-, Anspruchs- bis hin zu Überlegenheitsdenken der eigenen Stammesgenossen bedienen. Das sind vor allem Linke/Bunte und Muslime. Alle anderen werden „Uncle Tom“ genannt, was ein viel schlimmerer Vorwurf als „Mörder“ ist. Über die Dominanzlust von primatenähnlichen Rudeln schrieben wir immer wieder. FeministInnen drücken ihre Augen bis zur Lächerlichkeit fest zu.
  • Ein gambischer Asylbewerber, der eine junge Frau zu vergewaltigen versuchte, kam gerade in Freiburg mit 50 Sozialstunden davon. Wie auch im Fall des Uganders, der wegen Homosexualität Asyl beantragt und zwischendurch wegen Vergewaltigung in Landshut einsitzt, läuft auch das Asylverfahren, zu dem laut Art 16A GG kein Recht besteht, danach weiter, und die Dauerversorgung ist gesichert, weil Gambias Regierung im Schleppergeschäft engagiert ist und keinen zurücknimmt.
  • Uns erreichen häufig private Nachrichten von jungen Damen, um die sich Jünglinge aus der afroislamischen Elendszone versammeln, sobald sie irgendwo auf einer Bank, z.B. am Starnberger See, sitzen. Oft bilden sich Gruppen, die sie lange belagern und ihnen dann folgen. Oder es gibt Anmache auf niedriger sexueller Ebene, Anrempelungen und Verfolgungen. Aus Schwimmbädern ist dergleichen auch bekannt. Man liest darüber auch gelegentlich in der Presse. Flirtkurse sollten eine Antwort darauf sein. In Frankreich hielt das Phänomen Einzug, als Nordafrikaner nach dem Algerienkrieg kamen.

Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s