Vom Nutzen der Vorurteile

Das „Vorurteil“ wird häufig von Leuten mit dumpfen bunten Vorurteilen gering geschätzt. Zu Unrecht, wie nicht nur Evolutionspsychologen (z.B. Andreas Vonderach in „Völkerpsychologie“) sondern auch berühmte Philosophen einschließlich Ikonen der 1968er eloquent erläutert haben. Gerade in Völkerstereotypen spiegelt sich oft ein verblüffend genau zutreffendes Erfahrungswissen wieder. Dies liegt offenbar daran, dass das Gerhirn im Laufe der Evolution nach seiner Fähigkeit, solche Vorurteile zu bilden, selektiert wurde. Unser Gehirn verfügt über enorme unterbewusste Fähigkeiten der Mustererkennung. Gerade eine Mustererkennungsfirma wie Google müsste diese schätzen, aber die bunten DiversitätsaktivistInnen, die sich seit einigen Jahren erfolgreiche Firmen unter den Nagel zu reißen pflegen, stehen mit Mustererkennung auf Kriegsfuß.
Wir diskutieren auch auf VK und FB..

Ein Gedanke zu „Vom Nutzen der Vorurteile“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.