Facebook und Google greifen mit Faktenverneblern in Wahlkampf ein

Gerade noch rechtzeitig zum Wahlkampfbeginn kündigt Facebook fälschungsverdächtigen Meldungen an „Faktenchecker“ (d.h. bunte Faktenvernebler) wie Correctiv! weiterleiten und deren Gegendarstellungen („Faktenchecks“) einblenden zu wollen.
„Nach Aufklärung und „Tipps zum Erkennen von Falschmeldungen“ intensiviert das weltgrößte Social Network nun auch in Deutschland seine Bemühungen mit der Einblendung von „Related Articles“, die von Faktencheckern wie Correctiv kommen. Auf diese Weise sollen Leser schneller auf mögliche Fake News aufmerksam gemacht werden…“ heißt es bei MEEDIA.
Die #Faktenvernebler haben vor allem die Aufgabe, den Aufstand der Vernünftigen zu torpedieren, indem sie dessen faktengestützte Argumentation irgendwie unterminieren. Der Aufstand der Anständigen, der sich um Fakten nicht kümmert, soll weiterhin mit bloßer Gesinnung siegen. Dazu dient hohles Imponiergehabe.   Eine Gegendarstellung zu den „Faktencheckern“ ist bei Facebook nicht vorgesehen.  Sie stammen alle ausschließlich aus dem humanitärindustriellen Komplex, den George Soros finanziert.

Über das Korrektive-Kollektiv Correctiv! und den ARD-Faktenvernebler haben wir schon berichtet.
Eine Recherche von Ines Laufer scheint wenig Eindruck bei Facebook gemacht zu haben. Vielleicht bekommen wir stattdessen demnächst „Related News“ von Correctiv eingeblendet, sobald wir auf Facebook so etwas erwähnen.
Auch der egalitärbigott unterwanderte Google-Konzern bemüht sich mit künstlicher Intelligenz, „toxische“ Informationen aufzuspüren und vom Radar der normalen Nutzer fernzuhalten. Als „toxisch“ stuft Google dabei vor allem die Artikulierung von Volksinteressen ein.
Heiko Maas hat genau solche Manipulationen bereits von den Internetkonzernen gefordert.  Auch ohne solche Forderungen liegen diese Manipulationen in ihrem Interesse, seitdem das NetzDG ihnen unwägbare Risiken auferlegt und jede patriotische Meinungsäußerung ihrer Nutzer zum Kostenfaktor geworden ist.  Aus ihrer Sicht ist solche Manipulation der Verärgerung von Nutzern durch Sperrungen und Löschungen vorzuziehen.   Die Enteignung und Ersetzung der Völker geht nicht ohne Entrechtung.   Einer Fehlregulierung folgen stets weitere auf dem Fuß.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s