Vatertag in Bayern

Noch heißt es bei uns in Bayern Vatertag, und nicht Elter-1 oder Elter-2 Tag, wie die humanitäre EU angeregt hat. Wir brauchen keine „eu-gerechte“ Sprache. Wir müssen auch keine geschlechtsneutrale Sprache sprechen, wie es die „Müssen ist bunt“-EU will. Wir müssen gar niX. Wir bleiben frei – und wir bleiben dahoam. Familie lässt sich eben nicht globalisieren.

Kraut un Ruam – Dirndln un Buam – sann a guats Gspann – im Bett un in da Pfann

 

 

Anhang:

 

  • Ein Gedicht von Wilhelm Busch zum Vatertag

 

Vater werden ist nicht schwer.
Vater sein dagegen sehr.
Ersteres wird gern geübt,
weil es allgemein beliebt.
Selbst der Lasterhafte zeigt,
daß er garnicht abgeneigt.
Nur will er mit seinen Sünden
keinen guten Zweck verbinden,
sondern, wenn die Kosten kommen,
fühlet er sich angstbeklommen.

 

2 Kommentare zu “Vatertag in Bayern”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s