Schwedendemokraten plötzlich vorn, versprechen 90% weniger Ausländer

Die nächsten regulären Wahlen finden in Schweden 2018 statt. Und es scheint so, als würde auch hier die Vereinigte Bunten unter Führung der Sozialdemokratie, die das Land seit Jahrzehnten dominiert und jegliche Artikulation von Volksinteressen rabiat ausgegrenzt hat,  wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. So droht der  Vereinigten Bunten in Schweden  nicht nur ein vorzeitiges Misstrauensvotum,  sondern auch die neuesten Umfragen geben aus Sicht der Vereinigten Bunten Anlaß zu größter Besorgnis. So sieht die  letzten Umfrage des Institutes Sentio die Schwedendemokraten plötzlich

mit 26,8% vorne. Damit würden sie ihren Stimmenanteil von 2014 (12.9%) mehr als verdoppeln. Sie wären damit 4.4% stärker als die Zweitplatzierten. Die regierenden Sozialdemokraten würden demnach von 31% auf 22,4% schrumpfen. Die rechtsbunten „Moderaten“, die 2004 noch bei 23,3 % landeten, kämen demnach aktuell nur noch auf 12.7%. So genannte Christdemokraten liegen bei nur gut 3% unterhalb der 4% Sperrklausel. Die Zentrumspartei würde laut der Umfrage hingegen von 6.1% auf 11.6% und die Linken von 5.7 auf 9.2%  zulegen können.  Die Grünen sinken von 6,89% auf 3,8% und fliegen damit aus dem Reichstag.

Das Handelsblatt ist tief besorgt darüber, dass  Nazifizierungskampagnen der  Vereinigten Bunten auch in Schweden nicht mehr greifen:

Zahlreiche Skandale – zuletzt wurde eine Schwedendemokratin, die für ein Stadtabgeordneten-Amt kandidierte, mit einer Hakenkreuz-Armbinde fotografiert – haben die Wähler nicht abgeschreckt. Als einen Tag vor den Wahlen herauskam, dass Jimmie Åkesson in einem Online-Kasino allein in diesem Jahr rund 55.000 Euro verspielt hat, schien das viele Wähler eher noch zur Stimmabgabe für die Schwedendemokraten zu motivieren.

Sie ärgern sich, daß die Wähler der Schwedendemokraten wohl sich anhand konkreter Forderungen und Zielvorgaben ihre Meinung bilden.  Statt einer sachten Korrektur von Weichenstellungen via Obergrenze o.ä.   versprechen die Schwedendemokraten  gleich vollmundig  90% weniger Ausländer.

Angesichts der Situation in Schweden muss das niemanden überraschen.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!

4 Kommentare zu “Schwedendemokraten plötzlich vorn, versprechen 90% weniger Ausländer”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s