SPD schleppt mit Sea Eye

Die SPD-Parteizeitung Vorwärts interviewt voller Zustimmung die Berliner Juso-Vorsitzende Annika Klose, die am 15. August ins Mittelmeer sticht, um dem Aufruf von Martin Schulz für Europäische Solidarität Nachdruck zu verleihen. Sie begründet ihren Einsatz mit dem Wunsch, ein mitfühlender Mensch zu sein, der auf Bilder von Notleidenden mit Empathie reagiert:

So argumentiert auch Pro Asyl.
In der Videobotschaft und im Vorwärts-Interview erklärt sie, wie dies dazu dienen soll, die Welt aufzurütteln und ein globales Wir zu erzeugen, das die Probleme Afrikas löst.
Eine andere hohe SPD-Funktionärin erklärt:

„Es gibt das Recht auf freie Niederlassung“
„Warum reden wir nicht einfach mal über die Chancen, die mit der Zuwanderung verbunden sind? … Ich empfände es als Bereicherung, wenn Flüchtlinge zum Beispiel in Schulen über ihre Fluchtgeschichte und die Konflikte in ihrer Heimat berichten. Dann vermitteln wir bereits in der Schule, dass wir mit unserem Wohlstand und unserer Lebensweise sowie Politik teilweise Fluchtursachen verursachen.“
„Wenn angeblich und nach Wunsch der Union 2 Prozent mehr für Rüstung ausgegeben werden kann, sind wir noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten.“

Beiden Frauen gemeinsam ist das Fehlen, ja Bekämpfen jeglicher Bereitschaft, dem Amtseid entsprechend die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten. Die Steuerkartoffel ist für sie im Gegenteil eine Gruppe empathieloser Reptilien, die angesichts von beunruhigenden Bildern kalt bleiben und einfach nicht erkennen, dass sie es sind, die für das Leid der Welt einzustehen haben. Für den Fall, dass sich seine Wähler auch noch erdreisten sollten, Volksinteressen artikulieren zu wollen, hat Maddin schon die Boxhandschuhe ausgezogen. Auch den undankbaren Ungarn und Polen zeigt der Kapo klare Kante. Das findet besonders der weibliche SPD-Nachwuchs großartig.
Wie dieser SPD-Nachwuchs herangezogen wird, erklärt ein ehemaliger Juso in einem Video sehr anschaulich:


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!




3 Kommentare zu “SPD schleppt mit Sea Eye”

  1. Man merkt sehr schnell, dass die Juso-Vorsitzende Null Ahnung hat. Sie hat sich noch nie wirklich mit dem Flüchtlingsthema und ihren Ursachen beschäftigt. Hier kommt Unwissenheit und Gutmenschlichkeit zusammen. Solche Konstellationen führen stets zum Chaos. Mir kommt sie vor, wie ein Kind.

    Gefällt mir

    1. Wie Ahnungslose bei den Jusos nach ganz oben kommen, erklärt ja das zweite Video. Und bei Angela Marquardt sieht es trotz fortgeschrittenen Alters kaum besser aus.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s